Von am 17.10.2012 um 20:55:52 Uhr veröffentlicht, 44 Kommentare Google+-Logo

Foxconn gesteht: Es habe Schüler beschäftigt

Auftragshersteller Foxconn von Hon Hai Precision Industry Co., Ltd. steht erneut unter Beschuss.

Foxconn-Logo

Der chinesische Original Design Manufacturer Foxconn sorgt immer wieder für negative Schlagzeilen und ist schon ein geflügeltes Wort, wenn es um menschenverachtende Arbeitsbedingungen geht. Jüngst machte das Unternehmen aufgrund der Produktion des iPhone 5 auf sich aufmerksam, weil es dafür Schüler in die Firma holte, die aufgrund ihrer Arbeit bei Foxconn ihrer Bildung nicht mehr nachkommen konnten. Nun geht es um einen ähnlich gelagerten Fall: Wieder arbeiten minderjährige Schutzbefohlene für Foxconn. Besonders erschütternd an diesem Male ist Foxconns Abgabe der Verantwortung: Es wären die Schulen, die jene Arbeitskräfte zur Arbeit schickten. Zwar räumt das Unternehmen anschließend ein, dass es letztendlich in der Verantwortung von Foxconn liegt, die Schüler zu entlassen, aber so richtig relativiert wird damit der erste Satz irgendwie nicht.

Immerhin: Die Schüler werden von der Arbeit befreit. Diesmal ist übrigens nicht Apple der schwarze Peter, sondern Sony. Auch für dieses Unternehmen stellt Foxconn Produkte in der mobilen Branche her.

[Quelle: AP]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Ausland

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

44 Kommentare

Avatar
| 13 Kommentare bisher abgegeben

Da kann ich eigentlich nichts mehr zu sagen, außer: Ich hasse Foxconn!

Gefällt mir Daumen hoch 7
Avatar
tablet
| 86 Kommentare bisher abgegeben

Glaube ist falsche Aussage
… ich würde sagen kein Iphone und Sony kaufen

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
wer
| 927 Kommentare bisher abgegeben

und keine Microsoft Xbox bzw. M#use,Tastaturen etc. kommt mal klar. Foxconn ist nur eine Firma unter vielen die so etwas machen.

Gefällt mir Daumen hoch 7
Avatar
Ing
| 1127 Kommentare bisher abgegeben

Computer übrigens auch lieber nicht kaufe, ein Großteil der Mainboards kommt von denen. Bestimmte Bauteile wie den Sockel gibts glaub ich sogar NUR von denen

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
ich eben
| 603 Kommentare bisher abgegeben

samsung lässt übrigens auch bei foxconn produzieren…

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
hs
| 407 Kommentare bisher abgegeben

Wie wäre es den Laden zu schließen und alle entlassen? Die Mitarbeiter würden sich bestimmt alle freuen. Ein bißchen mehr Realität wäre nicht schlecht…

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
marcel
| 6 Kommentare bisher abgegeben

ach was als währ das was neues
und als ob sony oder apple schuld sind
ich find alle die dort produzieren sind mit dran schuld

Gefällt mir Daumen hoch 6
Avatar
Tobias
| 3 Kommentare bisher abgegeben

Und natürlich ist nicht Apple der buhman sondern sony nur weil ihre teile auch von Foxconn kommen typisch Apple, immer die Schuld auf andere schieben.

Gefällt mir Daumen hoch 6
Avatar
...
| 4 Kommentare bisher abgegeben

Dort wo die Kinder gearbeitet haben wurden keine iPhones hergestellt sondern Sony-Geräte!

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

Naaaaaja, ganz unschuldig ist Apple da sicherlich auch nicht.

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
Apple
| 3 Kommentare bisher abgegeben

Apple ist nicht immer Schuld , sie sind nicht die einziegen bei Foxconn

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Goekay Kaya
| 3 Kommentare bisher abgegeben

Hat denn Sony, Foxconn befohlen, das Kinderarbeiten sollen? Denke das Foxconn allein schuld ist. Was Apple angeht…. bin zwar absoluter Apple hater(!) aber auch da kann ich mir nicht vorstellen, das Apple befohlen hat, das Kinder arbeiten sollen. Denke es liegt allein an Foxconn.

