Von am 08.06.2012 um 17:10:06 Uhr veröffentlicht, 32 Kommentare Google+-Logo

Statistik beweist: Entwickler programmieren ihre Applikationen lieber für iOS als für Android OS

Developer entscheiden sich noch immer lieber für iOS, anstatt für Android OS.

Statistik beweist: Entwickler programmieren ihre Applikationen lieber für iOS als für Android OS

Obwohl Android OS sich größere Marktanteile vom Umsatzkuchen abschneidet, als iOS es tut, entscheiden sich Developer lieber für das zuletzt genannte Betriebssystem, wenn es um die Entwicklung neuer Applikationen geht. In kurzer Zeit veranstalten sowohl Apple wie auch Google Events für Entwickler, auf denen der Launch neuer Geräte, Entwicklungen und Innovationen erwartet wird und auf denen natürlich auch zukünftige Programmierer für das eigene Schiff angeheuert werden sollen.

Im Schnitt sieht es so aus, dass bei zehn Applikationen eines Entwicklers, sieben für iOS und nur drei für Android OS konzeptioniert worden sind — und das, obwohl der Android Market größere Download-Zahlen verbucht als der App Store von Apple. Ein Grund dafür ist der Verdienst, der dabei rumkommt: Für iOS können Entwickler durchschnittlich $1,00 erwarten, bei derselben App auf Android OS sind es magere $0,24.
„Apple offers the most compelling ‘build once, run anywhere’ value proposition in the market today, delivering maximum consumer reach to developers reach for minimal cost.“

Erklärt zudem der Analyst Peter Farago.

[Über: BGR | Quelle: Flurry Analytics]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

32 Kommentare

Avatar
frank
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Auch eine Erklärung ist die iTunes karte. Viele junge Käufer besitzen keine Kreditkarte und downloaden sich die app einfach irgendwo aus dem Internet. Bei ios ist das nicht so einfach, man brauch dafür einen jailbreak. Gäbe es für Android eine Möglichkeit mit paypal oder mit eigenen “iTunes Karten” zu zahlen wär der verdienst sicherlich deutlich größer

Top Kommentar | Gefällt mir: Daumen hoch 16
Avatar
Stefan
| 12 Kommentare bisher abgegeben

kann dir nur zustimmen :D mir gehts ja auch so ^^ ich besorg mir nicht “nur” für apps extra ne kreditkarte :D

Gefällt mir Daumen hoch 7
Avatar
Max
| 19 Kommentare bisher abgegeben

richtig frank ! Und ich denke es liegt auch daran das mehr handys verkauft alls jede andere firma !

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Max
| 19 Kommentare bisher abgegeben

Ich meine natürlich , apple verkauft mehr handys als sonst eine andere firma :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
stohr2566
| 95 Kommentare bisher abgegeben

also am meisten hat wohl derweil nokia verkauft(z.b. 600 mio S40 Geräte), samsung ist zurzeit der größte handyhersteller, da ist apple noch nur eine kleine mücke

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Ludda
| 63 Kommentare bisher abgegeben

Das ist vielleicht eine Erklärung für Deutschland, aber nicht für die Welt.
Selbst für Deutschland halte ich es für eine schlechte Erklärung.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Georg
| 156 Kommentare bisher abgegeben

@Max
da liegst du aber falsch. Samsung verkauft mehr produkte als apple allerdings ist bei apple der umsatz größer

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Der King Im Ring
| 4 Kommentare bisher abgegeben

ja, weil wenn samsung ein Iphone identisches gerät rausbringen würde würde es am anfang maximal 400€ kosten und innerhalb eines hares kanpp 230€ kosten sowas vermeidet aplple einfach indem sie nur ein produkt in verschiedenen variationen bis zum erscheinen auf dem von anfang an total überhöhten preis verweilen lassen. Reason #1 Why i hate Apple!

