Von am 13.11.2012 um 17:48:21 Uhr veröffentlicht, 132 Kommentare Google+-Logo

VZW stellt Droid DNA by HTC für USA vor — 5-Zoll Full HD-Smartphone mit S4 Pro Prozessor

Droid DNA by HTC ist Verizon Wireless‘ neuestes High-End Smartphone. 

VZW stellt Droid DNA by HTC für USA --- 5-Zoll Full HD-Smartphone mit S4 Pro Prozessor

Der Netzanbieter Verizon Wireless, 45%tige Tochtergesellschaft der Vodafone Group plc, hat heute ein Next Generation-Smartphone, das Droid DNA by HTC, für den US-amerikanischen Markt vorgestellt. Nahezu jede Eigenschaft des Smartphones ist á la High-End. Das Besondere jedoch ist das 5-Zoll große Display, das den Namen „SLCD3“ trägt. Die Auflösung beträgt High Definition; 1920×1080 Pixel. Damit wird eine Pixeldichte von mehr als 440ppi erreicht. Der Spitzenwert in Deutschland liegt bei 340ppi (Sony Xperia S; Windows Phone 8X by HTC). Im Inneren arbeitet ein QUALCOMM Snapdragon S4 Pro APQ8064 Quad-Core Prozessor mit 1.500MHz — ähnlich wie im Googles Nexus 4. Dazu gibt es 2GB RAM und LTE. Die Kamera löst, wie man‘s von HTC kennt, mit 8-Megapixel auf. Blende ist f/2.0. Neben Wireless Charging, Beats Audio hat das Telefon einen internen Speicher von 16GB. Angetrieben wird von Android OS 4.1 Jelly Bean und der Oberfläche HTC Sense 4+.

Ab dem 21. November wird das Droid DNA by HTC in den USA verkauft. Für den europäischen Markt erwarten wir 2013 ein ähnliches Gerät…

[Quelle: Verizon Wireless]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Hardware

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

132 Kommentare

Avatar
Lion
| 297 Kommentare bisher abgegeben

Das N4 und das BJ haben den gleichen Prozessor. Das N4: mehr Akku + kein LTE + geringere Auflösung = Akkulaufzeit hart an der Grenze! BJ: kleinerer Akku + LTE + viel höhere Auflösung + größer = Katastrophe! Ich bin gespannt…

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Frank
| 94 Kommentare bisher abgegeben

Wow, nicht einmal ein einziges Smartphone in der Hand gehabt und schon mehr Informationen als jeder Langzeittest.

Vielleicht könntest du uns schonmal einen Bericht geben, wie die Akkulaufzeit vom iPhone 7 ist?

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Wukong
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Er hat nur logisch kombiniert ;)

Ich weiß auch schon im voraus,dass ein Lamborghini mit 400 PS keine 6 Liter auf 100 km schluckt !!!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Das blöde ist ja sogar das das da oben wohl weniger ein noch recht effizienter Lambo, Ferrari oder Nissan GT-R ist, sondern eher ein 70er Jahre US Muscle-Car mit V8, dass 25 Liter auf 100 km frisst, in Kurven schwimmt und es nur auf 180 Sachen Highspeed schafft.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Macht so eine Pixeldichte überhaupt Sinn, eigentlich ist es doch verarsche wie Megapixel bei Kameras.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Nee
| 124 Kommentare bisher abgegeben
Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Habe keinen Kommentar gelesen, aber ich denke es dreht sich folgendermaßen im Kreis:

1. Geil
2. Full-HD ist unnötig
3. Antwort auf 2.: Innovationsbremse
4. Wieder von 1. an

Blabla. Das Ding ist ein Witz. 5 Zoll Full-HD, 440 PPI, wovon man eh nur vll 350 wahrnehmen kann wenn man sehr gute Augen hat oder sehr nah ran geht und das Ding hat deshalb ne Laufzeit von 3 Std wahrscheinlich. Was ne peinliche Verzweiflungstat von HTC, da lach ich doch nur drüber.

Daumen hoch 8
Avatar
Frank
| 94 Kommentare bisher abgegeben

Witzigerweise werden 2013 fast alle solche Displays anbieten. Von einem 1080p 5″ Sony Smartphone gibt es schon Berichte, Samsung will auch die LCD Kapazitäten erhöhen, da Amoleds noch nicht die Pixeldichte erreichen und LG wird 2013 wie Japan Display auch 1080p Displays produzieren.