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Patrick
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Bei denen lässt doch sowieso jeder Hersteller wie z.b Apple, Samsung, HTC, Sony oder sonst wer Teile oder ganze Geräte Bauen. Is für die halt billig in der Herstellung un wir als Verbraucher zahlen drauf. Sin immer nur die Großen Konzerne die in der Presse erscheinen.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Art
| 125 Kommentare bisher abgegeben

Eigentlich sind die Unternehmen die bei foxconn Ihre Produkte zusammenbauen lassen nicht ganz alleine Schuld sondern wir Konsumenten. Würden wir entweder keine Produkte von den Unternhemen kaufen und stattdessen bei Unternehmen kaufen die unter guten Bedingungen Zusammenbauen und produzieren lassen oder Produkte wie Fernseher Smartphones etc für 15000 bzw 2000 Euro kaufen, weil diese beispielweise in Deutschlang zusammengebaut werden würden.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Zoonik
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Wenn man sich mal die ganze Smartphone-Industrie anguckt, findet man sicher keinen Hersteller, der seinen Produktionsarbeitern angemessen Lohn und Arbeitsbedingungen bietet.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 666 Kommentare bisher abgegeben

Letztlich kauft man sich am Ende eh iPhones oder Xperia-Geräte oder was weiß ich. Ich hab auch, sag ich mal, Blut an den Händen kleben.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
justin
| 117 Kommentare bisher abgegeben

ist das dein ernst….apple und sony ist es egal…Foxconn sucht ihre arbeiter aus…da kann sony und apple eigentlich nichts für

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
| 666 Kommentare bisher abgegeben

Türlich ist das mein Ernst, weils ja die Wahrheit ist. Ob Apple/Sony daran Schuld sind hab ich ja nicht angesprochen. Lediglich eine logische Schlussfolgerung was Sache ist. Leute werden die Geräte kaufen (oder irre ich mich da) und Blut hat man so oder so an sich kleben. Siehe Rohstoffe die in Afrika für unsere Geräte abgebaut werden. (Coltan-Erz). Nicht nur Sony und Apple, sondern alle Hersteller sind betroffen. Was nicht heißt das ich auf die Geräte verzichte, habe ja selber eins.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
| 666 Kommentare bisher abgegeben

Zum Thema den Herstellern ist es egal, klar ist es denen egal die suchen sicher nicht mit Absicht Firmen wo Kinderarbeit stattfindet aus. Aber sie geben denen indirekt die Arbeit durch die Aufträge, das gilt nicht nur in der Technik-Branche, das ist vergleichbar mit der Kinderarbeit bei Textilien. ;)

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Karlo
| 40 Kommentare bisher abgegeben

Der schwarze Peter ist doch Foxconn und nicht Apple oder Sony oder irgendein anderer, oder sehe ich das falsch?

Von was für Minderjährigen sprechen wir denn hier? 5-12 Jahre alt oder 12-18 Jahre alt? Werden die unter Androhung von Prügel in die Firma geschleift? Kann ich mir kaum vorstellen.
Ich habe als Jugendlicher 14-17 auch gearbeitet, in den Ferien in einer lokalen Nussknacker Fabrik und im Praktikum bei der Telekom. Ich lebe immer noch und keine Kinderrechtsorganisation oder Blog hat sich dafür interessiert.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

Ehm, was?! Das kann man so garnicht vergleichen! Ich nehme stark an, dass du keine körperliche Arbeit erledigen musstest (ist nämlich verboten). Auch nehme ich an, dass du keine Aluminiumpartikel von geschliffenen Gehäusen oder gefährliche Gase einatmen musstest. Außerdem glaube ich kaum, dass du in einer Firma gearbeitet hast, welche bekannt ist, für unmenschliche Arbeitsbedingungen, und von welcher sich bereits Menschen aus Verzweiflung vom Dach fallen liesen, weil sie diese Arbeitsbedingungen und Zustände nicht mehr ertrugen! Komm mal klar!

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Karlo
| 40 Kommentare bisher abgegeben

Ach Gottchen.

Natürlich musste ich auch körperliche Arbeit erledigen, warum denn auch nicht? Verboten ist das auch nicht, wüsste gerne wie du auf den Trichter kommst.

