Von am 19.01.2012 um 07:38:08 Uhr veröffentlicht, 4 Kommentare Google+-Logo

OmniVision Technologies stellt 8-Megapixel CMOS-Sensor „OV8825“ mit OmniBSI+ Technologie vor

OmniVision Technologies stellt 8-Megapixel CMOS-Sensor „OV8825“ mit OmniBSI+ Technologie vor

Der kalifornische Bildsensor-Hersteller OmniVision Technologies hat in der vergangenen Woche (ja — ist leider etwas untergegangen) den „OV8825 CameraChip“ vorgestellt — ein 8-Megapixel CMOS-Sensor mit der OmniBSI+ Technologie.

Die Technologie OmniBSI+, welche sich jetzt mit der Bekanntmachung in der zweiten Generation befindet, ist proprietär. Der 1/3,2-Zoll große CMOS-Sensor kann nativ High Definition Videos in 720p bei 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Dazu bietet er eine exzellente Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen sowie deutlich verbesserte Bildqualität im Vergleich zu den bisherigen Generationen.

Der Nachfolger des OV8820 (zum Beispiel im Motorola DROID 3 verbaut) ist ein sehr interessanter Bildsensor für Smartphones und Tablets der kommenden Generation.

Hier einige Kern-features des OmniVision Technologies OV8825

  • Optisch: 8-Megapixel, 1080p30 und 720p60 HD-Videoaufnahme
  • Leistung: 60% mehr Sättigung in einem Pixel (full well capacity)

Es gibt auch ein kleines White paper zu dem Produkt. Wer Detailliertes wissen möchte, der findet das Paper hier.

Der Sensor geht im zweiten Quartal 2012 in die Massenproduktion.

[Quelle: OmniVision Technologies Incorporated]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Technologie

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

4 Kommentare

Avatar
SonyFanBoy
| 6 Kommentare bisher abgegeben

Klingt gut dass die CMOS schön weiterentwickelt werden. Aber mal im Ernst, im Vergleich zu Sonys Exmor R CMOS Chips, die u.A. in den Xperia Smartphones verbaut sind, wie schneiden die denn da so ab? Sony macht hervorragende Kameras und sind in der Technik auch schon sehr weit. Ist auch ein Grund für mich das neue Sony Xperia S zu holen.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Kamal Vaid, Artikelautor
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

Hmm, muss man wirklich abwarten, wie das Ergebnis aussieht.

Es gibt noch zwei bis drei Hersteller, die ihre High-End CMOS-Sensoren noch nicht vorgestellt haben. Und die Industrie wartet nur darauf.

OmniVision hat sein Flaggschiff Sensor ebenfalls noch nicht offiziell präsentiert.

Samsung hat einen großartigen 16-Megapixel Sensor. Der wird aber vermutlich im ersten Jahr exklusiv verwendet, danach steht er zum Verkauf.

Auch Sony hat zwei Sachen im Ärmel.

Kamal

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
Aslanoo
| 82 Kommentare bisher abgegeben

Wo holt Nokia sich seine Sensoren für die high end smartphones her… Eigenproduktion?

schön dass die Sensoren immer weiterentwickelt werden aber physikalisch werden die grenzen für sensoren meist durch die größe gesetzt und 1/3.2“ ist schon zu klein… Selbst für ein smartphone.

Im moment setzt das n8 die Maßstäbe mit 1/1.83“ und das macht sich in der qualität bemerkbar. Ich warte gespannt auf den Nachfolger der bald kommen soll. Ich hoffe andere Hersteller kommen vom Trend weg immer dünneren smartphones zu liebe die kameraqualität zu opfern

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Kamal Vaid, Artikelautor
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

Die High-End-Geräte werden von der deutschen Carl Zeiss AG ausgestattet — exklusiv.

Kamal

Gefällt mir Daumen hoch 5

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>