Von am 01.11.2011 um 08:58:33 Uhr veröffentlicht, 46 Kommentare Google+-Logo

Ubuntu: In Zukunft auch auf Tablets und Smartphones

Eine der wohl bekanntesten und anwenderfreundlichsten Linux-Distributionen, dürfte mit Sicherheit Ubuntu sein. Begründet wurde Ubuntu sowie die Firma Canonical, welche sich um die Entwicklung von Ubuntu kümmert, von Mark Shuttleworth.

Dieser gab nun in einem Interview mit ZDNet bekannt, das man zunächst bis April 2012 an der kommenden Ubuntu Version 12.04 “Precise Pangolin” arbeiten werde und dabei vor allem die eigene “Unity” Oberfläche fertig gestellt werden soll. Anschließend, so Shuttleworth, wolle man allerdings mit Ubuntu expandieren und, das bisher eher auf Desktops ausgelegte System, auch auf Tablet Computer und Smartphones bringen. Aber auch Smart-TVs könnten ein neues Einsatzgebiet sein. Echte Ergebnisse erwartet Shuttleworth, allerdings erst ab 2014, denn man wolle es richtig machen.

Ubuntu ist heute schon auf WeTab und anderen Atom, bzw. anderen CPUs mit x86 Technik lauffähig, weiterhin wurde schon länger gemunkelt das Canonicals eigene Oberfläche Unity auch für Tablets genutzt werden könnte. Zudem wird seit einiger Zeit der Support für ARM-CPUs gefördert. Auch einen “App-Store”, das sogenannte “Ubuntu Software Center” bringt Ubuntu seit ca. 1,5 Jahren mit.

Was denkt Ihr darüber? Unnötiges weiteres System, oder schön zu hören das es Konkurrenz geben wird?

[Quelle: ZDNet.com Über: BEJONET]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

46 Kommentare

Avatar
Baldur
| 14 Kommentare bisher abgegeben

Weltklasse Idee! Ich nutze seit ca. 5 JAhren Ubuntu bzw. Xubuntu. Aber seit Unity find ich einfach is einfach besser. Was soll der ganze Quatsch mit visuellen Effekten? Nur damits hübsch aussieht… Aber da werden dann Meinungen über ein BS laut,daß das nicht so gut sei,WEGEN den fehlenden Effekten. HALLO?
Auf meinem alten Acer hab ich Xubuntu laufen und diese XFCE-Oberfläche is eigentlich genau das was ich brauche. Wäre dann wünschenswert,wenn man das auf dem Tablet oder Handy auch auswählen könnte

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Es muss ja nicht übertrieben animiert sein. Wenn Animationen geschickt einsetzt werden, kann das das OS verbessern.
Es ist dann evtl. durchsichtiger zu bedienen mit Gesten, gibt einem Rückschlüsse, das etwas ausgeübt/ausgeführt wurde etc.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
fereid
| 72 Kommentare bisher abgegeben

also wenn ubuntu von anfang an auf den geräten ist dann würde mich das schon interresieren..
oder muss man das dann wie bei pc’s erst installieren ?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3496 Kommentare bisher abgegeben

auf mein HTC HD2 und Dell Streak hab ich mal Ubuntu drauf gehauen, ganz lustig war es ja schon. aber generell kann und will ich nix mit Linux (PC) anfangen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
HandyAndy
| 230 Kommentare bisher abgegeben

Warum wenn ich fragen darf?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Gerry
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ubuntu würde was Offenheit, Flexibilität und Sicherheit angeht Android locker in die Tasche stecken.

Da aber hinter Android Google und einpaar andere Milliarden Konzerne stehen und hinter Ubuntu Niemand, sehe ich keine rosige Zukunft. Wieder eine gute Idee, die nie die Masse erreichen wird.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
HUNK
| 98 Kommentare bisher abgegeben

@Gerry
GENAU den Google hat schon jetzt ein paar Millionen Investiert, und Ubuntu müsste erst mal die Infrastrucktur herstellen.
Ich frage mich auch warum die nicht gleich von Anfang es gemacht haben aber nein mann hat sich auch auf den Netbook konzentriert,von daher leider den Trend verpennt.
Ich benutze auch Ubuntu 10.4 bin sehr zufrieden damit nur ist bei Linux so das es nie die Masse treffen wird den die meisten scheitern schon welchen Distro sie nehemen sollen.
Und warum soll ich als Kunde auf UBUNTU als OS setzten wenn ich Android bekommen und viel ausgereifter als Ubuntu.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 9 Kommentare bisher abgegeben

Tönt sehr interessant, aber in der langen Zeit bis 2014 kann sich auch noch einiges tun im Bereich der mobilen Betriebssystemen.
Aber alleine schon die Offenheit und Update- Politik von Ubuntu lassen Hoffnungen aufkommen;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 30 Kommentare bisher abgegeben