Was die Leute da einatmen müssen und was nicht, kannst du doch gar nicht wissen. Klingt ja bei dir so, als würden die dort mit der Pistole am Kopf dazu gezwungen werden in Giftgaswolken zu arbeiten und zum Mittag gibt es Aluminium Brötchen. Übrigens solltest du bei dem Thema lieber mal Samsung im Auge haben, dort sind nämlich wirklich Leute durch den mangelhaften Umgang mit Chemikalien an Krebs erkrankt. Aber Samsung ist ja Android Hersteller und das ist doch Offen und Frei, also gut, somit ist das dort bestimmt nur halb so schlimm.
Das dort “unmenschliche” (schön dramatisch) Arbeitsbedingungen herrschen, kannst du deinem Frisör erzählen. Das China natürlich auch kein Deutschland ist, wo du nur 8 Stunden arbeiten musst mit 1 Stunde Pause zwischendurch und sofort auf die Barrikaden gegangen wird, wenn man mal eine Überstunde machen muss, ist klar.

Weshalb sich die Leute dort vom Dach geschmissen haben, kannst du nicht wissen und ich auch nicht. Aber nur weil ich vielleicht vom Dach der Kreissparkasse springe, heisst das nicht, daß ich mit deren Kontoführungsgebühren nicht leben konnte. Das heisst nur, daß das Dach/Gebäude gut geeignet war zum springen.

Dich regt das doch auch nur so auf, weil Apple ganz doof ist für dich. Die Menschen dort interessieren dich doch gar nicht. Das gleiche gilt für Blogs wie diesen hier, die inzwischen jeden Furz bei Foxconn zum Anlass nehmen, eine große Skandal News zu produzieren für ein paar Klicks. Also hört am besten mal auf mit dieser Heuchelei.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Roman
| 2 Kommentare bisher abgegeben

1. Natürlich ist bekannt das die Leute dort auch giftige Gase und Aluminiumpartikel einatmen (wie wäre das zu verhindern beim fräsen eines MacBooks ?)
2. Körperliche Arbeit bei der man offiziell bezahlt ist unter sechzehn Jahren verboten! Sonst hätte ich schon lange einen Nebenjob.
3. Ist aber schon ein ganz besonders komischer Zufall das die Leute die sich ungebracht haben, bei Foxconn gearbeitet haben und sich während der Arbeitszeit umgebracht haben.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

@Karlo: Genau so ist es, die ganzen Leute die hier mit dem Finger auf andere zeigen, sind einfach nur Heuchler. Ihr spuckt große Töne wie ” die Armen Kinder, ach ist das schlimm” und was trägt ihr selber dazu bei um die Lage zu verbessern? – NICHTS ! Ihr kauft selber so viele Produkte in eurem Leben die unter nicht menschlichen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden unter anderem auch von Kindern. Wenn ihr dann aber euch selber ins Licht stellen wollt mit eurer ach so tollen Menschlichkeit und reiner Weste indem ihr auf Menschen zeigt die eine andere Meinung haben, die nicht in eurer rosarotes Weltbild passen, ist das pure Heuchlerei und in meinen Augen noch schlimmer da es euch doch vollkommen egal ist wie eure Produkte hergestellt werden, ihr wollt es einfach nicht zugeben.

Noch was zu zoomyY:

Ich habe in meiner Jugend auch in den Ferien gearbeitet. In einer Gießerei, ich war täglich dem vollen Staub ausgesetzt und man hat es nicht für nötig gehalten mit eine Maske zu besorgen. Ich musste auch oftmals über der rechtlich zulässigen Zeit arbeiten und ich hab’s überlebt. Du hast scheinbar keine Ahnung wie das selbst bei uns in Deutschland oft abläuft.