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Der King Im Ring
| 4 Kommentare bisher abgegeben

sorry meinte jahres und zusätzlich wollte ich sagen das sie ihre gewinnspanne im laufe des jahres immernoch vergrößern, da im laufe des jahres die produktionskosten immerweizter sinken (ungefähr durchschnittlich hängt von den rohmaterialien preisen ab)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
xduan3x
| 32 Kommentare bisher abgegeben

Es ist ja natürlich auch deutlich einfacher Apps für ein Betriebssystem zu programmieren, bei dem es deutlich weniger Endgeräte gibt.
Das kommt meiner Meinung nach als einer der größten/wichtigsten Punkte dazu…

Bei Android ist die Produktpalette einfach sowas umfangreich, mal die Auflösung und mal die Auflösung, ein Akt es für alles zu optimieren…

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
xduan3x
| 32 Kommentare bisher abgegeben

***Bei Android ist die Produktpalette einfach sowas von umfangreich, mal die Auflösung und mal die Auflösung, ein Akt es für alles zu optimieren…

So sollte es sein… (Wort unterschlagen)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Toaster87
| 15 Kommentare bisher abgegeben

Also erstma schock man muss bei android ne credit karte haben um apps kaufen zu können??? Bitte um aufklärung wenn einer so nett is ,hatte bis jetz noch kein android aba überlege ob ich mir eins hollen soll doch wenn man credit braucht oda illegaler download am pc is das ziemlich bescheiden! Schonma danke falls mir das einer erklären kann!
So nun zum Thema: Ich denke das die finanzielle sicht der dinge eine große rolle spielt! Aber auch meine ich das es vll leichter ist weil es nich so viele verschiedene modelle mit wiederum verschiedenen hardware specs gibt stell mir schwierig vor gta3 zb für’s S3 so schick zu machen wie es geht und beim desire zb gucken das es flüssig läuft bischen viel aufwand für weniger geld!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
V[!]RuS
| 8 Kommentare bisher abgegeben

Kannst auch über deine Rechnung bezahlen, wenn du Vertrag hast.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Toaster87
| 15 Kommentare bisher abgegeben

Puh…..was’n glück! Das wär’s ja auch gewesen “Supergau!”
Naja habe vertrag bei debitel (d2) von daher….gut
Thx

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Abbuchung per Rechnung klappt aber nicht bei jedem Provider, wie Georg weiter unter geschrieben hat.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Toaster87
| 15 Kommentare bisher abgegeben

Dan werde ich vosichtshalber doch mal beim Anbieter anrufen! Besser is das. Thx für die schnellen antworten!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Metalhead6
| 71 Kommentare bisher abgegeben

Manche Provider bieten an, Apps über die Telefonrechnung zu bezahlen. Ansonsten geht nur Kreditkarte.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jan
| 5 Kommentare bisher abgegeben

Du musst die illegalen Apps nicht unbedingt über den Pc downloaden.
Das geht ganz einfach über die App Aptoide, die im Android store erhältlich ist, dann musst du aber unbekannte Quellen einschalten

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Contacta
| 13 Kommentare bisher abgegeben

naja aber wer seinen kunden wirklich erreichen will muss ob er will oder nicht auf beiden plattformen seine apps bereitstellen…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Georg
| 156 Kommentare bisher abgegeben

@virus aber nicht bei allen netzbetreibern (in österreich zumindest)

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Marc
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ein App Entwickler, der für Android entwickelt, deckt trotzdem nicht alle Android Geräte ab, nicht mal 90% der Android Geräte. Da die Untersciede zwischen den Android Geräten so groß ist. Deshalb bringt der höhere Marktanteil von Android den Appherstellern überhaupt nichts. Da Android sich satrk unterscheidet.

Bei Apple deckt man mit einer App viel mehr Modelle ab (ok es sind ja nur 4) und damit ingesamt mehr Geräte (druch die guten Verkaufszahlen).

Außerdem ist das Apple Ökosystem und der Apple Support für Entwickler und das Entwickeln von Apps und Diensten viel besser als bei Android/Google.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Georg
| 156 Kommentare bisher abgegeben

wenn man es bei der app entwicklung simpel haben will,dann kann man(n) gleich für wp ne app schreiben

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Fred
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Nur dass man bei WP eine viel viel geringere Zielgruppe hat, da es sich miserabel varkauft hat und ein Ladenhüter ist.

