Von am 03.06.2013 um 18:28:23 Uhr veröffentlicht, 25 Kommentare Google+-Logo

ASUS Transformer Pad Infinity mit NVIDIA Tegra 4 angekündigt

ASUS Transformer Pad Infinity

Ein weiteres Tablet von ASUS gibt es noch: Das High-End Produkt Transformer Pad Infinity. Kurze Klarstellung: Das ist die 2013er Version. Letztes Jahr gab es bereits solch eine Namensgebung. Das Transformer Pad Infinity ist eines der ersten Geräte mit dem NVIDIA Tegra 4 Mehrkernprozessor. Die Taktrate ist 1.900MHz. Wie einige von Euch sicherlich wissen, basiert der Tegra 4 auf die Cortex-A15 MPCore Architektur von ARM, es integriert eine GeForce-Grafikeinheit mit 72 Kernen/Shaders. Das 10.1-Zoll IPS-Display löst mit 2.560×1.600 Pixeln auf. Das Tablet kann mit einer andockbaren Tastatur kombiniert werden. Dieses verfügt über ein Multi-Touchpad. Neben ASUS SonicMaster-Stereolautsprecher, kann das Transformer Pad Infinity auch USB 3.0 und microSDXC. Dazu gibt es 2GB RAM und 32GB interner Speicher. Des Weiteren ist eine 4K-Videoausgabe über HDMI-Anschluss möglich.

Preis und Verfügbarkeit wurden nicht genannt.

ASUS Transformer Pad Infinity

Geschrieben mit WordPress für iPhone.

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Hardware

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

25 Kommentare

Avatar
Benji96
| 338 Kommentare bisher abgegeben

128 oder 256 GB Speicher wären mal was neues. 16 und 32 GB sind doch schon langsam old fashion…

Daumen hoch 8
Avatar
swh
| 12 Kommentare bisher abgegeben

“Desertieren ist eine 4K-Videoausgabe über HDMI-Anschluss möglich.”

:D

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
LДndstalker
| 1401 Kommentare bisher abgegeben

Vielleicht bekommt das Butterfly ja auch den Tegra 4 ^^

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
FourEx
| 64 Kommentare bisher abgegeben

Wunderschönes Design *_*
Asus und Sony machen die schönsten Laptops/Tablets

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Tolga
| 135 Kommentare bisher abgegeben

Kamal kannst du einen Vergleich ziehen zwischen den Snapdragon 600, 800 und den Tegra 3, 4 evetuell vielleicht den vom iPhone 5?

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Frank
| 306 Kommentare bisher abgegeben

Der iPhone 5 Prozessor, Apple A6 genannt, liegt von der CPU-Performance etwas unter dem S4 Pro, in der GPU-Performance ist er immer noch ungeschlagen.

Tegra 3 ist der älteste und somit auch langsamste Prozessor unter den aufgezählten.

Tegra 4 zurzeit wohl der schnellste Prozessor, aber sein wirklicher Konkurrent ist der Snapdragon 800, über den es noch keine Informationen gibt. Problem beim Tegra 4 ist die A15 Architektur, welche sehr schnell ist, aber auch sehr stromhungrig. In einem Tablet kann man das zum Teil vernachlässigen, aber in einem Smartphone könnte das zu Problemen führen.

Der Snapdragon 600 ist etwas schneller als der S4 Pro. Zum einen wegen der erhöhten Taktrate, zum anderen wegen kleinen Verbesserungen in der Mikroarchitektur.

Über den Snapdragon 800 gibt es, wie gesagt, noch nicht viel zu sagen. Höchstwahrscheinlich wird er effizienter als der Tegra 4 arbeiten. Die Frage ist nur, ob er auch schneller sein wird oder nicht.

Das wirklich “Prozessor-Duell” (im ARM-Bereich) trägt sich dieses Jahr zwischen dem Tegra 4, S800 und dem Exynos 5 Octa aus. Welcher der schnellste, energieeffizienteste und beste ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Ich persönlich tippe auf den S800.

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
Obi Wan
| 290 Kommentare bisher abgegeben

Tegra 3 wird in neuen High-End Geräten schon gar nicht mehr verbaut. Zur Zeit steht der Snapdragon 600 schön alleine da und sammelt fleißig Kunden.

Im Herbst wird es dann wohl eine regelrechte “CPU-Schlacht” geben zwischen Snapragon 800, Exynos 5 Octa und dem Tegra4. Intel dürfte da auch noch mitmischen wollen.

Die Apple CPUs zähl ich hier gar nicht auf da es für diese schlicht keine Vergleichswerte gibt! Es wäre mal interessant zu sehen wie ein Snapdragon oder Exynos mit entsprechender Integration unter iOS werkeln.

Dem Kunden kann es ziemlich egal sein, da er kaum merken wird welche CPU verbaut ist. Es ist viel wichtiger wie effizient die Schnittstellen zur Software arbeiten damit nichts ruckelt.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Frank
| 306 Kommentare bisher abgegeben

Es gibt OS-unabhängige Benchmarks. Einfach mal bei Anandtech reinschauen. Die Apple SoCs sind für ihre Verhältnisse (DualCore) noch sehr stark, spielen ihren wirklichen Vorteil aber bei der GPU Performance aus.

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Luk
| 163 Kommentare bisher abgegeben

Naja ich würde den Z2580 nicht vergessen welcher etwa zwischen QSD 600 und 800 liegt…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Tolga
| 135 Kommentare bisher abgegeben

Danke an Frank und Obi Wan für die Informativen Artikel, vielleich solltet ihr mal bei Bestboyz anfangen als Praktikant ;-)

Ich denke auch das der S800 der insgesamt der beste prozessor wird.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
28cm
| 420 Kommentare bisher abgegeben

sollte man im auge behalten^^

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Zanriko
| 666 Kommentare bisher abgegeben

“Geschrieben mit WordPress für iPhone.”