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

Ich selber arbeite auch in meiner Jugend, aber das ist etwas komplett anderes! Ich gehe ganz normal zur schule, weil das eben noch wichtiger ist! Den Kindern dort wird die Bildung erzogen um Geräte zu bauen!
Außerdem habe ich nie etwas von Apple gesagt in meinem Kommentar! Samsung, Apple, HP, Acer und wie sie nicht alle heißen sind genau so schuld dran wie alle anderen auch, nur können Verbraucher dagegen so gut wie nichts machen, außer allerlei Technologie abwenden und einfach nichts kaufen, aber wer macht das?
Und außerdem gab es genug Nachrichten und Reportagen, die besagten, dass Leute wegen der schlechten Arbeitsbedingungen vom Dach sprangen, und nicht, weil das Gebäude gaaaaanz zufällig so geeignet war. Wurde damals auch von Steve Jobs und Foxconn selber bestätigt! Ihr wollt nur nicht wahrhaben, dass eure Smartphones, PCs und Tablets unter solchen Arbeitsbedingungen hergestellt werden. Und ganz ehrlich, mir zu unterstellen, dass ich mich hier nur über Apple beschwere, und die Menschen mir egal sind, ist absolut unter aller Sau und das alles ist für mich ein Zeichen mangelnder Intelligenz, sorry, ist aber meine Meinung!

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
JayB
| 296 Kommentare bisher abgegeben

Wisst ihr überhaupt wie man in China produziert?
Das kann man mit _keiner_ deutschen Arbeitsstelle vergleichen. Nur weil ihr so “hart” seit und mal 10 Std am im Stück in einer Gießerei gearbeitet habt ist das noch nichts im Vergleich zur Arbeit mit Giftgasen, ohne Pause, zu einem Hungerlohn und das teilweise 12-14 Std am Tag.
In China gibt es keine Menschenrechte, deswegen produzieren wir auch da, damit man schön billig bei H&M einkaufen kann.
Es ist völlig irrelevant ob man jetzt Autos, Klamotten, Smartphones, Schuhe oder sonst was aus China kauft. Fast immer geht da nicht alles mit rechten Dingen zu.
Schaut euch mal die Doku “blutie Handys” (glaube die war das) an. Ist zwar in Afrika und nicht in China, und dann vergleicht das mit eurem harten Ferienjob in der Gießerei …

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

JayB:

Mein damaliger Ferienjob ( ich war 15 Jahre alt zu dem Zeitpunkt ) bestand oftmals aus 12 Stunden Arbeit am Tag und nur 30 Minuten Pause am Mittag. Auch Samstags war ich dort teilweise. Es war extrem laut, überall war dieser feine Staub aus dem Guss und als ich nach Feierabend duschen war, kam schwarzer Schleim aus meiner Nase und aus meinen Lungen. Ich musste an Stellen meine Arbeit verichten, an denen selbst die fest eingestellen Arbeiter nie waren. Zwischendecken, auf Kabelrinnen in über 5 Meter Höhe ( ohne Sicherungsgurt ) oder auch mal zwischen Maschinen und unter den Schmelzöfen die in Betrieb waren ( es hatte um die 50°C ). Glaubst du es hat irgendeinen interessiert? – Nein, die Arbeit musste eben so schnell wie möglich fertig werden. Es juckte auch keinen was ich für Arbeiten machen musste, wie schwer die Kabeltrommeln waren die ich blöd durch die Gegend getragen habe oder sonstige körperliche Arbeiten. Ein Kollege musste sogar ausgewechselt werden da er den Staub nicht vertragen hat und einen Ausschlag im Gesicht bekommen hat, seine Augen waren teilweise auch Feuerrot weil kleine Äderchen im Auge geplatzt sind.

Was willst du mir also erzählen ? Hast du überhaupt schonmal richtig gearbeitet oder willst du einfach nur mitreden obwohl du keine Ahnung hast? Selbst in Deutschland gibt es extrem schlechte Arbeitsbedingungen, man kann sagen ich hatte es sogar noch schön, ich kenne nämlich andere Fälle die hier in Deutschland arbeiten mussten, was teilweise nicht mehr menschlich war. Du hast einfach keine Ahnung.