Wenn es im Galaxy S4 kommt, kauft das natürlich wieder die ganze Welt, aber weil HTC das erste Unternehmen ist, ist es eine Verzweiflungstat? Tolle Logik.

Und ja! Man hat dadurch Vorteile. Es ist nicht wie bei den MP bei Kameras. Schau dir doch mal die von Japan Display kürzlich vorgestellten Displays an. 7 Zoll 2560x 1600 zB. Qualität soll nicht mehr von Papier zu unterscheiden sein. Noch besseren Blickwinkel, flexibel, besser im Sonnenlicht lesbar, höhere Sättigung und, jetzt kommts, 40% weniger Stromverbrauch. Also sprich bitte nicht von Marketing, wenn die Technik jedem bisherigen IPS oder Amoled überlegen ist.

Daumen hoch 8
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

“ch besseren Blickwinkel, flexibel, besser im Sonnenlicht lesbar, höhere Sättigung”

Das kann man auch mit ein Hd Display schaffen und dann nimmt es noch weniger Strom ;) 1080p sind Quatsch ! Mehr muss man nicht sagen

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
JimmyLu
| 66 Kommentare bisher abgegeben

@frank

was haben deine weiterentwicklungen den mit der auflösung zu tun. Gar nichts. > 350 ppi oder was auch immer sind absoluter humbug.

Und die Leute die hier sagen , dass es Humbug ist, würden es auch bei Samsung, Apple oder jeder anderen Firma sagen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

@ Frank

Nur mal zum Thema Blickwinkel. Ist ja gaaaaaaaanz wichtig und wird überall in Tests an den beinahe größten Nagel gehangen. Das Sony Xperia T hatte in dieser Disziplin absolut verloren, sehr blickwinkelunstabil wie es ist. Hat mich kein Stück gestört. Und ich erinnere mich an iPhone 3G und 3GS Zeiten, da haben die Leute Displayschutzfolien gekauft und auf ihre iPhones geklebt, die verhindern konnten, dass dritte von der Seite mitlesen können. Ja was denn nun? Das einzig nützliche Szenario für Blickwinkelstabilität ist das flach auf dem Tisch liegende Telefon, vor dem man in einem Stuhl zurückgelehnt sitzt, wenn etwas reinkommt. Und selbst dann ist Blickwinkelinstabilität kein Weltuntergang.

Ich hatte gestern mal wieder das GS3 in der Hand und da fiel mir auf wie unfassbar scharf das Display selbst dort ist. Das hat gerade mal 306 PPI. “Qualität wie Papier” – ja ne, ist klar. Soll ich dir mal sagen wieviel PPI im Buchdruck eingesetzt werden? 300. DREIHUNDERT. Oder was meintest du sonst mit “Papierqualität”? Aber die Leute reden trotzdem ständig davon, wie krass sich 440 PPI sicherlich beim Lesen von Texten bemerkbar machen. Lol.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Frank
| 94 Kommentare bisher abgegeben

Ein tolles Beispiel wie Apple es geschafft hat, die Leute glauben zu machen, also was unter 300 ppi ist, ist schlecht und alles über 300 oder 350 ppi ist genauso schlecht bzw “Humbug”. Mal wieder ein schönes Beispiel für das perfekte Marketing. Selbst die größten Apple Hater sehen die 300 ppi Grenze als Maß aller Dinge. Dabei kann das menschliche Auge noch weit höhere Pixeldichten wahrnehmen. Bis zu 800 ppi sind möglich. Aber natürlich weiß das keiner und man plappert einfach das nach, was Apple / Steve Jobs einmal gesagt hat und ist glücklich damit. Selbst informieren und die Hintergründe verstehen wäre ja auch viel zu anstrengend!

http://www.theverge.com/2012/10/17/3515776/300-ppi-is-not-the-limit-why-we-can-go-all-the-way-to-952-ppi-or-more

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Hör mir auf Frank, ich kannte den Artikel, ich kenne sie alle. Aber das tut für mich nichts zur Sache. Das Ding ist das ich aus der Werbung komme und die 300PPI-Grenze schon kannte, da hatte sie Apple noch gar nicht auf dem iPhone an den großen Nagel gehangen. In sofern plappere ich gar nichts nach. Die große Frage ist doch: Inwiefern verbessert sich für das menschliche Auge die visuelle Qualität (also in welchem Maße) und was muss ich für diese Mehrleistung auf der Kehrseite der Medaille bezahlen (in welcher Form auch immer). Die 300 PPI Grenze besagt nichts weiter, als das der durchschnittliche Mensch bei Abstand X zum Dargestellten keinen Treppeneffekt mehr wahrnehmen kann. Und das ist nicht auf Apples Mist gewachsen, sondern haben sie sich diese wissenschaftliche Erkenntnis nur zunutze gemacht und Werbung für ihr Display zu machen. Die meisten Telefone pendeln sich derzeit bei 320 – 350 PPI ein, was grandiose Ergebnisse erzielt, auch wenn man bessere Augen hat und/oder nah herangeht.