So eilig das man noch unterwegs eine Artikel schreiben muss?^^

Ansonsten schönes Gerät.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
NO NAME
| 168 Kommentare bisher abgegeben

Was ist denn in etwa für ein Preis zu erwarten?

Ich muss mich gerade zwischen Ultrabook und Tablet mit Tastatur Dock entscheiden.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Lion
| 297 Kommentare bisher abgegeben

Wenn du wirklich damit arbeiten willst und es kein Konsumentenmedium sein soll würde ich dir zu einem Ultrabook raten, es sei denn du entscheidest dich für ein Windows 8 Convertible Tablet, bei dem du das Tablet an eine Tastatur andocken kannst. Android Tablets würde ich wirklich nur zum Konsum verwenden, alles andere abgesehen von Notizen und To do scheitert! Habe selber damit Erfahrungen gemacht :/

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
j0k3r0n3
| 51 Kommentare bisher abgegeben

Ich würde auch her zum Laptop/Ultrabook greifen. Tablets sind m.M.n.(noch) nicht gleichwertig.
N Kumpel von mir hat sich das Transformer TF300? für die Uni geholt und gemerkt, dass er ohne Laptop nicht weit kommt. Hat jetzt n Sony Vaio S13 und das Tablet als teueren PDF Reader, zum Bilder anschauen und tw. zum Zocken.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
NO NAME
| 168 Kommentare bisher abgegeben

Es ist nicht wirklich zum richtigen arbeiten gedacht.
Es geht sich eher um Notizen und Terminkalender.

Danke für die Antworten.

Dann werd ich mich wohl mal entscheiden müssen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Nohiii
| 15 Kommentare bisher abgegeben

Wieso muss der Rand immer so Breit sein??!!
Soagar Apple hat es verstanden, den Rand dünner zu
machen-,-

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Damit du das Teil vielleicht auch mal in den Händen halten kannst, ohne ständig auf dem Bildschirm rumzutouchen?

Das iPad mini ist genau wegen dem dünnen Rand ein ergonomiscer Fail, du kannst es nur im “Klammergriff” halten, der auf Dauer sehr unergonomisch ist. Das normale iPad hat immernoch den dicken Rand

Du scheinst noch kein Tablet zu besitzen, sonst würdest du kapieren, wozu der Rand so dick ist.

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Frank
| 1374 Kommentare bisher abgegeben

@Ing:

Dann hast du anscheinend noch nie ein iPad Mini in der Hand gehalten. Seit iOS 6 werden solche unbeabsichtigten Touchscreenberührungen erkannt und ignoriert. Man kann ruhig mit dem Daumen auf das Display kommen und es trotzdem normal bedienen.

http://youtu.be/8lwUpaTe1vE

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

@Frank

Ist ja ganz sinnvoll, dennoch versperre ich mir die Sicht auf den Bildschirm. bei Ebooks stört das nicht, aber beim Surfen dann schon, da dort der ganze Bildschirm genutzt wird.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Robert
| 131 Kommentare bisher abgegeben

Immerhin baut ASUS optisch ansprechende Tablets. Schade nur, dass Android OS nicht für diese Geräte konzipiert wurde, dadurch verlieren solche Tablets massiv an der User-Experience. Allein ein Blick in den AppStore sagt alles aus. Ich würde daher allen Interessenten ein Blick zu Win8 oder Apple and Herz legen. Diese Hersteller haben die besseren Konzepte und bieten ebenfalls qualitativ hochwertige Produkte an.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Klar, bin auch der Meinung, dass Win8 wesentlich Tablet-freundlicher ist. Das ändert aber leider nichts daran, dass es nachwievor keine optimierte, offizielle Facebook und Youtube App gibt, was mich und viele andere stören dürfte, dass man diese Dienste dann über den Browser aufrufen muss, was vorallem bei Youtube langsamer und weniger ergonomisch ist.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Luk
| 163 Kommentare bisher abgegeben

Mal sehen wie das mit der Akkulaufzeit aussieht. Das Display und der Prozessor werden wohl ziemlich viel Strom fressen…

4k Wiedergabe über HDMI ist für mich DAS Kaufargument. Jetzt brauche ich nur noch ein 4K Fernseher welcher weniger als 5.000 EURO kostet.

Ich denke hier hätte man mit anderen Sachen werben können…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Ich finds gut, dass die so auf die Zukunft achten, vllt ist 4K in 2 Jahren standard und dann freuen sich die Käufer dieses Tablets, dass ihr relativ altes Gerät schon konnte. Jetzt brauchen sie deshalb kein neues kaufen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Infinity
| 18 Kommentare bisher abgegeben

ASUS Transformer Pad Infinity
10,1-Zoll-Tablet
WQXGA-Auflösung 2560×1600 Pixel IPS
Nvidia Tegra 4 Quad-Core ARM Cortex-A15, mit ganzen 1,9 Gigahertz
2 GB RAM
32 GB Speicher
Bluetooth 3.0 + EDR
USB 3.0
einen SDXC-Kartenslot
Dual-Band N-WLAN
Tastatur-Dock
Miracast
Wiedergabe von Videos in 4K-Qualität via HDMI auf externen Screens
Kamera mit 5 Megapixeln (Back)
Kamera mit 1,2 Megapixeln(Front)

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>