Von am 10.04.2012 um 16:55:26 Uhr veröffentlicht, 48 Kommentare Google+-Logo

Wird Googles „Project Glass“ eine Datensammelmaschine?

Googles Project Glass — wie es wirklich wird.

Vor ein paar Tagen hat der Suchmaschinengigant ein erstes offizielles Video veröffentlicht, in dem Project Glass vorgestellt wird: Eine Brille, die mit Android OS gesteuert wird und dem Träger immer Informationen, Navigation, Videoanrufe — und eben Werbung — einblendet. Zumindest in diesem satirischen Clip können wir uns die eventuelle Schattenseite der Sache anschauen. Das wunderschöne Stadtpanorama wird mit Werbung nur so zugekleistert und natürlich sammelt Google Nutzerdaten wie ein Hamster sich die Backen vollstopft.

Für Google wäre das ja auch das Schlaraffenland schlechthin: So eine Brille begleitet uns überallhin und das Unternehmen könnte die Welt wortwörtlich durch unsere Augen sehen. Daraus ergeben sich wiederum ganz neue Perspektiven auf den so oft zitierten „gläsernen Menschen“ unserer Gesellschaft.

Stört Euch das oder würde Euch diese Handhabung von der Nutzung einer solchen Brille abhalten?

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

48 Kommentare

Avatar
Kalle
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Daten sind das neue Öl. Das wissen Goggle, dia Anderen und auch die Politiker. Datenschutz wird in den nächsten Jahren immer unwichtiger.

Die Brille finde ich langweilig und umständlich.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Tamashii
| 75 Kommentare bisher abgegeben

Na klar – alles was mit Google zu tun hat dient dem Sammeln von Daten.
Nutzen würde ich sowas aber nicht. Das wäre ja echt nur noch nervig. So hab ich wenigstens noch die Chance zu entscheiden, ob und wann ich auf mein Phone schaue – da hat man keine mehr – selbst, wenn man nur Musik hören will…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Cratter13
| 18 Kommentare bisher abgegeben

Wenn Google mir die Brille kostenlos gibt können sie soviel Werbung schalten wie sie wollen, doch haufen Geld bezahlen + tonnenweise Werbung können sie behalten.

Dann bleib ich doch lieber bei einer normalen Brille ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Buto
| 121 Kommentare bisher abgegeben

Gibt es eigentlich Alternativen für Google, Facebook etc. ?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Change
| 167 Kommentare bisher abgegeben

Nein weiste…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3487 Kommentare bisher abgegeben

Jappy ist einer der besten und größten Alternative, und dazu steht Datenschutz da ganz weit oben ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Labels
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Wann kann man das kaufen ??? XD

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Hendrik
| 40 Kommentare bisher abgegeben

Wenn man solche Dienste nutzen MÖCHTE (und das macht man immer noch freiwillig), dann muss man eben auch ein paar Daten freigeben. Die Alternative ist: das ganze einfach nicht zu nutzen!
Aber wenn ich mich von meinem Standort aus zu einem Ziel navigiert lassen will, muss ich eben preisgeben, wo ich mich gerade befinde. Wie soll es anders funktionieren?! Für mich hat sowas schon einen Mehrwert. Ich finde es gut, mir z.B. anzeigen lassen zu können, wo ein gutes Café in der Nähe ist, o.ä.! Brauch man natürlich nicht zum überleben – man kann auch einfach selber durch die Gegend laufen und suchen – aber es ist eben ein bequemes Feature. Es wird niemand dazu gezwungen, es anzunehmen.
Werbung nervt dabei dann zwar, ist aber wohl unumgänglich. Es sei denn, man kann da einen Ad-Blocker aufspielen! ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
SurfTheWaves
| 1 Kommentare bisher abgegeben

einfach genial. Und damit keine Missverständnisse aufkommen, ich wäre sofort bereit alle Daten weiterzugeben um OPTIMAL meine Wünsche vorhersehbar zu machen. ist doch perfekt.

Und wenn dann die Werbung wirklich genau meine Bedürfnisse kennt, genau Die Produkte mir vorschlägt die ich auch Brauchen kann, ja dann, ist doch Super…

Und warum solch eine Angst vor Google? Das ist so zummlich das einzigste Unternehmen überhaupt welche meine Daten niemals weitergeben würde. Denn diese Daten sind Ihr wichtigstes Kapital und diese also beste möglichst schützen und eben möglichst niemals weiter geben würden.

