Von am 13.02.2013 um 21:00:15 Uhr veröffentlicht, 32 Kommentare Google+-Logo

Test: LG QuadBeat Earphones

Manufacture_Series_Product_0_BestBoyZ

Viele von Euch haben uns angeschrieben und wollen, dass wir uns neben Smartphones auch auf Zubehör konzentrieren. Die meisten Wünsche gehen in Richtung Audio. Sprich Kopfhörer und transportable Lautsprecher. Den Bitten gehen wir nach und starten mit den QuadBeat Earphones von LG Electronics. Die Stereo-Kopfhörer tragen die Modellbezeichnung HSS-F450 und befinden sich in dem Lieferumfang des E970 OPTIMUS G — ein High-End Smartphone von LG, das hierzulande noch nicht verfügbar ist. Aber (!) der südkoreanische Hersteller lässt wissen, dass es sich hierbei um eine Art Premium-Kopfhörer handelt. Deshalb wird man diese auch in Kürze separat vermarkten. Wo man die Kopfhörer kaufen kann und was sie kosten werden, wissen wir zu dem aktuellen Zeitpunkt nicht; das kommt noch. Noch etwas: Wir können Euch nicht sagen, ob jetzt LG Electronics zu einem Hersteller für Kopfhörer wird, aber irgendwie irgendwo meint man es vielleicht Ernst. Mitte 2012 wurde die Wortmarke „QuadBeat“ in den USA als solche registriert. Wie auch immer, lasst uns herausfinden, was die Teile können…

Technische Daten der LG QuadBeat Earphones

Hersteller LG Electronics Company Limited
Modell HSS-F450
Type Gehörganghörer (In-Ear)
Anschlusstechnik Kabel
Anschlusstype 3,5mm-Klinkenanschluß
Frequenzgang 20Hz bis 20.000Hz

LG QuadBeat Earphones LG QuadBeat Earphones

An einem Ende befindet sich der 3,5mm-Klinkenanschluß. Der Stecker selbst ist rechtwinklig mit dem Kabel verbunden, das ist gut und vermeidet Kabelbruch. Das insgesamt ein Meter lange Headset besitzt ein flaches Kabel, dass nicht allzu schnell verheddert. Auf der Kabelseite des linken Kopfhörers gibt es ein Mikrofon mit einer Taste, zum Annehmen auf Auflegen von Gesprächen. Durch einen längeren Druck aktiviert man die Sprachbefehl-Funktion eines Geräts. Zum Komfort: Wie fast jedes In-Ear-Headset, schmerzen auch die QuadBeat Earphones nach einigen Stunden. Speziell dann, wenn sich die Lachmuskeln bewegen, weil man eine lustige Szene (im Kopf) sieht…

Manufacture_Series_Product_2_BestBoyZ Manufacture_Series_Product_1_BestBoyZ

Klang-technisch sind die Kopfhörer gut. Die Höhen empfanden wir als nahezu perfekt. Bei den Bässen merkt man allerdings, das da noch etwas fehlt. Gerade wenn man Kopfhörer mit viel Bass gewohnt ist. Bei der höchsten Lautstärke wird man von anderen Menschen (sofort) wahrgenommen. Andersrum ist es genau so: Bei einer mittleren eingestellten Lautstärke hört man Geräusche in der eigenen Umgebung.

Die QuadBeat Earphones sind gut für all diejenigen, die Wert auf Verarbeitung und klaren Klang legen. Wer Bass-lastige Musik hört und diese als solche genießen möchte, für denjenigen sind die Kopfhörer suboptimal.

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Tests

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

32 Kommentare

Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Wer basslastige Musik geniessen will, kann PowerAmp für Android laden und den Bassregler hochdrehen, dann hat er tiefe, satte und laute Bässe, egal mit welchem Kopfhörer.