Soweit eben die Vorgeschichte. Wo haben wir noch Probleme? In Sachen Akkulaufzeit. Damit sind bis heute die wenigsten zufrieden und hier würden die meisten gerne Innovation sehen. Aber genau diese Akkulaufzeit, die ohnehin schon ein schmerzliches Thema ist, wird mit dieser Masse an Mehrpixeln abermals attackiert. Das ganze verlangt wieder mehr Power von CPU und/oder GPU. Und zu welchem Zweck fragt man sich da, wenn doch schon bei 300PPI nur noch die wenigsten Treppeneffekte wahrnehmen und 320-350 bereits Standard sind?

Es muss einfach ein Gleichgewicht aus Qualitätsvorteil und Mehrverbrauch bestehen finde ich. Ist das gegeben, bitte, dann nehme ich alles zurück. Ich kanns mir aber eben nicht vorstellen.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Um nochmal deutlicher nachzusetzen bzgl Ausmaß des Qualitätsvorteils.

Das erste iPhone hatte eine Pixeldichte von ungefähr 165 PPI und wir haben uns in den ersten Jahren seit 2007 zwischen diesen 165 und etwa 250 bis 260 PPI bei den meisten Phones bewegt. Als dann das erste 300PPI-Phone kam, das iPhone 4, war das ein riesen Qualitätssprung, den man deutlich gesehen hat. Auch gegenüber Androiden die bereits bei 250 bis 260 PPI angekommen waren. Aber meinst diesen Qualitätssprung kannst du von sagen wir 340 bis 440 ebenfalls beobachten? Ich weiß, Vlad Savov ist beim ersten Hands-On des HTC J Butterfly ziemlich einer abgegangen wegen dem Display. Ich glaub trotzdem nicht dran. Ich mein, 5-Zöller mit einer Pixeldichte von 320-350 PPI gibts eben nicht, das geht mit 720p ja auch schlecht. Aber 1080p ist mMn deutlich übers Ziel hinaus.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Killuminati
| 73 Kommentare bisher abgegeben

Ich warte bis ein Smartphone mit IGZO-Display kommt, es soll sehr stromsparend sein, diese Displays werden momentan von Sharp entwickelt. Hoffentlich kommt die Cortex A53 früher raus, die soll die gleiche Leistung wie jetzt bei den Smartphones bringen und 3/4 weniger Strom verbrauchen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
scharbap
| 202 Kommentare bisher abgegeben

5″ und Full HD. Na klasse. Wer es braucht.

Mir ist eher wichtig, dass das Modem wenig Strom braucht. Dass der Akku tauschbar ist. Dass die Bedienung flüssig ist und der Prozi nicht zu viel Strom frisst. Das Smartphone soll auch was aushalten können. Das Design von den HTC sieht jedenfalls gut aus. Galaxy S2: Das war noch ein Smartphone.

Ohne wechselbaren Akku ist das Smartphone nach 2 Jahren nur noch Schrott wert. Super: Er lässt sich dank Unibody 3D-gedrucken Gehäuse gar nicht mehr entfernen. Nicht einmal in einer Werkstatt. Also ist es dann nur 10-20€ wert. Zudem ist es enorm umweltschädlich, da es beim Recyclen schwer ist, den Akku zu entfernen.
Das Displayglas geht bis zum Rand. Es bricht beim Herunterfallen schnell. Gorilla Glass 2 hält auch nicht sehr viel aus, da es dünner als Gorilla glass 1 ist.
Alle neuen Handys sind Schrott ohne wechselbaren Akku. Man sieht, dass das S3 trotzdem flach ist und der Akku tauschbar ist.

Wenn es so weiter geht und mein Nexus den Geist aufgibt, wird es ein Nokia 3320 und ein billiges Tablet.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 73 Kommentare bisher abgegeben

Nett, wirklich sehr nett.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
xyz
| 6 Kommentare bisher abgegeben

Geiles Design, microSD – Slot, aber:

Akku ein Witz
Warum 5″???!!! Das ist zu groß!!!
Akku nicht austauschbar

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

Wie groß/ klein soll es nach deiner Meinung sein ?
Vergiss nicht das es ein Konkurrent zum Note ist!

