Von am 14.12.2011 um 10:00:27 Uhr veröffentlicht, 27 Kommentare Google+-Logo

PRADA und LG Electronics präsentieren „PRADA phone by LG 3.0“ – drittes Designer-Phone

Die Luxusmarke PRADA und LG Electronics haben heute das „PRADA phone by LG 3.0“ vorgestellt. Es ist das dritte PRADA-Telefon, das aus der Zusammenarbeit entstanden ist. Schon bereits 2006 zeigte LG Electronics ein Full-Touch Handy, das ein PRADA-Branding hatte. 2008, zwei Jahre später, kam die zweite Generation mit einer ausziehbaren QWERTZ-Tastatur.

Das PRADA phone by LG 3.0 ist das erste Smartphone des Labels. Das Aussehen des Smartphones spiegelt die Designphilosophie von PRADA wieder. Die Vorderseite besteht aus Corning Gorilla Glas, die Seiten sind stark abgerundet und die Rückseite wird von dem PRADA-typischen Saffiano-Muster überdeckt.

 PRADA und LG Electronics präsentieren „PRADA phone by LG 3.0“ - drittes Designer-Phone PRADA und LG Electronics präsentieren „PRADA phone by LG 3.0“ - drittes Designer-Phone

Technische Daten des PRADA phone by LG 3.0:

  • GSM/Quadband | GPRS / EDGE / UMTS / HSPA+
  • Texas Instruments OMAP4430 Dual-Core Prozessor mit 1GHz
  • 4,3-Zoll (= 109mm) großes LG NOVA Plus TFT-LCD mit WVGA-Auflösung (= 800×480 Pixel; 233ppi; 5:3) mit einer Helligkeit von 800cd/m²
  • 8GB interner Speicher erweiterbar durch microSDHC
  • Android OS 2.3.7 Gingerbread mit PRADA UI
  • 8-Megapixel Kamera mit Autofokus
  • 1080p30 HD-Videoaufnahme
  • Bluetooth 3.0
  • NFC
  • WLAN 802.11 abgn
  • Akku mit 1540mAh
  • Dimensionen: 127mm hoch x 69mm breit x 8,5mm dick

Zusätzlich stehen dem Kunden weitere Zubehörprodukte wie eine Dockstation oder Tasche von PRADA zur Auswahl. Etwas außergewöhnlich: Die Schnellzugriffstaste für die Kamera ist nicht an der rechten Seite des Telefons platziert, sondern auf dem Kopfbereich. Auf unsere Nachfrage, warum dies so gemacht wurde, erhielten wir die Antwort: „Es ist eine Design-Entscheidung von PRADA gewesen“.

Auf dem PRADA phone by LG 3.0 setzt LG Electronics auf eine von PRADA neugestaltete Oberfläche. Von den Features basiert sie auf die LG-eigene Oberfläche OPTIMUS UI. Die Icons sind schwarzweiß gehalten. Apps, die neu hinzugefügt werden, können anhand einer speziellen LG-App umgestaltet werden.

Galerie zu der PRADA UI:

Das PRADA phone by LG 3.0 wird ab Januar verkauft. Ein genauer Preis ist derzeit nicht bekannt — unter 699€ wird es allerdings nicht kosten, so LG Electronics. Android OS 4.0 Ice Cream Sandwich für das PRADA phone ist ebenfalls geplant.

Hier geht’s zu unserem Hands-on Artikel

27 Kommentare

Avatar
Shawn
| 179 Kommentare bisher abgegeben

Sieht verdammt edel aus die Fernbedienung. Is echt schön, aber ein Alu Gehäuse wär viel cooler. Wenn LG auch noch schnelle Updates raushauen sollte war’s noch besser. Mal sehen was die Performance so macht.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Sinan
| 17 Kommentare bisher abgegeben

Wenn auch die Aufschrift von Prada 24 Karat Gold wäre, könnte man diesen Preis nicht rechtfertigen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
derdurchdietürgeher
| 73 Kommentare bisher abgegeben

für ein prada phone finde ich dass design lächerlich bis scheußlich. Zudem darf man sich heut zu tage einfach nicht erlauben eine 1500mAh akku in ein 4.3zoll handy zu bauen dass auch nur normales lcd ist. Und ich bin mir ganz sicher es wird lg-typisch rum ruckeln kombiniert mit der schlechtesten android ui derzeit auf dem markt. updates?- no comment

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>