Offiziell: Microsoft kauft Nokias Einheit für Geräte und Services

Ein Android-Smartphone von Nokia bleibt weiterhin ein Traum...

Von am 03.09.2013 um 05:04:11 Uhr veröffentlicht, 72 Kommentare Google+-Logo

Von links nach rechts: Stephen Elop & Steve Ballmer

Von links nach rechts: Stephen Elop & Steve Ballmer

Microsoft kauft Nokia? Oh ja… die Sache ist offiziell und die Spekulationen über die Jahre haben sich bewahrheitet: Am Dienstagmorgen, den 3. September 2013 haben Steve Ballmer, CEO Microsoft Corp., und Stephen Elop, abgehender CEO der Nokia Oyj, bekannt gegeben, dass Nokias Einheit für Geräte und Services von Microsoft aufgekauft wird.

„Lumia“ ist jetzt eine Marke von Microsoft.

Die Übernahme für wesentlich alle Mobile Communications-Geschäfte hat einen gesamten Wert von 5,4 Milliarden Euro (7,2 Milliarden US-Dollar). Der Betrag setzt sich zusammen aus €3,79 Milliarden für die eigentliche Einheit und €1,65 Milliarden für Nokia-Patente. Im ersten Quartal des Jahres 2014 sollte der Kauf abgeschlossen sein. Danach werden rund 32.000 Mitarbeiter von Nokia zu Microsoft wechseln. Inklusive 18.300 Mitarbeiter aus der Fertigung. Stephen Elop, ehemaliger Direktor für die Microsoft-Division Office, wird wieder zurückwechseln. Seine Chancen stehen gut für die Position des Vorstandsvorsitzendens.

„Es ist ein mutiger Schritt in die Zukunft. Es ist eine Win-Win-Situation für Mitarbeiter, Aktionäre und Kunden beider Unternehmen. Dadurch, dass diese zwei Mannschaften zusammenkommen, wird Microsofts Marktanteil im Smartphone-Bereich wachsen.“ — sagte der Steve Ballmer, CEO der Microsoft Corp.

Nokia musste in der Vergangenheit mehr als 20.000 Mitarbeiter kündigen, um über die Runden zu kommen. Lumia-Smartphones werden beliebter, wie Trends zeigen. Das war nicht immer so.

„Nach einer gründlichen Bewertung und auch unter der Berücksichtigung einer Vielzahl von Alternativen, glauben wir, dass diese Transaktion der beste Weg in die Zukunft ist.“ — sagte Risto Siilasmaa, angehender CEO der Nokia Oyj.

Microsoft hat das Potential der Nokia Asha-Geräte erkannt und wird die Marke von Nokia lizenzieren. Man bereitet sich jedoch darauf vor, auch diese Telefone mit Windows Phone OS zu betrieben, statt mit Nokia OS. und Series 40/Series 40 touch.

Nokia: Kein Smartphone-Unternehmen mehr

Nokia wird sich in naher Zukunft nur noch auf drei Geschäftszweige konzentrieren:

  1. Nokia Solutions and Networks (Netzwerk- und Telekommunikationsdivision)
  2. Nokia HERE (Kartendienst)
  3. Angewandte Forschung (Technologien die lizenziert werden)

Für Nokias Kartendienst HERE hat Microsoft eine vierjährige Lizenz erhalten.

In der Vergangenheit hat Microsoft eine Transformation angekündigt: Man möchte sich mehr und zu einem Geräte- und Dienstleistungsunternehmen verwandeln. Mit dem Kauf ist das gelungen. Der Redmonder Konzern steht nun auf einer Höhe mit Apple und BlackBerry, was integrierte Systeme angeht. Ob der Plan aufgeht, bleibt abzuwarten…

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Business

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

72 Kommentare

Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

Also ich hab nochmal bisschen geschaut. Für Nokia ist die übernahme gut, sie können sich neu orientieren. Für Microsoft ist die Übernahme gut, sie können die Patente und das Know-How der Nokia-Mitarbeiter nutzen, um Windows Phone als System und deren Hardware deutlich zu verbessern. Für den Kunden ist das gut, denn das heißt es gibt bald morzmäßig geile Vorzeigesmartphones mit neuen Features und Innovationen auf Soft- und Hardwareseite. Was die persönliche Einstellung angeht, bin ich mir sicher, dass es die absolut richtige Entscheidung war. Es ist nur eins schade: Das heißt, Nokia hat offiziell verloren. Aufgegeben, weil die Konkurrenz zu stark war. Und das ist einfach richtig schade zu hören, da Nokia eine absolute Kultfirma ist. Es ging langsam bergauf und Nokia gewann immer mehr an Boden. Einfach schade, dass es schon jetzt bzw. überhaupt so enden musste, aber im Moment die richtige Entscheidung.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Grey Fox
| 525 Kommentare bisher abgegeben

R.I.P Nokia.

Ich hatte in den vergangenen Jahren eine wirklich schöne Zeit mit dir gehabt. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass MS nicht die ganze Technik, Design etc durch den Dreck zieht sondern das sie Wissen, wie man damit vernünftig umzugehen hat, damit noch wirklich gute Smartphones entstehen.