Gefällt mir Daumen hoch 7
Avatar
Mastuner
| 76 Kommentare bisher abgegeben

Klar, dann hat man nur noch einen Dröhnbass der Mitten, Höhen und die Auflösung verschluckt und die Musik in Matsch verwandelt. Nein danke!

Top Kommentar | Gefällt mir: Daumen hoch 31
Avatar
Wadde
| 566 Kommentare bisher abgegeben

So eine schwachsinnige Aussage, was die Lautsprecher nicht haben, kann man auch nirgendswo einstellen.

Top Kommentar | Gefällt mir: Daumen hoch 24
Avatar
Gustavo
| 15 Kommentare bisher abgegeben

Ing ha soeben die Kopfhörer Industrie durchschaut :D

Daumen hoch 8
Avatar
TheScientist
| 126 Kommentare bisher abgegeben

“Ing hat soeben die Kopfhörer Industrie durchschaut :D”

xD

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
Gustavo
| 15 Kommentare bisher abgegeben

“Speziell dann, wenn sich die Lachmuskeln bewegen, weil man eine lustige Szene (im Kopf) sieht…”

Deshalb mag ich Bestboyz!! :D :D

Top Kommentar | Gefällt mir: Daumen hoch 24
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Finde ich super, dass ihr auf sie Wünsche hört!
Gutes Review. Hilft sicherlich zur Kaufentscheidung.

Ich fände es super, wenn ihr die Nokia Purity Pro by Monster mal unter die Lupe nehmen könntet! Das besondere ist, dads sie zum einen über NFC und zum anderen über Active Noise Cancelling verfügen. Mich würde interessieren, ob sich der sehr hohr Preis (~240€) überhaupt lohnt. Danke!

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
Mastuner
| 76 Kommentare bisher abgegeben

Monster und Beats by dre Kopfhörer taugen zu nichts! Im Vergleich zu AT M50 würden die Purity HD sofort untergehen, bedenkt man dazu noch, dass sie nur die Hälfte kosten, wird man wieder von dem schlechten Preisleistungsverhältnis erfasst.

Gefällt mir Daumen hoch 7
Avatar
Maurice97
| 26 Kommentare bisher abgegeben

@Mastuner:

Wie kommst du auf Monster und Beats by dre??
Die Nokia Purity Pro sind nur von (wie der Name schon sagt) Nokia und Monster.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Mastuner
| 76 Kommentare bisher abgegeben

Ich habe ja geschrieben ” Monster UND Beats by dr dre…”

Es ist zwar schade, aber Monster weißt keine bessere Qualität als Beats Kopfhörer auf. Ich kann jedem nur die Sony MDR-1R empfehlen. Diese sind im Klang und Design wunderbar! Kosten auch weniger Geld als die Purity HD. Außerdem gibt es noch eine Bluetooth Variante, die ich selbst besitze und von der BT Qualität hellauf begeistert bin. ;)

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Das ist schön, dass du eine so ausgeprägte Meinung zu den Puritys hast, die gerade erst seit einer Woche auf Lager sind! Ehrlich, ich sehe die Möglichkeit, dass sich die Klangqualität verbessert hat, und solange du mir keine anderen Kopfhörer zeigen kannst, die NFC, Active Noise Cancelling haben und in einem nahezu perfektem Design vorliegen, bleibt mein Interesse an den Purity Pro. Mal ganz zu schweigen davon, dass doch gerade ein Review dazu gut ist, etwas zu bewerten. Ich will einfach eine “Expertenmeinung” hören.

