Von am 13.03.2012 um 01:33:51 Uhr veröffentlicht, 15 Kommentare Google+-Logo

Musikbibliothek Spotify geht in Deutschland online

Spotify Limited geht mir ihrem gleichnamigen Service in Deutschland online.

Musikbibliothek Spotify geht in Deutschland online

Das Prinzip ist wie Rdio und simfy: Musik aus der Cloud ziehen und hören. Das ist Spotify. Das Unternehmen hat soeben seinen Dienst in Deutschland gestartet. Anwender haben eine Auswahl von Millionen Musiktitel, die per Abruf sofort verfügbar sind. Man kann entweder nach Musik suchen oder anhand von Sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. etwas Neues entdecken. Das einzigartige an Spotify ist die Verknüpfung zu Twitter und Facebook. Mit einem Klick kann man Anderen mitteilen, was man gerade hört.

Spotify bietet derzeit drei Abonnements an:

  1. Spotify Free — kostet nichts und bringt einen eingeschränkten Zugang zu der Musikbibliothek. Dadurch, dass es nichts kostet, ist es mit Werbung ausgestattet.
  2. Spotify Unlimited — kostet 4,99€ pro Monat und bringt einen uneingeschränkten Zugang zu der Musikbibliothek. Werbung ist deaktiviert und man hat einen Zugang zu Spotify Radio.
  3. Spotify Premium — kostet 9,99€ pro Monat und ist das teuerste Produkt des Unternehmens. Der Anwender hat einen werbefreien und uneingeschränkten Zugang zu der Musik, die sich auch auf dem Mobiltelefon abspielen lässt. Dazu gibt es eine Offline-Funktion, mit der sich die Musik auch ohne Internet abspielen lässt. Außerdem steigert sich die Qualität der Musik.

Das kostenlos Abonnement, Spotify Free, hört sich eigentlich nicht schlecht an, wenn man es ausprobieren möchte: Nähere Informationen findet Ihr auf der deutschen Spotify-Seite. Einen Haken hat Spotify leider: Ein Facbeook-Konto wird vorausgesetzt.

Und, werdet Ihr Euch anmelden?

[Über: Daniel H.]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Services

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

15 Kommentare

Avatar
bigsmoke68
| 139 Kommentare bisher abgegeben

klingt für mich wie ne Last.fm kopie welcher aber mit face verknüpft ist

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
wilmus
| 35 Kommentare bisher abgegeben

Nein für sowas eröffne ich kein Facebookkonto.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
D3f3kt
| 3 Kommentare bisher abgegeben

Dito, wie kann man bei so einem Dienst die potenziellen Kunden mit so nem scheiß vergraulen?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
GAst
| 475 Kommentare bisher abgegeben

hab irgendwo gelesen das die FREE version auf ca. 150h im monat bechränkt ist.

wegen der PREMIUM version. die offline musik kann man nicht auf dme mp3 player speichern oder ?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

Bei Spotify Free hat man die ersten sechs Monate uneingeschränkten Zugriff, danach bekommt man zum Start 10 Stunden Streaming-Zeit und jede weiter Woche 2,5 Stunden zusätzlich. Bis jetzt hört sich alles gut an oder? Jetzt kommt der Haken: Man darf jedes Titel nur 5 mal anhören.

Mehr Infos dazu hier: http://spoti.fi/wVzEhT

Sameer

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
DWF
| 35 Kommentare bisher abgegeben

Speichern kann man die Musik mit Sicherheit nicht.

Ich bin schon bei simfy angemeldet und werde mir spotify mal anschauen. An diesen Free-Versionen nervt die Werbung bei simfy schon sehr, aber da die Musik damit kostenlos ist muss man das verstehen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
fluxx
| 22 Kommentare bisher abgegeben

Leider ist die Windows Phone App im deutschen Marketplace noch nicht erhältlich, ich hoffe, diese wird bald freigegeben. Dann probiere ich das mal aus :-)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

Das beste an Spotify ist die Möglichkeit eigne Musik zu synchronisieren, endlich kann ich mein UK Account kündigen und ein Deutschen besorgen. :)

Sameer

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
reklamation1
| 22 Kommentare bisher abgegeben

Also ich kann keine Webung finden :D

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Stube
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Unfassbar: Pflicht zum Facebook Account. Das kann ja wohl nur ein schlechter Scherz sein. Da kann man wohl wirklich nur beten dass sich so ein schändliches Konzept nicht durchsetzt und Schule macht..

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
bRi4n
| 10 Kommentare bisher abgegeben

Hatte mich auch gefreut aber Facebook Account als Vorraussetzung ist ein NoGo.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
sars82
| 518 Kommentare bisher abgegeben

Was mich mehr interessiert ist wie kann ich es in Verbindung mit Fb verwenden ? den um sonst ist es nicht so stark verknüpft.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jinnhee
| 11 Kommentare bisher abgegeben

<3 bis jetzt hört sich alles gut an :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Maruca
| 5 Kommentare bisher abgegeben

Hallo zusammen

Ich bin in der Schweiz und wir haben spotify schon. Ich nutze den gratisaccount. Die Audio-Werbung nervt etwas (überlege mir ein Abo zu machen), aber von einer Abspiellimite einzelner Tracks habe ich in der schweizer Version noch nichts gemerkt…

Was mir bisher gefällt, ist, dass ich so legal Musik hören kann, ohne dass ich mir die Musik kaufen muss. Das ist v.a. gut für Musik in die man reinschnuppern will, oder Empfehlungen. Es kann auch scrobbeln, für mich als Lastfm Benutzerin wichtig. Es erinnert mich schon an lastfm, habe dort keinen pro account, die Möglichkeit Lieder neuer MusikerInnen anzuhören ist auf spotify aber viel grösser.

Es hat v.a. viele bekannte bands auf spotify, teilweise hinken sie aber mit der aktualität nach (warte teilweise darauf, dass neue alben drauf getan werden, die schon ein paar Monate draussen sind)…

Voilà das war mein persönlicher Eindruck…

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>