Von am 30.05.2013 um 22:08:50 Uhr veröffentlicht, 39 Kommentare Google+-Logo

Motorola testet elektronische Tattoos und Pillen für Authentifizierung

Elektronische Tattoos und Pillen sollen als Authentifizierungsmethode dienen. Google-Tochter Motorola Mobility testet bereits erste Prototypen.

mc10_electronic_tattoo1_560

Auf der gestrigen D11-Veranstaltung haben Motorola Mobilitys Top-Repräsentanten nicht nur das Moto X angekündigt, sondern auch einen Blick in die Zukunft gewährt. Regina E. Dugan, ehemalige Direktorin der Militärbehörde Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) hatte zwei Projekte mitgebracht: ein elektronisches Tattoo und eine Pille.

Smartwatches oder Brillen, also Wearable Computing devices, seien zu kantig und steif, während Menschen weich und kurvig sind — sagte Dugan, die Motorola Mobilitys Advanced Technology and Projects-Abteilung leitet.

Das elektronische Tattoo kommt von der Firma MC10 Inc. und ist von der Form und Größe klein, Regina Dugan trug sogar eins auf ihrem Arm. Genauere Informationen zu der Funktionsweise wurden nicht enthüllt, der primäre Zweck soll aber die Authentifizierung sein. In der Theorie könnte man also alle seine Passwörter ersetzen, ob das auch im realen Leben funktioniert, prüft das ATAP-Team derzeit mit einem speziellen Smartphone. Das High Tech-Tattoo wird aus Silicium hergestellt und besteht aus Komponenten wie einer LED, Sensoren für Temperatur und Elektrokardiogramm. Zudem besitzt es eine Funkantenne.

article-2333203-1A10994F000005DC-826_634x424

Das zweite Projekt ist etwas fortschrittlicher und ehrlich gesagt grenzwertig, finde ich: Es ist eine Pille, die man wie eine gewöhnliche schluckt und zu sich nimmt. Die sogenannte Proteus Digital Health Pill wurde sogar von der US-amerikanischen Gesundheitsagentur U.S. Food and Drug Administration (FDA) als zugelassen erklärt. „Man könne 30 Tage, jeden Tag eine schlucken“, erklärte Dennis Woodside, CEO Motorola Mobility. Die Passwort-Alternative wird von einem kleinen Computer angetrieben, der seinen Storm über die Magensäure gewinnt. Erst dann strahlt es ein 18bit-Signal aus, der von Smartphones und anderen Geräten empfangen werden kann.

Diese Sachen kommen nicht morgen oder übermorgen auf den Markt. Es werden sicherlich viele Jahre vergehen, bis derartige Technologien zum Einsatz kommen. Der Gedanke, der ist schon heute verfügbar.

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Technologie

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

39 Kommentare

Avatar
Vigilant
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Elektrische Gesundheitskarte, Xbox mit Spionagefunktion, iPhone zeichnet Bewegungsmuster auf…. Merkt Ihr wo das alles hinführt ???

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Hallo
| 103 Kommentare bisher abgegeben

wahre worte!! leider denkt der dumme otto normalverbraucher nicht in der lage so etwas zu realisieren dazu zähle ich auch hier 90%

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
NO NAME
| 168 Kommentare bisher abgegeben

Ich denke der Otto Normalverbraucher kann soviel denke wie er will.

Er müsste nur auch was unternehmen wenn es ihn stört.

PS: “80% der Statistiken sind frei erfunden, und 58% der Leute wissen das!”

:D

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
| 35 Kommentare bisher abgegeben

Also an sich ist die Idee ja wirklich geradezu genial. Nur muss ich dabei irgendwie unweigerlich an den Film “In Time” denken. Wer weiß was mit so einer Pille sonst noch in meinen Körper kommt.