Die angesprochenen AudioTechnica ATH-M50 kosten meines Wissens genauso viel wie die Purity HD und sind Studiokopfhörer, mit denen ich aufgrund des klobigen Designs generell nicht auf der Straße herumlaufen will…

Wie gesagt, wenn du mir Kopfhörer zeigen kannst, die die Eigenschaften der Purity Pro teilen und mindestens genauso gut aussehen, dann wäre ich dir sehr verbunden.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Ich habe mir die Sony MDR-1R mit Bluetooth mal angeschaut. Design wirklich annehmbar gut, aber der Knackpunkt ist sie haben kein NFC und scheinen auch 60€ teurer als die Purity Pro und glatte 160€ teurer als die Purity HD zu sein.

http://www.youtube.com/watch?v=1jiRvKHskN4

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Philip
| 1390 Kommentare bisher abgegeben

mal so als Frage an dich marcelobarras:

Ist dir die NFC-Funktion megawichtig oder könntest du auf diese verzichten, wenn die KHs eine Bluetooth-Verbindung besitzen und sich gut anhören?

MfG

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Wenn ich für 200-300€ Kopfhörer einkaufe, dann will ich auch etwas für das Geld haben! Zugegeben NFC spielt nicht die größte Rolle. Design und Klang haben einen höheren Wert.

Wenn ich das mal auf die Sonys beziehe: Sie kosten 300€, haben höchstwahrscheinlich einen besseren Klang als die Purity Pro, sind im Design unterlegen und haben kein NFC. Die Nokia/Monster kosten 240€ haben NFC und ein besseres Design, aber dafür natürlich die klangtechnisch schlechteren Eigenschaften. Für mich würden die Puritys das Rennen machen!

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Philip
| 1390 Kommentare bisher abgegeben

Bei diesem Vergleich macht der materialunterschied auch etwas aus.
Die alten Nokia Kopfhörer hatten öfters mal einen kaputten größen-regler. Der Sony ist doch schon deutlich hochwertiger.
NFC ist ja nur dazu da, damit eine schnelle Bluetooth-verbindung hergestellt werden kann.
Ich habe noch einen vorschlag für dich:

http://www.conrad.de/ce/de/product/352777/Harman-Kardon-BT-Bluetooth-Kopfhoerer–Headset

Diese sind wirklich sehr hochwertig, schick noch dazu und mit bluetooth.
Der Klang ist auch etwas mehr auf Bass konzentriert, wie die meisten neueren Modekopfhörer.
Diese heben sich aber durch die vergleichweise gute Erfahrungen des Herstellers in der Musik- und Heimkino-Branche ab.
Der Bass ist schon wie unten in meinem Beitrag geschrieben, sehr tief und natürlich, ansonsten heben die sich natürlich vom design her vollkommen ab. Eckig stand rund.

Aber letzt endlich muss du dich ja wohlfühlen mit deinen neuen KHs, ich bin nur eine art ratgeber und helfer ;-)

MfG

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Danke Philip, die werde ich definitiv auch mal im Auge behalten. Ich denke ich warte jetzt auf die kommenden Reviews und Tests von den Purity Pro (vielleicht ist ja eins von BestBoyZ dabei). Da wird man dann sehen, ob Nokia und Monster gelernt haben (Klang, Größenregler, Verarbeitung etc.) und ob das NFC Pairing gut funktioniert.

Welche Kopfhörer benutzt du? Hast du auch In-Ear-Erfahrungen? Würde mich mal sehr interessieren :D

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Philip
| 1390 Kommentare bisher abgegeben

Leider kann ich keine in-ears tragen, fallen alle bei mir immer raus :-D
Ich benutze mometan wie unten beschrieben für Zuhause den Beyrdynamic DT770 LE 32 Ohm und für Unterwegs den Philips Fidelio M1

MfG

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Habs vorhin gelesen :) Trotzdem danke!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Metalhead6
| 71 Kommentare bisher abgegeben

Bass ist nich alles….

