Von am 08.10.2012 um 20:19:13 Uhr veröffentlicht, 16 Kommentare Google+-Logo

US-Abgeordnete werfen HUAWEI und ZTE bösartige Zwecke vor

„Macht keine Geschäfte mit HUAWEI Technologies und ZTE“ — schreibt das US House Permanent Select Committee on Intelligence in einem Bericht am Montag. Chinesische Hardware-Hersteller HUAWEI Technologies Co. Ltd und Zhong Xing Telecommunication Equipment Co. Ltd stehen unter Spionage-Verdacht.

US-Abgeordnete werfen HUAWEI und ZTE bösartige Zwecke vor

HUAWEI und ZTE sind bei uns besonders für qualitative und zeitgemäße, aber trotzdem relativ preisfaire Smartphones bekannt. In den USA bekommen die beiden chinesischen Unternehmen nun aber auch zusätzlich politisches Gewicht und das in keinem sonderlich positiven Maße.

So haben US-Abgeordnete davor gewarnt, Fusionen und Übernahmen durch die beiden oben genannten Hersteller zu gewähren. Generell ginge es um den Missbrauch der Telekommunikations-Möglichkeiten, der China vorgeworfen wird. Der Verdacht wurde durch die Reaktion von HUAWEI und ZTE untermauert, denn diese behinderten durch Blockade die Untersuchungen. Weiterhin wiesen sie die Vorwürfe zurück, man genieße Ansehen, Respekt und Wohlwollen in den westlichen Breitengraden.

Das Ausschuss Gremium ging sogar soweit, die Verbraucher vom Kaufen der hergestellten Geräte völlig abzuraten — was wohl noch zu Spannungen zwischen den USA und China provozieren könnte.

[Quelle: US House Permanent Select Committee on Intelligence]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Ausland

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

16 Kommentare

Avatar
Karlo
| 40 Kommentare bisher abgegeben

Konkret geht es wohl darum, daß beide Unternehmen ihre Geräte absichtlich mit unsicheren und völlig veralteten Code betreiben, um chinesichen Hackern den Zugang zu erleichtern.
Westliche Unternehmen werden bei Auftragsvergaben teilweise um Milliarden unterboten und ZTE oder Huawei bekommen den Zuschlag und liefern dann Geräte die leicht zugänglich sind (z.B. Router).

Industriespionage aller erster Güte.

Top Kommentar | Gefällt mir: Daumen hoch 11
Avatar
| 25 Kommentare bisher abgegeben

Unsere Freunde aus Fernost können nicht nur super Mobiltelefone herstellen, sondern wissen auch wie sie ihren Umsatz langfristig sichern :-)

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
BaSE
| 125 Kommentare bisher abgegeben

Also ich hol mir ein Huawei Honour

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
ich eben
| 606 Kommentare bisher abgegeben

ja klar haben die so reagiert, aber wer hätte etwas anderes getan wenn man so dreißt beschuldigt wird und natürlich dementiert man so etwas weil das eine ganz gewaltige rufschädigung ist

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Henrik
| 5 Kommentare bisher abgegeben

Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht ein typisch amerikanischer Versuch ist das eigene Produkt noch stärker zu fördern. Das Produkt aus dem Hause Apple ist nämlich ein sehr, sehr starker Wirtschaftsmotor in den USA!

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
horst
| 61 Kommentare bisher abgegeben

Ist dir eigentlich schon klar, dass es hier hauptsächlich um Telekommunikationsinfrastruktur geht?

Hat in erster Linie also nichts mit Apple, Motorola, Huawei oder ZTE Smartphones zu tun.

Z.B. basiert das komplette O2 Netz in Deutschland soweit ich weiß auf Huawei Infrastruktur. Also Funkmasten und und und. Ja und wenn Huawei tatsächlich irgendwelche Sicherheitslücken bewusst einbaut könnte die chinesische Regierung über den Umweg Huawei die Telekommunikation in Deutschland bei O2 lahm legen.