Da ist man bei iOS schon besser bedient. Es ist “einfacher” als bei Android und lukrativer als bei WP.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
marcel
| 6 Kommentare bisher abgegeben

Also ich kann bei google play apps mit handy guthaben kaufen

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
m4tr1X
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ist ja wieder mal klar dass dieses Apple-Fanboy gelaber und gelobe von Julia Lienhart kommt…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Metalhead6
| 71 Kommentare bisher abgegeben

Sie hat aber Recht und das hat nichts mit Fanboy Gelaber zu tun!

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Dan
| 5 Kommentare bisher abgegeben

@ m4tr1X

Ist ja mal wieder klar, dass ein Android Fanboy anfängt rum zu heulen, wenn Apple besser ist. Android ist nicht perfekt, auch wenn jeder das gerne nachplappert, auch wenn er keine Ahnung hat.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TommesJay
| 2793 Kommentare bisher abgegeben

Genau das ist die Archilles-Ferse von Android. Das Bezahlsystem, die vielen verschiedenen Geräte und deren Specs, die geringe Zahlungsbereitschaft der Android-Nutzer. Bin gespannt wie die Statistik aussieht, wenn BB10 1 Jahr lang auf dem Markt ist.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
marcodoncarlos
| 74 Kommentare bisher abgegeben

bei android gibt man bei google dennamenderapp.apk ein und hat die alles gratis, die einzig hürde die man im menü nehmen muss, dass man externe quellen mit einem häkchen versetzt. das sollte nicht so sein, dann gibt es auch markets wie blackmart oder aptoide, etc was auch ohne root geht. selbst ein root ist zu easy, macht aber den gerade den reiz von android aus, dass alles so leicht änderbar ist.

beim iphone ist ein jailbreak zwar auch einfach, aber wird nicht so häufig gemacht, da das klientel ein anderes ist und man hier eher eine kreditkarte sein eigen nennt, bzw. per itunes zahlt.

ich bin auf beiden os zu hause, finde als telefon ein iphone besser, aber als multimediagerät ein highendbolide von android besser wie z.b. das note oder s3, htc one x.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
JayB
| 296 Kommentare bisher abgegeben

Jailbreak ist im Vergleich zu einem Android-Device mit Root auch nur ein Witz von den Möglichkeiten her. Allein die Vielfalt der Roms und die Möglichkeit Ubuntu/Debian auf seinem Smartphone laufen zu lassen.
Aber wie du schon sagst, iPhone ist für den Durchschnittsverbraucher meist einfacher zu bedienen und verkauft sich deshalb besser.
Viele Android-Devs entwickeln auch Roms und nicht Apps. Das fällt bei iOS komplett weg.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
avaco
| 393 Kommentare bisher abgegeben

OMG wie egal ist dass denn?! Was hat quantität mit qualität zu tun? Beide Betriebssysteme beherbergen min 90% “müllapps”. Ich verstehe echt nicht warum ihr euch alle immer so auf diese unnötige dikusion einlässt was das bessere System ist. Beide haben vor- UND nachteile!
Schade das BB da auch noch Öl ins Feuer kippt :( das ist so unnötig….

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
homme
| 16 Kommentare bisher abgegeben

Natürlich beinhalten beide Systeme nicht 100% hilfreiche Applikationen, aber darum geht es ja auch gar nicht. Hier spielt die Entwicklungen von Anwendungssoftware beziehungsweise Applikationen bezüglich der jeweils genannten mobilen Betriebssystem eine Rolle – und da hat Apple entscheidende Vorteile gegenüber Android. Siehe die genannten Argumente der anderen User (Optimierung, Kundenbindung, Service, Umsatz & Gewinn…). Schließlich sind es Menschen die die Applikationen entwickeln und auf dem Markt bringen. Das ganze kostet Geld und Zeit, aus diesen vereinfachten Gründen “bevorzugen” Entwickler das System von Apple, als das von Android. Eigentlich ein logisch.

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>