Von am 18.01.2013 um 18:29:45 Uhr veröffentlicht, 17 Kommentare Google+-Logo

RIM will BlackBerry-E-Mail auf Android und iPhone bringen

BlackBerry

BlackBerry-Hersteller Research In Motion will seinen professionellen E-Mail-Dienst für Android OS-Geräte und iPhone verfügbar machen, berichtet Jefferies & Company-Analyst Peter Misek, der in der Vergangenheit mit seinem Wissen fast immer richtig lag. Der PIM-Dienst ist aktuell noch BlackBerry-proprietär und erfordert in der Regel eine von dem Mobilfunkanbieter aktivierte Datenoption.

„In Zukunft werden Mitarbeiter ihre eigene Geräte mitbringen können (BYOD), die RIM unter anderem mit dem BlackBerry Messenger (BBM) unterstützen wird“ — schrieb Misek in seinem Investmentbericht und empfahl die RIMM-Aktie.

Seitens des kanadischen Herstellers gab es keinen Kommentar hierzu. Peter Misek ist zuversichtlich was das kommende RIM-Betriebssystem BlackBerry OS 10 betrifft. Er glaubt daran, dass es erfolgreich sein wird.

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Services

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

17 Kommentare

Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Hat Blackberry E-Mail viele Nutzer? Würde mich mal interessieren, ob da ein Rückgang zu verzeichnen ist… Ich hoffe stark, dass Blackberry 10 gut ankommen wird. Die Marktdominanz von 2 Betriebssystemen tut mir als Endnutzer nicht gut. Wenigstens hat WP8 ein bisschen frischen Wind reingebracht, aber ich glaube, dass Blackberry 10 – zumindest das was ich bis jetzt gesehen habe – viel Potenzial hat. Naja, und leider Gottes ist RIM irgendwie der einzige Supporter von den guten alten physischen Tastaturen. An so etwas fehlt es dem Markt derzeit extrem!

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Kamal Vaid, Artikelautor
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

Ich weiß nicht, ob es eine offizielle Zahl gibt, die nach Außen mitgeteilt wird. Bei BBM liegen die bei 79 Millionen Nutzer global, laut den Q3-Zahlen:

http://bestboyz.de/rim-quartalszahlen-q3/

Kamal

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
hs
| 407 Kommentare bisher abgegeben

@kamal
Sorry, war noch am schreiben und habe dadurch Deine Antwort nicht gesehen.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Kamal Vaid, Artikelautor
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

@ hs

Alles gut. Ehre wem Ehre gebührt!

:)

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
marcelobarras
| 357 Kommentare bisher abgegeben

Danke Kamal :)

@hs: Stimmt, ich glaube Philip auch, oder? Das liebe ich an der Community hier, es ist einfach alles vertreten! :D

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
hs
| 407 Kommentare bisher abgegeben

Wenn es um BB geht, dann haben wir hier einen Spezialisten. Er kann bestimmt alle Fragen beantworten.

TommesJay, Dein Wissen ist hier gefragt!

Daumen hoch 9
Avatar
wer
| 928 Kommentare bisher abgegeben

:o die haben schon ein Z10 http://www.youtube.com/watch?v=lRw32eVaTlo

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Achmed
| 316 Kommentare bisher abgegeben

Ich habe schon mehrere Videos von der TelekomPresse gesehen, die hatten diverse Geräte schon sehr früh. Schwer vorstellbar, dass sie so gute Kontakte haben.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Achmed
| 316 Kommentare bisher abgegeben

Und schon 430.000 views, scheint viel Anklang zu finden.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
tablet
| 86 Kommentare bisher abgegeben

Der PIM-Dienst …

… ist es nicht der PIN-Dienst von BlackBerry ??? :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2793 Kommentare bisher abgegeben

Das ganze ist vorerst mit Vorsicht zu genießen und wie ich tippe, könnte der Herr Misek da etwas in den falschen Hals bekommen haben. Es ist inzwischen länger bekannt und wurde seitens RIM auch offiziell kommuniziert, dass man der BYOD-Bewegung im Enterprise-Sektor mit BlackBerry Mobile Fusion begegnen will (und das auch schon tut). Damit lassen sich sowohl BlackBerrys als auch Androiden und iPhones zentral von der IT-Administration über eine Oberfläche verwalten. Soweit ich vermute ist dazu jedoch ein BES notwendig. Und BES ist meilenweit vom BIS für Consumer entfernt, an den man angebunden wird, wenn man eine BB-Option beim Carrier bucht. Ohne mindestens einen BIS (und damit den NOC, der für Europa und UK steht) jedoch funktionieren weder BBM noch Mail (der Grund weshalb es den BBM bis heute nicht auf dem PlayBook gibt). Also allenfalls kann ich mir vorstellen, dass der BBM auf fremden Plattformen Einzug im Enterprise-Sektor erhält. Vorerst besser keine Hoffnung machen.