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
| 73 Kommentare bisher abgegeben

Das Droid DNA ist näher am S3 dran als am Note 2.

HTC will auf Teufel komm raus sein 1080p auf dem Markt bringen. 5 Zoll ist für 1080p eben die kleinste größe.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Medmed159
| 71 Kommentare bisher abgegeben

Design ist top aber 1080 auflösung is unnötig und viel zu groß

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Nseries95
| 1128 Kommentare bisher abgegeben

Ich frage mich immernoch, warum im Jahre 2012 die Mobilfunkbetreiber ihre “eigenen” Smartphones launchen dürfen.

Würde sich hier ernsthaft wer über ein HTC in Zusammenarbeit mit Tmobile freuen?

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Ist in den USA immer noch Gang und Gebe und das stört dort auch kaum jemanden. Hat für zB HTC hier den Vorteil, dass Verizon Großteile für Marketing und Vertrieb übernimmt und das Gerät richtig pusht. Und Verizon ist kein kleiner Anbieter, sondern mit zuletzt rund 110 Millionen Kunden der größte Mobilfunkanbieter in den USA.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Gretsch13
| 1 Kommentare bisher abgegeben

das Teil ist echt der Hammer einzig die 16GB Speicher bereiten mir etwas Sorge.

ich denke der Akku dürfte zwar schon etwas größer ausfallen ist aber glaube ich nicht das Problem da slcd3 noch stromsparender ist (sein soll) als bisherige Displays.

Zur Größe muss man sagen, dass sich hier viele völlig zu unrecht aufregen, denn es ist kaum größer als ein One X.
Zum Vergleich:
134mm x 70mm x 8,9mm One X
143mm x 71mm x 9,1mm J Butterfly/DNA

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

“Kaum größer”?

Lies doch mal die Daten die du da kopiert hast. Das Ding ist 9mm höher, das ist praktisch ein ganzer Zentimeter. Das nennst du “kaum”? Das ist total viel, das klingt nur wenig (für manch einen).

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Wenn du wissen willst was ein Millimeter hier und ein Gramm dort ausmachen können, lies dir Dieter Bohn’s Review vom Lumia 920 auf The Verge durch, da bestätigt sich das was ich schon bei der Vorstellung vermutet habe. “Das Lumia 920 ist ein Panzer” sagt er. Hoch, breit, dick und richtig schwer. Dabei “sieht” es laut zahlen “kaum größer” als ein S3 oder One X aus. In der Verge Mobile Show hat er dann einen Gag daraus gemacht, in dem er das Lumia wie eine 20-Kilo-Hantel vor die Kamera gewuchtet hat. So kanns gehen. Subjektiv eben.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Landstalker
| 1394 Kommentare bisher abgegeben

@ TommesJay

Wer es nicht schafft 200g in der Hand zu halten ,sollte sich echt überlegen ob er nicht doch mal ins Fitness-Studio gehen sollte :D

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

@ Landstalker

Wenn es denn immerhin nur ums “schaffen” ginge und nicht ums “nerven” und “stören” ;-)

185g tragen schon dick auf und ziehen runter. Ist die Frage inwieweit man sich dran gewöhnen kann sodass es einem irgendwann nicht mehr auffällt. Das könnte so ein Ding sein das man sich kauft und nach ner Woche wieder wegbringt weils einen nervt.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

@Tommi

du übertreibst aber maßlos ;)
ich glaube du maulst den Barkeeper auch an weil dir die falsche Bier zu schwer ist und ein Plastik Becker haben willst ;) *kopfschüttel

wir reden hier von 180g ! das iphone 4s wiegt 140g und es ist immer noch recht leicht ergo hat das lumia “nur”40g mehr auf der Brust. ich frage mich in allererste was 180g runter ziehen sollen ? vielleicht deine Buchse ? aber das wage ich zu bezweifeln, nicht umsonst gibt es Gürtel ;)

langsam denke ich das du ein alter graus bist… der sich über jeden Stuss aufregt wo kein aufreger ist.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

“Wenn es denn immerhin nur ums “schaffen” ginge und nicht ums “nerven” und “stören” ;-)”

oh Gott..Tommi :)

wo soll es denn bitte nerven außer wenn man mal länger als 10minuten telefoniert ? man kann aber auch übertreiben ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