“Deine Zeit ist abgelaufen” – Zack abschalten

Oder wenn man bei Authentifizierung beim Einsteigen in das Auto, oder was auch immer, erkannt wird, dass der Alkoholpegel zu hoch ist. Auto geht nicht an und es werden gleich Strafgelder vom Konto abgebucht, weil man sich ja besoffen ins Auto gesetzt hat….

Irgendwie gruselig. Aber spannend

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
redks
| 55 Kommentare bisher abgegeben

Oder wenn die Autodiebe einem den Bauch aufschlitzen, um an den Chip zu gelangen…echt spannend.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 35 Kommentare bisher abgegeben

Kann man endlos weiterspinnen^^ Hollywood sei Dank!

Für Spekulationen ist es zwar noch viel zu früh. Aber macht doch Spaß sich ein bisschen was auszumalen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Seikz
| 4 Kommentare bisher abgegeben

Wie schön sich alle aufregen hier, doch am Ende seit ihr selbst alle Schuld daran das es so weit kommen kann/wird. Hört auf euch Konsolen, PC’s und Smartphones und Co zu kaufen, erst dann kann man die Industrie daran hindern. Aber wer macht das schon?! Jetzt umzudenken ist viel zu spät…besser jetzt darauf einlassen dann wird die neue Technik auch ein (guten) nutzen haben für uns.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
redks
| 55 Kommentare bisher abgegeben

Wenn es fürs Umdenken zu spät wäre, bräuchten wir unsere Köpfe ja nicht mehr. Man kann immer das Ruder herumreißen und nach Alternativen suchen, man muss auch nicht in eine Richtung marschieren, es gibt immer auch andere Wege – sogar nach Rom.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Lukas.S
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Hallo alle zusammen,

Ich frage mich wann nun endlich das
MOTO X bzw das X Phone kommt.

Habt ihr eine Antwort?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Frank
| 1348 Kommentare bisher abgegeben

Sommer 2013. Stand schon im letzten Artikel über’s Moto X.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
redks
| 55 Kommentare bisher abgegeben

Die Industrie wird es schon schaffen, in den Nutzern beizeiten den Bedarf zu wecken. Das sieht man daran, wie sorglos viele mit dem Facebook Account umgehen und sich sicher wähnen oder einfach eine gleichgültige Haltung an den Tag legen. Die riesige Maschinerie Facebook verdient sich ja nicht nur eine goldene Naese (wie Apple, MS und Google auch) sondern überwacht, lenkt und manipuliert ihre Nutzer zunehmend. Und ausgestattet mit einer Geld- und Marktmacht kann FB theoretisch allen Nutzern ihren Willen aufdrängen, wann immer es das für notwendig hält mit geeigneten nachrichten Hiobsbotschaften oder Verlockungen.

Da so viele begeistert hinterher marschieren, wird auch die kommende Technik bei den unkritischen Nutzern schnell und bei den meisten anderen etwas langsamer, aber ziemlich sicher angenommen. Man muss es nur richtig verkaufen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
erianski
| 111 Kommentare bisher abgegeben

es ist ja nicht nur facebook, sondern fast alles mögliche. kreditkarten, bankkarten, internetseiten, auf die man sich mit einem e-mail account registrieren (auch hier muss ich immer meine e-mail adresse angeben…) muss und und und.

dazu natürlich noch so sachen wie facebook.

letztendlich der gläserne mensch, der perfekt überwacht werden kann bzw. von dem man so viele daten wie möglich sammeln kann.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Lukas.S
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Hi,wann kommt denn jetzt endlich das MOTO X ?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Zanriko
| 666 Kommentare bisher abgegeben

Irgendwann im Sommer

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
fenexxy
| 24 Kommentare bisher abgegeben

Und wieder ein Punkt für die NWO….

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Open_Source
| 836 Kommentare bisher abgegeben

Hmm, ist das der Beginn von OC-Tattoos? Jetzt brauchen wir nur noch einen funktionsfähigen Wurmlochgenerator…

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>