Schaut man jedoch auf BB10, so sieht es bislang eben so aus, als würden nur noch BBM und Push-Mail eine BB-Option erfordern. Verzichtet man darauf, läuft das ganze wie bei allen anderen Smartphones auch. Der BIS scheint also zum value added service zu werden statt zur beinahen Pflicht. Wer weiß? Vielleicht planen sie in der Tat, dieses ‘neue’ Modell von BB10 auch auf iPhones und Androiden zu übertragen, nur fehlt denen im Gegensatz zu BlackBerrys ja die bekannte PIN. Warten wir mal ab.

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Philip
| 1380 Kommentare bisher abgegeben

Die Idee dahinter wurde schon einmal kommuniziert.
Wobei ich Tommesjay recht geben muss, wenn es ums Thema BES geht.
Aber ich muss noch dazu sagen, dass der Dienst sehr viele gute Extras aufweist.
Über den BES ist es möglich, die Mails zu überwachen, man könnte auch Blindkopien an eine Adresse senden, um den Mailverkehr besser überwachen zu können.
Außerdem ist es möglich Anrufe und Nachrichten sowie installierte Programme abzuhorchen.
Dies wiederspricht aber dem Datenschutzgesetz in Deutschland und in anderen Ländern.

Insgesamt wäre es natürlich eine feine Sache für die Unternehmen, die mit BB nichts anfangen können, aber den BES benutzen möchten.

Ich werde aufjedenfall erstmal mein BB Playbook mit BB10 ausstatten und mir wahrscheinlich auch das Z10 oder das X10 zulegen.
Ab BB 10 soll es ja auch möglich sein, wie von TommesJay schon geschrieben, ohne eine BB-Option gut mit dem System zurecht zu kommen. Man ist dementsprechend nicht mehr ganz so eingeschlossen.

MfG

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Paul
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ich kenne mich mit BB sehr schlecht aus. Muss aber sagen das ich BB 10 sehr interessant finde. Diese BB-Option muss man buchen um die Mail-App oder andere Dienste nutzen zu können? Die muss man dann neben den Vertrag buchen beim BB oder beim netzanbieter?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Wie Tommes und Phillip schrieben, braucht man diese Option wahrscheinlich nicht mehr.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Für Privatpersonen relativ uninteressant.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Linda
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Es wird keine BB-Option mehr nötig sein – das ist eine falsche Information – wurde übrigens auch nie so kommuniziert.

Jeder Privatnutzer kann nun auch sein BB mit AS (ActiveSync) synchronisieren – der einzige Unterschied zu iPhone und Android ist die zusätzliche Verschlüsselung ( diese wird es wohl in 3 Sicherheitsstufen geben: für Private, Firmen und besonders sicher).

Gibt zur Funktion des BlackBerry Enterprise Service (ehemals BlackBerry Mobile Fusion) – vereint BES, mit BDS und UDS – schöne Schaubilder.

Zusätzlich soll noch eine sichere verschlüsselte Synchronisation für iOS und Android im Laufe des Jahres kommen ( gibt es ja bisher nur von Good).

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Philip
| 1380 Kommentare bisher abgegeben

Hier noch einmal eine genauere Information über das Gerücht: BES kostenlos nutzbar?

Ich Zitiere:
“Es gibt nach wie vor den BlackBerry Enterprise Server (BES) für Unternehmenskunden. Auch dieser wird kostenlos sein. Es gibt aber noch eine kostenpflichtige Version namens BES Advanced, die aber nur für Hochsicherheits-Anwender nötig ist, da man damit den privaten und völlig offenen Modus abschalten kann.”

Quelle:
http://www.telekom-presse.at/BlackBerry_Z10_kann_mit_normalem_Datenplan_betrieben_werden.id.24147.htm

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>