Natürlich sind die Arbeitsbedingungen in China schlimmer aber wie gesagt gibt es sowas auch bei uns, wenn auch nicht so oft wie in China.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

JayB:

Mein damaliger Ferienjob ( ich war 15 Jahre alt zu dem Zeitpunkt ) bestand oftmals aus 12 Stunden Arbeit am Tag und nur 30 Minuten Pause am Mittag. Auch Samstags war ich dort teilweise. Es war extrem laut, überall war dieser feine Staub aus dem Guss ( in manchen Räumen sogar 30 cm auf dem Boden ) und als ich nach Feierabend duschen war, kam schwarzer Schleim aus meiner Nase und aus meinen Lungen. Ich musste an Stellen meine Arbeit verichten, an denen selbst die fest eingestellen Arbeiter nie waren. Zwischendecken, auf Kabelrinnen in über 5 Meter Höhe ( ohne Sicherungsgurt ) oder auch mal zwischen Maschinen und unter den Schmelzöfen die in Betrieb waren ( es hatte um die 50°C und mehr ). Glaubst du es hat irgendeinen interessiert? – Nein, die Arbeit musste eben so schnell wie möglich fertig werden. Es juckte auch keinen was ich für Arbeiten machen musste, wie schwer die Kabeltrommeln waren die ich blöd durch die Gegend getragen habe oder sonstige körperliche Arbeiten. Ein Kollege musste sogar ausgewechselt werden da er den Staub nicht vertragen hat und einen Ausschlag im Gesicht bekommen hat, seine Augen waren teilweise auch Feuerrot weil kleine Äderchen im Auge geplatzt sind.

Was willst du mir also erzählen ? Hast du überhaupt schonmal richtig gearbeitet oder willst du einfach nur mitreden obwohl du keine Ahnung hast? Selbst in Deutschland gibt es extrem schlechte Arbeitsbedingungen, man kann sagen ich hatte es sogar noch schön, ich kenne nämlich andere Fälle die hier in Deutschland arbeiten mussten, was teilweise nicht mehr menschlich war. Du hast einfach keine Ahnung.

Natürlich sind die Arbeitsbedingungen in China schlimmer aber wie gesagt gibt es sowas auch bei uns, wenn auch nicht so oft wie in China.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
JayB
| 296 Kommentare bisher abgegeben

Der Unterschied ist, in Deutschland kannst du dank Gewerkschaften wirklich was dagegen unternehmen. Solange es ein Ferienjob ein paar Wochen lang ist (und ich denke mal du wurdest gut bezahlt), kann man das noch akzeptieren, vor allem weil man als junger Mensch nicht wirklich auf seine Gesundheit achtet/achten muss.
Aber die Schüler in China verdienen wenig, arbeiten im Dreck und haben vielleicht keine Aussicht nach der Schule (wenn diese überhaupt beendet wird) eine andere Laufbahn einzuschlagen.

Vielleicht habe ich bei meinen Ferienjobs immer Glück gehabt, aber ich habe entspannt auf eine Gruppe Jugendliche aufgepasst, wurde zwar nicht übermäßig gut bezahlt, aber dafür konnte ich auch zwischendrin nen Kaffee trinken, vor das Gelände gehen eine rauchen oder einfach mal sitzen. Für den Lohn den ich da bekam, würde ich _niemals_ die von dir beschriebene Arbeit verrichten.

Ich verstehe das auch nicht von Apple, dass sie sich mit so einer Publicity selber ins Bein schießen. Würden sie (vielleicht etwas teurer) woanders produzieren und nicht die Preise anheben, könnten sie Kunden damit gewinnen, z.B. “Wir produzieren fair und berechnen unseren Kunden keinen Cent mehr”. Die Gewinnspanne pro iPhone würde zwar etwas sinken, aber insgesamt wäre es wohl eine gute Werbekampagne, denn so wird das Gutmensch-Gefühl im Kunden angesprochen. Vielleicht werden dadurch auch andere Firmen mitgezogen, denn was bei Apple funktioniert wird ja gerne nachgemacht ;)

Aber um solche Vorfälle wie Foxconn zu vermeiden müsste man ein globales Umdenken herbeiführen und das wird wahrscheinlich nie passieren. Doch daran sind wir alle schuld und nicht nur einzelne Firmen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Crimson
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Hier die Liste von Großkunden die bei Foxconn ihre Sachen herstellen lassen:

Acer – Amazon.com – Apple Inc. – Cisco – Dell – Hewlett-Packard – Intel – Microsoft – Motorola Mobility – Nintendo – Nokia – Sony – Toshiba – Vizio

