Von am 03.01.2013 um 16:27:56 Uhr veröffentlicht, 37 Kommentare Google+-Logo

Telefone mit Tizen OS werden noch in diesem Jahr erscheinen, bestätigt Samsung

Logo von Tizen OS

Weltgrößter Hersteller von Smartphones Samsung Electronics wird in diesem Jahr mehrere Produkte mit Tizen OS auf den Markt bringen. Das bestätigte der südkoreanische Gigant gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.

„Innerhalb dieses Jahres planen wir neue und wettbewerbsfähige Tizen-Geräte zu veröffentlichen und halten den Ausbau der Lineup abhängig von den Marktbedingungen.“ — erklärte Samsung schriftlich. Konkretere Angaben, wie eine exakte Markteinführung oder technische Spezifikationen der einzelnen Modelle, machte man nicht.

Tizen OS soll Samsung Electronics dazu verhelfen, weniger auf Googles Android OS angewiesen zu sein, nachdem Motorola Mobility im vergangenen Jahr von Google aufgekauft wurde. Das von Intel und Samsung ins Leben gerufene Betriebssystem ist Open Source und listet folgende Mitglieder: HUAWEI Device, NEC, NTT DoCoMo, orange, Panasonic, SK telecom, Sprint, Telefónica und Vodafone Group.

Jolla OS, Firefox OS, BlackBerry OS 10, Ubuntu Phone OS und Tizen OS — das sind fünf neue Smartphone-Betriebssysteme, die in diesem Jahr debütieren werden. Es wird spannend.

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Software

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

37 Kommentare

Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

2013 wird das Jahr der neuen Betriebssysteme, ich bin gespannt, welches sich durch setzen kann und seine Nische findet.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Torchfire
| 30 Kommentare bisher abgegeben

Oh man da erwarten uns 5 neue Betriebssysteme im neuen Jahr. Das ist schon echt heftig. Bin mal bespannt welches sich wirklich durchsetzen kann. Ich habe nur die sorge, dass falls sich eines davon gut schlägt Android mit den Apps vernachlässigt werden könnte. Bis das passiert wird aber bestimmt noch Jahre vergehen. Nur ich habe ka was für ein Smartphone ich mir holen sollte. Wenn ich auf etwas neues setze kann es sein, dass ich auf das falsche Pferd gesetzt habe und da wäre ärgerlich.

Naja was solls ich werde erst mal abwarten und schauen wie sich was entwickelt. Persönlich finde ich Ubuntu Phone OS und BlackBerry OS 10 am interessantesten.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
ZigZag
| 447 Kommentare bisher abgegeben

Falls Ubuntu und BB10 Android-Apps verwenden können kann man ruhig weiter auf Android setzen und kann nicht verlieren.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
void
| 21 Kommentare bisher abgegeben

sailfish os von jolla wird einen android compability layer besitzen. hier schonmal der vorteil, dass man keine app-einschränkung beim erscheinen hat. für mich ist das produkt von jolla am intr. weil es einfach von den leuten gemacht wird, die uns maemo5 und meego harmattan gebracht haben. bisher waren wirklich alle von der bedienung und dem multitasking meines nokia n9 begeistert (android, ios, wp7 besitzer).

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
sahin K
| 11 Kommentare bisher abgegeben

Hallo Kamal,

Ich wollte fragen, ob die Samsung Entwickler überhaupt bei dem Bada-Betriebssystem etwas “entwickeln”? :D Man hört ja schon lange nix, über diese totgeburt…

Ob’s für Tizen OS dieses Jahr wird , is eher unwahrscheinlich…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Isma
| 5 Kommentare bisher abgegeben

Ich denke nicht, dass sich irgendeins von Denen dich groß durchsetzten wird. Android wird in naher Zukunft viel neues und vielleicht sogar etwas revolutionäres bringen, denke ich. Das Android OS gewinnt von Jahr zu Jahr mehr nutzer. Da haben die neuen Konkurenten keine Chancen, sie müssten schon etwas sehr neues und nützliches entwickeln selbst dann wird es schwer.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Fynn
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Es heißt nicht Jolla OS. Es heißt Sailfish OS!

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>