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Sag das mal den Millionen Beats Kophörer-Käufern…

Gefällt mir Daumen hoch 6
Avatar
TheScientist
| 126 Kommentare bisher abgegeben

Wenn da Dr. Dre draufsteht muss es gut sein! O_O

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Philip
| 1390 Kommentare bisher abgegeben

@TheScientist
Du hast noch was vergessen: *ironie off

;-)

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Max
| 144 Kommentare bisher abgegeben

Ich finde Beats Audio (on ear) kopfhörer extrem gut!
Ich war nie der fan von teuren Kopfhörern aber die von beats haben sich gelohnt.
Allerdings bringt einen da gar keine musik von YouTube oder so, sie klingen erst richtig gut mit “originaler” musik….

Aber das ist nicht das thema .

Review ist echt gut ;)
Könnte man öfters machen, ich freu mich schon ;)

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TheScientist
| 126 Kommentare bisher abgegeben

Welches Modell hast du denn genau?

Und hast du irgendeinen Vergleichskopfhörer?

Es lässt sich sonst schlecht sagen, dass er “sich gelohnt” hat.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
| 14 Kommentare bisher abgegeben

Es war toll wenn ihr auch ein Headset testen konntet,das nicht In-Ear ist, sondern Ein Earbud. Ich nämlich auch nach langer und intensiver Suche nicht mit guten Klang gefunden.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Earbuds sind total unnötig, sie sind einfach total durchlässig für Aussengeräusche und klingen durch die größere Entfernung zum Ohr nicht so gut.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Wadde
| 566 Kommentare bisher abgegeben

Schau dir mal welche von AKG an, die sollen gut sein.
@Ing: Ich bevorzuge auch eher Earbuds, da sie nicht mitten ins Ohr reingehen. Das mag ich und viele andere auch nicht.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 14 Kommentare bisher abgegeben

Gerade will Earbuds durchlässig sind will ich Sie. In-Ear Beiträge Ich einfach nicht und im Straßenverkehr gehören die verboten.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Ing
| 1130 Kommentare bisher abgegeben

Da höre ich lieber garkeine Musik als mit EarBuds, die klingen ja grauenhaft, du musst sie extrem laut stellen um die Umgebungsgeräusche zu übertönen und belästigst auch noch deine Mitmenschen. Wenn ich wirklich in gefährlichen Bereichen des Strassenverkehrs bin (also nicht in Bus und Bahn) dann verzichte ich komplett aufs Musikhören anstatt so eine Halblösung, mit der ich eh nicht zufrieden bin, zu nutzen.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
ich eben
| 606 Kommentare bisher abgegeben

die nokia purity sind unglaublich gut, besonders für den geringen preis

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Philip
| 1390 Kommentare bisher abgegeben

Sehr schöner Bericht von euch-.
Aber dennoch Kritik, auch wenn natürlich Musik eine Geschmacksfrage ist.
Ihr habt beschrieben, dass die Höhen nahezu perfekt sind.
Sind diese Kopfhörer mit anderen Kopfhörern verglichen wurden, wo ihr denkt, die würden in diese Preisklasse hineinragen?

Und wer sich die Beats kauft, probiert dann mal die Kopfhörer mit dem Genre Klassik zu hören.
Hört sich wirklich sehr witzig an, da wo kein Bass sein kann, hört man bass.

Wenn man nur Bass haben möchte, sind die Beats vollkommen OK, auch wenn diese wirklich keinen schönen Bass produzieren können.
Hierfür empfehle ich z.B. den Harman Kardon CL oder BL, diese haben einen sehr schönen präzisen Bass und dieser geht auch sehr weit nach unten.
Außerdem könnte man auch die Denons empfehlen, diese haben auch ordentlichen Bass auch wenn die neue Serie nicht so der Bringer sind.

Ich selbst habe einen Beyerdynamic DT770 32 Ohm und für Unterwegs einen Philips Fidelio M1.
Kann diese nur weiterempfehlen, da auch gerade die M1 sehr billig geworden sind. Bei Amazon um 125 Euro.

Achja und noch etwas:
Durch die unterschiedlichen Ohrkanäle die der Mensch hat, hört auch jeder Mensch verschieden.

MfG

Gefällt mir Daumen hoch 4

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>