Schaut doch bitte an eure Rechner welche Marke es hat, es wird wahrscheinlich ein Acer, Dell oder Packerd sein, selbst wenn nicht habt ihr Teile von Microsoft und Intel und woher wollt ihr wissen dass diese Teile nicht von Schüler hergestellt wurde? Es ist typisch, dass wenn iPhones hergestellt werden solch ein Skandal auftaucht und das nur bei Apple Produkten, also ich finde das schon komisch…… Wie oft kauft ihr eigentlich von Amazon ein? oder wie war eure Kindheit mit Nintendo ? Ich will jetzt nicht in die länge ziehen, aber auf Apple so rum zu hacken finde ich unter alle Sau! Ich werde nicht dazu beitragen, dass Apple untergehen soll! Die Regierung soll sich um sein Volk kümmern! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kunden wie Apple Sony etc. ihre Produktionsfirmen kontrollieren unter welche Bedienungen herstellen und sollte es Rundgang geben wird der Firmenbesitzer sicher nicht so blöd sein und an diesen Tag die Kinder beschäftigen.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

lässt Nokia nicht in Finnland produzieren??

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TheChrystal
| 523 Kommentare bisher abgegeben

1. Quelle?

2. Apple ist aber einer der wenigen unter den genannten, die es sich locker leisten könnten in den USA zu produzieren. Unternehmen wie Nokia und Sony ist es unmöglich, unter besseren Bedingungen zu produzieren, das wäre schlicht zu teuer. Apple hat die größte Gewinnspanne und versprüht ja angeblich diesen Ruf von Qualität und toller Ware. Trotzdem sind sie einer, wenn nicht DER Hauptkunde von Foxconn. Für das reichste Unternehmen der Welt ist das absolut inakzeptabel.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Roman
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Ganz meine Meinung @TheCrystal ! Eine riesengroße Unverschämtheit.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

Quelle: Mein altes N8, steht da nämlich drauf xD unten auf dem Gehäuse: Made in Finnland

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

@TheChrystal:

Was hast du für eine verdrehte Denkweise? Ich vergleiche nun deine mehr als fragwürdige Aussage mit einem anderen Beispiel das genau das selbe widerspiegelt was du gerade in deinem Kommentar gesagt hast.

Wenn arme Menschen Verbrechen begehen und dafür morden, weil sie halt kein Geld haben ist das völlig gerechtfertigt. Wenn aber reiche Menschen so etwas machen ist das inakzeptabel.

Merkst was? Totaler Blödsinn, wie deine Aussage eben auch. Du findest es also völlig ok wenn Hersteller wie Sony oder Nokia aus Geldmangel zu Foxconn gehen aber bei Apple ist das natürlich schlimm. Da merkt man mal wie geistig abgesunken die Apple Háter sind wenn man so eine Aussage hier lesen muss.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

Nochmal: Du bist wenn man deinen Kommentar genau nimmt dafür, dass Kinderarbeit bei Foxconn betrieben wird, aber nur wenn es Hersteller wie Sony oder Nokia machen die eben Geldmangel haben. Bei Apple ( ich weiß, Apple ist schlecht und böse weil es eben momentan im Trend ist, Apple zu hassen ) ist es dagegen völlig inakzeptabel. Sehr interessant. Ich glaube ich habe nun genug von dir gelesen, mit sowas geb ich mich nicht mehr hier ab. Trotzdem weiterhin viel Spaß beim hassen und hetzen.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Ing
| 1127 Kommentare bisher abgegeben

Die sollen sich echt mal beruhigen. Wenn die Kinder nicht dazu gezwungen wurden und die Arbeitsbedingungen OK waren, sehe ich kein Grund, warum sich alle so aufregen. Vorallem sind das wenige Kinder, verglichen mit den Kinder, die in Afrika für ca. 40€ VERKAUFT (!) werden und dann ihr Leben lang als Sklaven missbraucht werden. Und das sind nicht 10 oder 20, das sind 1000de. SOWAS ist ein Artikel wert. Hat halt leider nichts mit Handys am Hut…

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

es ist egal, wo und wofür Kinder arbeiten müssen, Kinderarbeit IST in meinen Augen ein absolutes Unding, das nicht tolleriert werden kann. Leider kann man als Verbraucher so gut wie nichts dagegen machen, jedoch finde ich es grade bei Foxconn eine Schweinerei, weil die ja nun wirklich nicht an Geldnot leiden!