Worauf Wir alle jedoch achten sollten ist eher wie unsere Rechte vom Staat mehr und mehr unterlaufen werden. Aber da bleibt dann die große Masse erstaunlich Stumm.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Für Sarkasmus fehlt da noch ein Smiley :D

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Buto
| 121 Kommentare bisher abgegeben

@ SurfTheWaves

“Das ist so zummlich das einzigste Unternehmen überhaupt welche meine Daten niemals weitergeben würde. Denn diese Daten sind Ihr wichtigstes Kapital und diese also beste möglichst schützen und eben möglichst niemals weiter geben würden.”

- Dass wenn es so weiter geht, bald alle ein Smartphone oder halt so eine Brille haben werden ist ja klar und somit ist es auch selbstverständlich das google über Android usw. usw. .. ne MEEEENGE Daten über die Konsumenten haben wird, vor allem wenn man so ne Brille nutzt. So und wenn die Regierung, sprich Polizei mal wissen möchte wo DU dich grad so aufhälst und wo DU vor 1h und 10.5 min oder 20 km gewesen bist und wie und woher du kommst …. und welche musik du dir dabei angehört hast und mit welchen leuten in Kontakt warst, dann finden die schon ne Meeeenge über dich raus. Was ich eigentlich sagen will ist, das diese Daten doch auch für den Staat Gold wert sind, oder nicht ? Auch für die Wirtschaft. Musiker könnten rausfinden, welches Genre am meisten gehört wird und sich darauf fokussieren etc. etc. ist ja schon erschreckend

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Felix
| 23 Kommentare bisher abgegeben

Was ist denn so schlimm daran wenn Google weiß wie mein Haus von innen aussieht etc….was stört mich das?…es hat keinerlei Einfluss auf mein leben….;)

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
depp
| 16 Kommentare bisher abgegeben

nette idee,wird auch unsere zukunft das kann ich sagen..google darf die daten NUR weitergeben,wenn gegen dich* ermittelt wird.Sonst sind deine daten sicher.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
marph
| 156 Kommentare bisher abgegeben

julia, die frage meinst du nicht wirklich ernst, oder?!!1 selbst redend wird “project: glasses” nur ein weiteres gefährliches datensammelinstrument. wer gegenteiliges behauptet, ist schlicht naiv! und (gesundes) misstrauen gegenüber google und seinen projekten hat auch nichts mit paranoia oder wahn zu tun – das ist schlicht die reine vorsicht.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
eSKAone
| 39 Kommentare bisher abgegeben

Oh GOTT würde mich das nerven. Sorry, aber dafür ist mir die echte Welt dann doch zu schön um sie mit dem Dreck zu überlagern.

Aber ausbaufähig wäre das sicher und angepasst bestimmt ein Renner. Die Navigationswege sollten dann einfach als farbiger Balken direkt auf den Boden projeziert werden damit man auch losrennen kann ohne nachzudenken.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Ing
| 1121 Kommentare bisher abgegeben

Viele Leute regen sich über Googles ach so böse Datensammelwut auf und posten dann fast schon initme Fotos in Massen auf Facebook, Chatten mit Freunden, lassen sich von der FB-App frewillig orten usw. Ich finde dass ein Facebookprofil deutlich mehr über eine Person aufzeigt als ein paar Standortlogs und gesuchte Seiten liste… Ich reg mich da nicht mehr auf, weil ich genau weiss, was Google über mich weiss und was nicht:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=dashboard%20google&source=web&cd=1&ved=0CEcQFjAA&url=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2Fdashboard%2F%3Fhl%3Dde&ei=bfuFT76BM4vDswb0n-TZBg&usg=AFQjCNGo9ANjrGVaJHKtzu0GhQHaELz-5w&sig2=Rb7p3P9QZT8xPGfDE6TSBg

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Dahizzo
| 4 Kommentare bisher abgegeben

dazu sag ich nur eins:
http://i.imgur.com/AEs4s.jpg

na dann prost :D

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Dahizzo
| 4 Kommentare bisher abgegeben

und noch einer :D
http://i.imgur.com/V6eaf.jpg

Gefällt mir Daumen hoch 2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>