Von am 26.04.2012 um 16:30:46 Uhr veröffentlicht, 49 Kommentare Google+-Logo

Samsung Galaxy SIII wird von einem Exynos 4 Quad-Prozessor angetrieben

Das neue Samsung Flaggschiff erhält wahrscheinlich einen Quad-Core Prozessor.

Samsung Exynos 4 Quad

Nächste Woche ist es soweit, endlich werden wir das Samsung Galaxy SIII bestaunen dürfen. Bis dahin bleiben uns große Erwartungen und dürftige Informationen. Eine davon bezieht sich jetzt auf den Prozessor, welcher ein Exynos 4 Quad sein soll. Dieser basiert auf vier ARM Cortex-A9 Kernen. Getaktet wird das Power-Herzstück auf 1,4GHz.
„Already in production, the Exynos 4 Quad is scheduled to be adopted first into Samsung’s next Galaxy smartphone that will officially be announced in May. Samsung’s Exynos 4 Quad is also sampling to other major handset makers.“
Es werden also weitere Geräte und Hersteller in diese Richtung folgen. Ich frage mich hierbei: Werden die Devices dann endlich absolut smooth laufen? Ich habe Android OS schon früh zu schätzen gelernt und mag die unendliche Individualisierungsmöglichkeit, aber wie hoch der Prozessor auch geschraubt ist: So performant wie iOS oder Windows Phone OS läuft Googles Betriebssystem einfach nicht. Wundert mich auch nicht, da es sehr aufwendig und eben nicht so rudimentär konzeptioniert ist wie jene anderen beiden.
„The quad-core processor offers phenomenal multitasking abilities surpassing any single or dual application processor. Since all the cores must share a single battery, the power management and efficiency in the limited battery capacity are indispensable for mobile computing devices. Given the diverse functionalities consumers are demanding from their mobile devices today, the Exynos 4 Quad meets those high-performance needs while keeping power consumption very low.“
Meint dazu Taehoon Kim, Vice President of System LSI Marketing, Device Solutions, Samsung Electronics. Zumindest macht diese Neuigkeit hungrig auf mehr — glaubt Ihr, dass das Samsung Galaxy SIII sehr innovativ werden wird?

[Quelle: Samsung Electronics Company Limited]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Technologie

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

49 Kommentare

Avatar
holymetal
| 12 Kommentare bisher abgegeben

Ein schnellerer Prozessor ist jetzt nicht unbedingt innovativ ondern nur der Lauf der Dinge. Dadurch kann ich mit meinem Handy auch nicht mehr machen als noch vor 2 Jahren (von grafisch aufwendigen Spielen mal abgesehen)

Mich würde viel mehr interessieren, wenn ein Hersteller Softwaremässig etwas eigenes integriert, was über eine eigene Oberfläche hinausgeht.

Dieses Hardwaregeprotze wird außer ein paar Nerds niemanden dazu animieren, sich ein neues Handy zu holen, da auch ältere Modelle ein weitesgehend ähnliches Benutzererlebnis bieten.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Dem stimme ich zu, Softwareseitig kann man durch viele nette Gimmicks trumpfen.
Die das Telefon einfach vom täglichen Umgang angenehmer gestalten können, ob das die Smarttags von Sony, oder die Reaktion auf Ereignisse bei Motorola, JustType und die zentrale Kontoverwaltung bei WebOS sind.

Es gibt wirklich ein par nette und praktische Features einiger Hersteller, allerdings gehen diese Teilweise wieder unter.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Ing_Imperator
| 1128 Kommentare bisher abgegeben

@Julia Lienhart (Autorin des Artikels)

Naja, wenn die Software besser angepasst ist, reicht auch ein langsamer Singelcore Prozessor aus. Das Android 4.0 ist ja jetzt GPU beschleunigt, das läuft auf meinem Desire HD mit Singlecore, den ich auf 700Mhz laufen lasse, absolut butterweich, selbst wenn ich auf 400Mhz runtergehe. HW-Beschleunigung machts möglich.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2806 Kommentare bisher abgegeben

@ STRYKER

Die 40MP-Cam von Nokia ist aber nicht unnütz, sondern hat einen Zusatznutzen.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TommesJay
| 2806 Kommentare bisher abgegeben

@ art

Es gibt gar keine Micro SDHC Karten mit mehr als 32GB. Alles drüber sind Micro SDXC Karten. Und man glaube es kaum, aber das Samsung Galaxy S2 zB HAT einen Micro SDXC-Slot, keinen SDHC-Slot, wobei das ganze aber natürlich abwärtskompatibel ist.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
art
| 125 Kommentare bisher abgegeben

Und was war an meiner Aussage falsch? ich habe keines der beiden Begriffe erwähnt. Ich habe nur gesagt, dass lt. hersteller mSD Karten bis zu 32Gb unterstütz werden.

Das steht auf der Samsung Seite zum S2
“microSD™-Steckplatz ja (bis zu 32 GB)”

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2806 Kommentare bisher abgegeben

@ Ing_Imperator

Bevor du von “Zukunftweisend” sprichst und das Galaxy Note als Beispiel ansprichst solltest du dir erstmal klarmachen, das bei gleichbleindem ABSOLUTEM Display-Rand-Abstand bei einer Vergrößerung des Gerätes der RELATIVE Display-Rand-Abstand sinkt. Nehmen wir also an sowohl beim iPhone als auch beim Note ist der Abstand 3mm, so wirkt er beim Note kleiner, weil der relative Abstand zwischen Display und Gerät durch die Größe geringer ist.

Gefällt mir Daumen hoch 1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>