@ Jimmy

Das ist nunmal meine Meinung :-)

Ich weiß genau das es mich nerven würde. Es ist das Gewicht in Zusammenspiel mit den Abmessungen. Mein Schweizer Armeemesser ist mit 128g zwar leichter als mein BlackBerry Bold, nervt mich aber zB total wenn ich es einfach so in der Jeans trage. Mein BlackBerry Torch mit 161g hat mich zusammen mit seiner Dicke auch schon in der Hosentasche genervt. Und dann dieses Ungetüm mit 185g? Nix für mich. Und ich gehe sogar in der Tat pumpen!!! :-P

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

du trägst ein Messer bei dir einfach so mit? hab ich das richtig verstanden ?… ok ich bin raus *grins

“Das ist nunmal meine Meinung :-)”

eine übertriebene Meinung ;) aber jeden das seine…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

@ Jimmy

Lass die Kirche doch mal im Dorf. Erstmal zu dem Messer: Ich spreche von einem Taschenmesser von Victorinox. Damit kannst du Bierflaschen und Konservendosen öffnen, ja sogar ganze Möbel zusammenbauen. Das ist eine Art Tool, keine Waffe. Wie kann man kein “Schweizer Messer” kennen!?

Zum Gewicht: Ich bin einfach nur nicht so blöd wie manch anderer und schließe aus dem Fakt, dass 45g wenig Absolut-Gewicht sind, darauf, dass es keinen Unterschied macht, ob ein Telefon nun 100, 200 oder 300 Gramm wiegt. Nehmen wir doch mal ein halbes Kilo. Das ist immer noch kein Gewicht und recht leicht, ich hab nen kräftigen Griff, nehme 16 Kilo Kurzhanteln für den Bizeps. Will ich deshalb ein Telefon das nen halbes Kilo wiegt bzw ists mir egal!?

Natürlich rutscht die Hose nicht. Es nervt trotzdem. Das hat mit übertreiben nichts zu tun. Wenn dir das egal ist, bitteschön. Mir und sehr vielen anderen ists nunmal nicht egal. Wir haben kein Bock auf nen Klotz und weil dich das beleidigt und es kein Argument für dich ist, musst du uns als Klappergerüste hinstellen, denen 185g zu schwer zum Heben sind. Ist doch lächerlich. Wenn das Gewicht so piepegal ist, wieso wird geringes Gewicht bei Telefonen in Tests dann immer hervorgehoben und von manchem Hersteller sogar als Vorteil damit geworben? Weil wir alle Schmachtlappen sind? Hier gehts um Handhabung und Bequemlichkeit. Ganz einfach. Lern mal zu differenzieren, Typ. *KOPFSCHÜTTEL*

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

das mit dem Messer war ein Witz ;) ich dachte das kann man heraus lesen… *kopfschüttel

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Landstalker
| 1394 Kommentare bisher abgegeben

@ TommesJay

Natürlich wäre es besser wenn das Smartphone 120 g wiegt ,aber das höhere Gewicht ist ja durch die Kamera bedingt . Durch diesen Aspekt ist es für mich völlig nachvollziehbar,dass Nokia ein schweres Smartphone gebaut hat. Ich für meinen Teil habe lieber ein Smartphone das High-End Fotos macht und nicht superleicht ist . Aber das muss jeder für sich entscheiden

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Das ist doch das gleiche Thema wie mit der Größe, da wird immer groß rum gelabert, das die 4,7 Zöller doch locker in die Hosentasche gehen.
Na klar tun sie das, aber ob es jedem angenehm ist, mit nem Brett in der Hose rum zu laufen, ist eine ganz andere Sache.

Es gibt eben Leute die aktiver unterwegs sind als andere Menschen, und da ist kleiner und leichter nun einmal besser.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

@ Landstalker

Na das ist doch ein gutes Argument. Toll findest 185g auch nicht, aber du nimmst sie für die bessere Kamera gerne in Kauf. Das ist was anderes als zu sagen “Ob 100 oder 200 Gramm, ich kann beides hochheben, von daher irrelevant” :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Homer
| 22 Kommentare bisher abgegeben

Hatte Samsung ins Galaxy Note 2 ein Full HD Display eingebaut würde jeder sagen was eine Innovation. Baut es HTC ein meckern nur alle. Wer weiß wieweit die LTE Technik in dem DNA entwickelt ist. Vielleicht wird ja erkannt ob es sich um eine LTE verbindung oder eine UMTS verbildung handelt. Und es nicht beides parallel in betrieb ist.