Und soweit ich weiß beherrscht gerade Huawei den Markt weltweit!

Also alle Angaben ohne Gewähr – Quellen hab ich dazu auch keine!

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Tamashii
| 75 Kommentare bisher abgegeben

Interessanter Weise hatte ich solche Befürchtungen schon, seit ich von diesen Firmen weiß. Ohne großartiges Hintergrundwissen.
Manchmal ist sowas unheimlich…

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
gustaverich
| 80 Kommentare bisher abgegeben

ich weiß nicht so ganz… ehrlich gesagt denke ich jeder kann mich ausspionieren, wenn er will!!!

wenn ich mal sehe wie krass die jungs bei xda developers roms für geräte entwickeln… dann denke ich mir wäre doch gerade in diesen foren solche sicherheitsmängel bei huawei und zte aufgefallen… aber da ausgerechnet us abgeordenete sowas behaupten glaube auch ich das da ordentlich propaganda dabei ist

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
| 666 Kommentare bisher abgegeben

Ach ja die Amis wieder, die immer einen auf Weltverbesserer tun. Sollten sich mal eher an die eigene Nase packen.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
HH
| 6 Kommentare bisher abgegeben

Komisch, da kann Apple und Google (Android) auf die Telefon zugreifen und auch so manche App gibt vieles Preis bzw. durchsucht das Gerät systematisch und hier heult man jetzt rum.

Es ist doch offensichtlich, dass die angeblichen Verfechter der Marktwirtschaft wieder einmal einen Vorwand suchen um sich unliebsame Konkurrenten zu entledigen.

Vor kurzem einen Bericht gelesen, dass Google und Apple verstärkt Lobbyarbeit tätigen wollen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Karlo
| 40 Kommentare bisher abgegeben

Es geht dabei auch weniger um Smartphones, sondern viel mehr um Router und sonstiges Equipment für Provider und Regierungsbehörden.
Apple und Google haben mit der Sache nicht viel zu tun.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Tamashii
| 75 Kommentare bisher abgegeben

…zudem arbeiten TZE und Hueiwa offensichtlich mit Google-Software.
Schneidet man sich da nicht ins eigene Fleisch?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Seb
| 120 Kommentare bisher abgegeben

So schauts aus. Es hat Gründe warum diese Firmen weltweit von Aufträgen ausgeschlossen werden.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Evil
| 6 Kommentare bisher abgegeben

Natürlich wird China ZTE und Huawei benutzen.
Genauso wie die USA Zugriff auf amerikanische Netzausrüster und OS Hersteller haben.

Glaubt doch keiner, dass Cisco Router, MS Windows oder IOS keine Hintertür für die Geheimdienste der USA eingebaut haben.

Das was die Chinesen tun, ist lediglich das Verhalten der USA in Sachen Wirtschaftsspionage und sonstiger Spionage nachzumachen.

Die Chinesen haben das doch nicht erfunden. Die Chinesen breiten sich rücksichtslos in allen Bereichen aus. Und vertreten damit Ihre Interessen, so wie jedes Land die eigenen Interessen vertritt, ausser Deutschland natürlich, wir leben noch im LilaLauneLand und werden von allen anderen salopp gesagt Tag täglich in der Arsch gefickt.

Als Endverbrauchen kann man sich nur überlegen, wen man in diesem Fall eher ungewollt seine Daten anvertrauen würde.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Tamashii
| 75 Kommentare bisher abgegeben

Richtig, und ich finde es auch bei den USA nicht gut – bei uns selber natürlich auch nicht.
…aber das ist, für mich, immer noch besser als die Macht Chinas weiter zu vermehren.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Semaj Dnob
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Lustig ist ja, dass die Geräte nahezu ALLER Hersteller Backdoors haben. Nur reitet man derzeit gerne auf den Leuten aus Fernost herum.

Guckt euch doch eure Ciscos und Co. mal richtig an.

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>