Von am 06.05.2012 um 14:53:20 Uhr veröffentlicht, 156 Kommentare Google+-Logo

GT-I9300 Galaxy SIII ist das erste Smartphone der Welt, das von Rechtsanwälten designt wurde

Die Einen sind enttäuscht und sagen: „Es ist super hässlich“. Die Anderen schreien jubelnd: „Geniales und schlichtes Design“. Einige fragen sich, warum sich die Galaxy-Evolution verändert hat: Während das GT-I9000 Galaxy S und GT-I9100 Galaxy SII eine gewisse Ähnlichkeit in der Optik haben, sieht das GT-I9300 Galaxy SIII seinen beiden Vorgängern überhaupt nicht ähnlich. Es ist oval statt rechteckig. Die obere Rundung hat einen anderen Radius, als die untere Rundung; eine horizontale Symmetrie gibt es nicht. Die Home-Taste ist rundlich und dünn statt rechteckig und hoch.

Warum ist das so? Die Antwort auf diese Frage ist wohl den Meisten bekannt und führt über Düsseldorf und Mannheim nach Cupertino, Kalifornien, USA.

Doch vergessen wir das Vergessene. Was ich jetzt persönlich über die Tage mitbekommen habe ist, dass viele Leute das Design und dessen Gesamtverarbeitung nicht mögen. Woran liegt es? Vielleicht an der Vermutung, dass das Design des GT-I9300 Galaxy SIII komplett von Rechtsanwälten statt Industriedesignern bestimmt wurde? Dass die Geburt nicht in einem Studio, sondern in der Rechtsanwaltskanzlei von Samsung Electronics stattfand?

Es war kein Sprecher. Es war kein Rechtsanwalt. Samsung hat es nicht kommuniziert. Also wie kommt man eigentlich zu so einer absurden Behauptung?

Wir erinnern uns: Apple hat einige Designrichtlinien für das iPhone, die in der Vergangenheit rechtlich gegen Samsung-Produkte angewendet wurden. Sie bestimmen bis heute noch das Geschmacksmuster von Apple-Produkten. Nachfolgende eine Auflistung:

  • Muster 1 — eine rechteckige Form mit gleichmäßig abgerundeten Ecken
  • Muster 2 — die vordere Seite wird von einem Display mit schwarzen Rändern dominiert
  • Muster 3 — die Abstände zum Display, oben und unten, rechts und links sind gleich
  • Muster 4 — das Produkt wird von einem metallischen Rahmen umgeben
  • Muster 5 — das Menü ist rasterartig angeordnet, auf der untersten Reihe befinden sich konstant platzierte und quadratisch Icons

Werft einen detaillierten Blick auf das neue High-End Smartphone von Samsung Electronics — das GT-I9300 Galaxy SIII. Ihr werdet feststellen, dass die meisten der genannten Punkte gar nicht vorkommen:

GT-I9300 Galaxy SIII ist das erste Smartphone der Welt, das von Rechtsanwälten designt wurde
Muster 1 — eine rechteckige Form mit gleichmäßig abgerundeten Ecken
GT-I9300 Galaxy SIII ist das erste Smartphone der Welt, das von Rechtsanwälten designt wurde
Muster 2 — die vordere Seite wird von einem Display mit schwarzen Rändern dominiert
GT-I9300 Galaxy SIII ist das erste Smartphone der Welt, das von Rechtsanwälten designt wurde
Muster 3 — die Abstände zum Display, oben und unten, rechts und links sind gleich
GT-I9300 Galaxy SIII ist das erste Smartphone der Welt, das von Rechtsanwälten designt wurde
Muster 4 — das Produkt wird von einem metallischen Rahmen umgeben
GT-I9300 Galaxy SIII ist das erste Smartphone der Welt, das von Rechtsanwälten designt wurde
Muster 5 — das Menü ist rasterartig angeordnet, auf der untersten Reihe befinden sich konstant platzierte und quadratisch Icons
Keine schwarze Farbausführung? Obwohl Schwarz eine sehr gern gesehene Farbe bei den Smartphones ist. Das Design ist anders; seinen Vorgängern nicht ähnlich. Ist das Zufall? Nein, eher Indizien. Es scheint, als hätte sich Samsung in diesem Jahr für andere Methoden entschieden. Kein Wunder also, dass man so stolz auf das neue (eigene) Design ist. Das Motto heißt: Inspired by nature.

[Ursprungsartikel: AndroidPolice]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Spezial

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

156 Kommentare

Avatar
Martin
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Hallo,
Ich hoffe nur, dass sich Samsung das Muster auch schützen lässt. Dann gehen den Smartphone Herstellern nämlich irgendwann die Formen aus.

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>