Warum nicht? MeeGo ist (bzw. war) vom Aufbau her ja ganz ähnlich. Ubuntu läuft bei mir schon überall außer auf dem Home Server (Seagate Dockstar, da läuft Debian) und dem Smartphone (Galaxy 3 mit Android 2.2) Problemlos, jedoch mit Gnome 2, Lxde oder Gnome 3 Unity ist nicht so mein Fall also auf dem Desktop, dem Schlepptop, dem CULV Book unt als Chroot System auf dem HP TouchPad wen die eine Ansprechende Touch GUI basteln könnte ich mir das auch als Smartphone oder Tablett Hauptsystem vorstellen, für Apps lies sich sicher auch die Davik VM von Android Portieren denn die meisten bzw. so gut wie alle Linux Anwendungen brächten ansonsten auch noch eine Tablett GUI.
ps. Natürlich kann man auf den Tablett auch per Kommandozeile Arbeiten was die Maus überflüssig mach aber das is mit der Bildschirm-Tastatur auch nicht das gelbe vom Ei :-)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Harry
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ich nutze Ubuntu schon auf dem PC. Und für die alltäglichen Sachen wie Office, Surfen, Videos gucken und auch bei einigen aufwendigen Programmen kann Ubuntu schon längst mit Windows mithalten. Und alles ohne Bluescreen. Dazu kommt noch, dass es auch auf älteren, schwächeren Rechnern schnell und stabil läuft. Windows wird von mir nur noch bei Spielen oder Programmen genutzt, die es nur für Windows gibt.

Ubuntu auf Smartphones wäre daher echt der hammer.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
HUNK
| 98 Kommentare bisher abgegeben

Ja aber Ubuntu müsste erstmal die Jahre die Android vorne liegt augholen,ich bin nicht gegen Ubuntu aber seien wir mal Realistisch.
@ Uwe
Warum soll den Android kein Linux sein & Ubuntu schon mehr ???.
Ubuntu hat nur andere Oberflächen wie Gnome,KDE,XFCE aber ein trotzdem ein Linux Kernel sowie Android.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Kai
| 1 Kommentare bisher abgegeben

http://www.linux-magazin.de/NEWS/Wieviel-Linux-steckt-in-Android

Ist zwar ein älterer Artikel, aber das Grundproblem besteht immernoch.

http://www.zdnet.de/magazin/41553061/android-architektur-wieviel-linux-steckt-in-googles-os.htm

Dass Android ein Linux System sei oder mit anderen Linux Systemen zu vergleichen ist, ist ein Gerücht und Wunschdenken, welches sich hartnäckig seit erscheinen von Android hält. In der Linux Community und bei der Linux Foundation wurde Android nie als ein Linux System gesehen oder akzeptiert. Geschweige denn wurde Android niemals als ein Linux System geführt.

Meistens sind es unwissende Android user, die anderen Android usern erzählen, dass Android irgendwas mit Linux zu tun hat. Das stimmt aber nicht.

Ein Linux Kernel alleine macht noch kein Linux System. So gesehen haben viele Systeme einen Linux Kernel. Auch geschlossene Systeme von denen man das nicht denken würde, nutzen einen Linux Kernel.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Tim
| 1 Kommentare bisher abgegeben

http://www.zdnet.de/magazin/41553061/android-architektur-wieviel-linux-steckt-in-googles-os.htm

Ein Linux Kernel alleine macht noch kein Linux System. Es gibt viele, auch geschlossene Systeme, die einen Linux Kernel nutzen.

Dass Android ein Linux System wie Ubuntu wäre, ist eher ein Wunschdenken der Android Fanboys. Android unterscheidet sich in vielen Bereichen von einem richtig offenen Linux Systemen. Ubuntu ist noch mal ne Ecke besser, offener, flexibeler als Android. Android wurde auch nie als ein Linux System von der Linux Community gesehen oder akzeptiert.

Daran sieht man wie “aufgeklärt” die meisten Android user sind. Die glauben auch mittlerweile alles, was man ihnen erzählt.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Martin
| 16 Kommentare bisher abgegeben

Also ich würde Ubuntu z.B. auf meinem Galaxy S2 einfach nur klasse finden :-D
Ich nutze fast ausschließlich Ubuntu und bin damit mehr als zufrieden! Es ist das beste System überhaupt, und da kann sich der ganze Windows Mist ganz, aber ganz ganz weit hinter verstecken!!! :-D
Ich bin auch schon dabei, meinen ganze Klassenkammeraden hier in der Oberstufe Windows auszutreiben und denen Ubuntu aufzusetzen :-D
Mit Erfolg! Immer mehr Leute kommen zu mir und wollen Ubuntu auf ihren Rechnern, Laptops und Netbooks, weil sie sehen wie geil und Resourcensparend Ubuntu ist :-D Klar, als reiner Windows-Grünschnabel (oder eher Windowsgeschädigter) muss man sich erst ein bisschen an Linux gewöhnen und Linux lernen, aber wenn man’s drauf hat, ist es einfach nur klasse!
Und was so toll auf PC’s funktioniert, geht auch auf Mobilen Geräten und würde den Smartphonemarkt ein wenig aufmischen.
Ich bin eindeutig dafür und kanns kaum nich erwarten, bis es Ubuntu für Smartphones gibt :-D

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
HUNK
| 98 Kommentare bisher abgegeben

Von wegen Windows weglassen ich hatte damals auf meine Laptop auch nur Ubuntu drauf finde es als OS auch besser als W7 aber ohne Windows geht es nicht denn ein bsp hatte eine Kamera gekauft und wollte einen Firmware machen was nur mit W7 oder Mac ging ,und schon hast du die Arschkarte.
Es gibt einige Dinge einfach nur mit Windows gehen da hilft auch kein Wine.
Ich finde das man Ubuntu nicht mit Android vergleichen kann denn,das eine ist ja ein Bertiebssystem und das andere wurde für Smarthphone entwickelt,ist ja wie IOS5 und Mac.

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>