Gefällt mir Daumen hoch 6
Avatar
rosae
| 257 Kommentare bisher abgegeben

Microsoft hat auch n guten Designer.. siehe Surface :P

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Ing
| 1128 Kommentare bisher abgegeben

Wirklich sehr traurig :(

Dabei habe ich Nokia bis zuletzt noch unterstützt. Sogar ein N900 und 5800 hatte ich noch. Danach kamen ja schon die Windows Phone Geräte und Nokia hatte für mich seinen Reiz verloren. Irgendwie fehlte den Lumias dieser “Nokia-Flair”, den solche Legenden wie das N95 versprüht haben. Vollgepackt mit neuester Technik und erweiterbar/personalisierbar bis zum geht nicht mehr. Klar, ich sehe das aus der Sicht eines Power-Users, aber das war, was Nokia für mich ausgemacht hat.

Nun ist der Zombie Nokia endgültig tot. Wirklich sehr traurig, aber es war nicht mehr zu verhindern. Ich weiss ja nicht, aber mit Android hätte Nokia es noch schaffen können. Klar, sie hätten sich nicht von Samsung und co. abgrenzen können, aber Windows Phone ist für den AlltagsUser nunmal nicht wirklich besser als Android.
Ein sehr hochwertiges Lumia 920 mit Android und wirklich toller Optik hätte sicher auf Augenhöhe mit dem One und dem S4 spielen können oder sie sogar übertrumpfen konnen.
Ist jetzt nur meine Sichtweise, aber ich denke, ein Nokia-Android-Phone hätte zum Erfolg führen können.

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
witzi
| 97 Kommentare bisher abgegeben

Da stellt sich mir die Frage, wenn Nokia auf Android gesetzt hätte ob dann Google nicht Nokia gekauft hätte anstatt von Motorola.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Landstalker
| 1394 Kommentare bisher abgegeben

Nokia mit Android, das wäre mal geil, leider hat Nokia nicht realisiert was die Leute wollen und den Trend wieder mal verschlafen…oder hatte da Microsoft seine Finger im Spiel ? o.O

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Halli_G
| 16 Kommentare bisher abgegeben

Kennt Ihr die N9 Werbung aus Österreich…da hingen Plakate, TV-Werbung,… ein schönes rundes Markteing.
Und Mr. Elop, tja, schön die Zugpferd-Länder unterdrücken. Es wäre eine Alternative gewesen, ohne Andriod!
RIP Nokia. Good luck Jolla…

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Halli_G
| 16 Kommentare bisher abgegeben

Marketing natürlich.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Simba
| 121 Kommentare bisher abgegeben

Interessant sind in diesem Zusammenhang ja auch die Kommentare, die man vornehmlich aus amerikanischer Sicht so liest – wo man eigentlich überhaupt nichts bedauert, sondern ganz im Gegenteil – wo man für Stephen Elop eigentlich nur lobende Worte findet. Und sich ihn vor dem Hintergrund seiner Leistungen und Verdienste der letzten 2 Jahre nun auch sehr gut als Nachfolger von Steve Ballmer vorstellen kann. Dass man ihn nach diesem Coup auch gern in politischer Verantwortung sähe, möchte ich an dieser Stelle mal nicht weiter kommentieren.

Was mich an Elops “Coup” irgendwie auch betroffen macht, ist, wie man im Ergebnis der heutigen Entscheidung mit all den Kunden umgegangen ist, die sich vielleicht bis gestern Abend noch als treue Nokia-Kunden bezeichnet haben – hätten? Ob man sich da als Kunde nun nicht ein wenig, ähm – getäuscht vorkommt? Aber was denn? Schließlich war es doch klar ersichtlich, dass Nokia nur noch öffentlich abgewickelt werden musste – nur die dummen Nokia Fans haben es nicht gemerkt! Stimmt doch, oder? Jetzt nur noch den Schriftzug “Nokia” durch “Microsoft” ersetzt und fertig ist die starke Brand Communitiy rund um Microsoft Smartphones. Tja, Microsoft hat’s mittlerweile eben richtig raus, wie man den “Apple-Weg” geht.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
MuhKuhMario
| 81 Kommentare bisher abgegeben

Nokia is einfach nur noch tot, sorry … von MS geschluckt. die Innovationsbremse ever hat es gekauft und nun is der spaß vorbei, nun werden nur noch sozialistische Nokia-Phones mit Windows Phone verkauft und ob die überhaupt jemand haben will, steht in den sternen. wer will schon ein smartphone von Microsoft? ich nicht. Nokia ist vorbei und am ende und sowieso. kein Nokia mehr. ich kauf von denen nie wieder mehr ein Phone, nuff said :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
MuhKuhMario
| 81 Kommentare bisher abgegeben

wer hätte anno 2007 als das iPhone vorgestellt wurde, im Gegenzug ein Phone von MS gekauft? denke mal kaum einer. und atm is es noch schlimmer. Apple ist der reinste Vorreiter, klar orientieren sich vom Gui her ein wenig an Android und Windows Phone, aber dennoch. niemand wird in Europa Microsoftphones kaufen. kann man knicken. nischenprodukt, wenn überhaupt. Apple wird am 10. September wieder groß aufrollen und dann ist die Konkurrenz wieder sehr platt für einige Monate. :)

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>