Von am 10.12.2012 um 15:04:23 Uhr veröffentlicht, 15 Kommentare Google+-Logo

HUAWEI will Forschungs- und Entwicklungszentrum in Finnland eröffnen

Rund 70 Millionen Euro will HUAWEI Technologies in Helsinki investieren, um Software für Smartphones zu entwickeln.

Logo der Huawei Technologies Company Limited

Über die nächsten fünf Jahre will HUAWEI Technologies, Hersteller von Telekommunikationsprodukten, in den Aufbau eines Research und Development-Zentrums in Helsinki, Finnland investieren. Mit dieser strategischen Investition will HUAWEI sein Engagement in Europa widerspiegeln.

Die helsinkische F&E-Niederlassung wird einen wichtigen Treiber in HUAWEI Forschung und Entwicklung für neue Technologien im Bereich mobiler Geräte darstellen. Erste Projekte werden sich auf die Softwareentwicklung für Smartphones, Tablets und Rich-Media Geräte konzentrieren, um das Nutzerlebnis für existierende Betriebssysteme wie Android OS oder Windows Phone OS 8 zu optimieren. Zunächst will HUAWEI für das Zentrum 30 Mitarbeiter einstellen, mit dem Ziel, nach fünf Jahren über 100 Mitarbeiter zu beschäftigen.

„Wir sind davon überzeugt, dass eine verlässliche und auf den Kunden zugeschnittene Nutzerfahrung der Schlüssel für den erfolgreichen Aufbau unserer Marke ist“, so Kenneth Fredriksen, Vice-President HUAWEI Zentral-, Ost- und Nordeuropa. „Das offene und innovative Umfeld in Finnland ist für HUAWEI ein idealer Ort, um unsere globalen F&E- Kapazitäten besonders mit Blick auf die mobilen Endgeräte zu stärken. Damit schaffen wir sowohl für HUAWEI als auch für die finnische Telekommunikationsindustrie neue Möglichkeiten.“

[Quelle: HUAWEI Deutschland]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Ausland

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

15 Kommentare

Avatar
wer
| 929 Kommentare bisher abgegeben

Da wird sich noch einiges tun mit den Chinesischen Herstellern,da bin ich mir sicher. In 5-10 Jahren haben die nen fetten Marktanteil,da bin ich mir sicher.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Waldilein
| 218 Kommentare bisher abgegeben

ich denke auch, dass da noch einiges passiert, die können auch hochwertige Sachen bauen, nicht nur 30€ Dual Sim Handys mit TV Funktion und aus Plastik, die man massenweise bei Ebay findet ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
wer
| 929 Kommentare bisher abgegeben

Und von den technischen Daten her sind sie meistens auch oben mit dabei. Siehe zb Meizu MX2

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Achmed
| 316 Kommentare bisher abgegeben

Warum bloß in Finnland?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
civichief
| 65 Kommentare bisher abgegeben

wegen der ehemaligen Nokia-Mitarbeiter

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TURKISH POWER
| 57 Kommentare bisher abgegeben

tja…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 666 Kommentare bisher abgegeben

Finnland…oh sehr interessant.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Florianmueller
| 1 Kommentare bisher abgegeben

@ achmed Nokia ist ein finnischer Hersteller… vielleicht will man sich was abschauen? Ohne Grund wurde der Standort bestimmt nicht gewählt

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Sven
| 22 Kommentare bisher abgegeben

Ich denke, dass sie sich mit Jolla zusammentun bzw auch für diese produzieren werden.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Luk
| 337 Kommentare bisher abgegeben

Warum ist Jolla dann nach China gezogen?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
coriandreas
| 41 Kommentare bisher abgegeben

Ist doch klar. Um das hochkarätige Personal einzufangen. Europa wird bald umgekrempelt. Made in Europe by China lautet die Devise. Fast könnte man meinen, die EU wird bis nach China ausgedehnt;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Christian
| 89 Kommentare bisher abgegeben

… und Jolla nebenan! Sailfish goes reality:-)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Silvio
| 64 Kommentare bisher abgegeben

Ich glaube einfach die hoffen darauf dass Nokia komplett zusammenbricht. Dann stehen viele Finnen arbeitslos da und da kommt dann Huawei und bietet ihnen in der selben Branche einen Job an. Huawei wird darauf sehr viel Sympathiepunkte bekommen in ganz Europa. Es wird quasi dann als europäisches Unternehmen angesehen da es den Großteil der Entwicklung auf Europa auslagern. Der EU wird das gefallen. Huawei wird dann gepusht und der wichtigste Player in Europa. Asien haben sie ja sowieso praktisch schon. Ich bin mir sicher in den USA wird dann die gleiche Taktik gefahren. In Südamerika und in Afrika werden sie vielleicht in Bildung investieren und noch mehr Arbeiter beschäftigen und schaffen zudem noch einen weiteren Markt schaffen in welchem sie dann sicherlich Pluspunkte haben. Huawei wäre dann somit der allergrößte Player auf der ganzen Welt. Größer als es Nokia je war.
Ich hoffe huawei wird diesen Weg oder einen ähnlichen einschlagen. Es würde Europa retten. Afrika endlich konkurrenzfähig machen und durch die internationalität alle Nationen näher zusammen bringen. Aber ich befürchte das ist nur Wunschdenken und wird wahrscheinlich nie so passieren.

Gruß

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Franz Ott
| 17 Kommentare bisher abgegeben

Was ist das für ne Logik
Sorry aber des is einfach ein Gedanken den du in Tonne kloppen kannst…

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
wer
| 929 Kommentare bisher abgegeben

wenn das so wäre,dann würde das mindestens 150 jahre dauern :DD

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>