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Ing
| 1127 Kommentare bisher abgegeben

Klar, da hast du auch Recht, aber ich finde es schlimm, dass die weitaus schlimmeren Fälle niemanden interessiert, weil es dort Alltag ist.

Natürlich kann man als williger Verbraucher einiges tun.
Smartphones gebraucht kaufen, kaputte Geräte REPARIEREN (ja auch eigenhändig), ein Smartphone nach eigenen Ansprüchen und nicht nur nach Leistung aussuchen sind nur wenige der Sachen, die man tun kann, die die Hersteller zu mehr Nachhaltgkeit bewegen würden.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 263 Kommentare bisher abgegeben

Du hast mit all deinen Punkten natürlich absolut Recht. Vorallem das mit den schlimmeren Fällen. In Technikblogs wird es wohl nicht dazu kommen, dass über die Fälle in Afrika berichtet wird, jedoch gib es da wenigstens einige Hilfsorganisationen etc. denke ich mal. Für die Foxconn-Fälle leider nicht.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

Wenn ich hier so manche Kommentare lese, wird mir einfach nur schlecht. Natürlich sind solche Arbeitsbedingungen schrecklich, natürlich können einem die betroffenen Menschen, darunter auch Kinder leid tun. Dennoch halte ich die ganze Heuchlerei mancher hier nicht aus. Ihr redet von armen Kinder in Afrika, von den schlechten Arbeitsbedingungen von Foxconn und greift gleich alle an denen es nicht so sehr ans Herzen geht wie euch ( scheinbar ). Ihr wollt euer falsches Mitgefühl und eure Gutmüdigkeit zeigen, trägt aber selber kein bisschen was dazu bei und habt sicher noch nie in eurem Leben etwas gespendet. Reden ist einfach, mit euren leeren Worten ist aber nicht geholfen.

Ihr wollt etwas dazu beitragen? Dann unterstützt doch diese Konzerne nicht, verzichtet auf Smartphones, Computer, billige Kleidung und kauft am besten kein exotisches Obst wie z.B Bananen. ( Diese Aussage habe ich übrigens aus euren “Weisen” Kommentaren entnommen )

Was? Ihr kauft es trotzdem weiterhin und wollt nicht darauf verzichten? Warum ? Ich sag es euch. WEIL ES EUCH VOLLKOMMEN EGAL IST ! Also hört auf mit eurer Heuchelei, ihr seid keine besseren Menschen weil ihr euch mit Worten so präsentiert, ihr seid Heuchler, mehr nicht.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
SubSeven
| 577 Kommentare bisher abgegeben

Es passiert eben viel Leid auf unserer Welt, Leid das sich nicht verhindern lässt, erst recht nicht nur mit Worte. Man kann spenden, man kann etwas dazu beitragen und das ist auch gut. Dennoch kann man die Welt nicht retten und es wäre falsch sich selbst kaputt zu machen, wenn man jede freie Minute an das Elend anderer denkt. Zudem wäre es falsch andere zu beschuldigen oder Vorwürfe zu machen denen es eben nicht wichtig ist, während es einem selber genauso unwichtig ist, es aber nach außen hin anders präsentiert, das ist leider Heuchlerei. Darum geht es mir, versteht mich also nicht falsch.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Wadde
| 565 Kommentare bisher abgegeben

“Diesmal ist übrigens nicht Apple der schwarze Peter, sondern Sony. ”

Foxconn produziert u.a. auch für Nokia, Motorola, Toshiba. Ich würde den Satz ändern oder gar weglassen. Foxconn ist dafür verantwortlich wer in dieser Firma arbeitet nicht Sony/Apple.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Fippi
| 1 Kommentare bisher abgegeben

An allem sind wir (unsere Gesellschaft) schuld, jeder einzelne von euch !!!
Weil wir woll so günstig wie möglich all diese Teile und Geräte kaufen.
Apple ist nicht schuldig, Sony ist nicht schuldig, sondern WIR !

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>