Die größe ist Akzeptabel.
zwischen S3 und Note 2 nicht zu groß nicht zu klein für welche die darauf sehr achten.

Nexus 4: 133.9 x 68.7 x 9.1 mm
Note 2: 80.5 x 151.1 x 9.4 mm
DNA: 143 x 71 x 9.73 mm

Ich denke nicht das es genau so in Europa erscheinen wird. Eher denk in das es mit 2300mAh kommen wird also ein Top Highend in einem Unibody.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Open_Source
| 836 Kommentare bisher abgegeben

Natürlich erkennt das Modem ob LTE oder 3G zur Verfügung steht. Das ändert aber nichts daran, dass der Strombedarf für LTE höher liegt als bei UMTS. Bei LTE-Signalpaketen muss der Signalverarbeitungsprozessor im Modem einfach um einiges mehr leisten. So schnell ist für dieses Problem auch keine Lösung in Sicht.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Techgeek
| 33 Kommentare bisher abgegeben

Hey Kamal
Das Droid DNA kostet in den Staaten 599 Dollar. Das sind unter 450 Euro. Was kommt da noch an kosten auf mich zu wenn ich es nach Deutschland bestellen möchte? und vor allem: Wie stelle ich es an? Das wäre ja super wenn es da eine Möglichkeit gäbe, denn wenn es unter 600 Euro am Ende liegt, dann ist es sicherlich die bessere Alternative zum One X+

Würd mich echt über deine Meinung dazu freuen.
Greetz

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Open_Source
| 836 Kommentare bisher abgegeben

Vergiss es. Das Gerät ist exklusiv für den amerikanischen Netzbetrieber Verizon. Es wird daher mit 100%iger Wahrscheinlichkeit einen Netlock haben sowie natürlich einen geschlossenen Bootloader. Mal abgesehen von diesen Kleinigkeiten verwendet Verizon für sein 3G Netz eine nicht mit den europäischen Netzen kompatible Technik. “Welttelefone” sind bei Verizon mehr als selten.

Kurzum:
Du kannst das Gerät in unseren Netzen nicht betreiben.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Mit 450,-€ kommste nicht davon.
Da wird dir der Zoll auf jedenfall einen Strich durch die Rechnung machen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Techgeek
| 33 Kommentare bisher abgegeben

Also laut Verizon Support hat das Gerät KEINEN Netlock und kann mit anderen SImkarten genutzt werden. Und das HTC unterstützt Quad Band GSM. Also funktioniert das schonmal.

Verizon liefert nur an eine amerikanische Adresse – Also Borderlinks zwischenschalten. Alles in allem mit Steuern und Zoll komme ich auf 650€…. Ich gehe jede Wette ein, dass es später auch für etwa diese UVP nach Deutschland kommt. Da lohnt sich doch der Aufwand zumal es nicht unwesentlich teurer als das One X+ ist.

Meins ist jedenfalls vorbestellt. Denke mal dass ich es bis Ende November habe :D

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Open_Source
| 836 Kommentare bisher abgegeben

Indeed. Das Gerät ist tatsächlich ohne netlock. Was gedenkst du in einem Garantiefall zu tun?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2794 Kommentare bisher abgegeben

Und darüber hinaus sogar UMTS hier in Deutschland. Laut Verizon soll das Ding in über 205 Ländern funken.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Techgeek
| 33 Kommentare bisher abgegeben

internationale Garantie von HTC laut Hompage

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3498 Kommentare bisher abgegeben

schade das THC ähh HTC kein Stift im gerät verbaut hat und nicht diese Zusatz Software vom Flayer hat, so ist es “nur” ein weiteres gerät von HTC nur mit ein Größeres Display. man hätte sich mehr an Note sowie Flayer orientieren sollen.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Fabian
| 114 Kommentare bisher abgegeben

Also anstatt rum zu meckern oder anderes freue ich mich das es jetzt möglich ist 1080p Displays in Smartphones zu bauen, schade das es mit den Displays bei tablets so langsams vorangeht wenn ich es mal vergleiche. ich werde es mir kaufen wenn es auf dem europäischen Markt ist, hoffe gleichzeitig auch das es flüssigläuft. Wenn ich es diesem Jahr vergleiche, htc erstes Quad Core Smartphone, samsung hat’s dann besser gemacht, hoffe dass das nächstes Jahr besser wird.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Test Test, irgendwie nimmt er meine Kommentare nicht mehr :(

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Hmm, wo hängt es nur?

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>