Von am 16.12.2012 um 09:54:51 Uhr veröffentlicht, 89 Kommentare Google+-Logo

„Wir werden BlackBerry 10 nicht unterstützen“, sagt WhatsApp-Mitarbeiter

WhatsApp, Inc. will seinen weltberühmten Instant Messenger nicht für BlackBerry OS 10 entwickeln.

Logo der WhatsApp, Inc.

WhatsApp, ein populärer und plattformübergreifender Messenger, wird nicht für Research In Motions BlackBerry OS 10 erscheinen, bestätigte ein Mitarbeiter der WhatsApp, Inc gegenüber der BlackBerry-dedizierten Internetseite CrackBerry.

„Im Moment haben wir keine Pläne, BlackBerry 10 zu unterstützen, sorry.“ — heißt es in der E-Mail, die von WhatsApp kommt.

Dass WhatsApp für BlackBerry OS 10 nicht erscheint, ist gewissermaßen nicht nachvollziehbar. Immerhin: Die App existiert derzeit auch für BlackBerry OS 7. Mit dem „Moment“ ist vielleicht nur gemeint, dass man zum Launch nichts bereit hat. Vielleicht will man aber auch erst sehen, wie sich das Ganze entwickelt.

Wenn BlackBerry OS 10 erfolgreich ist, werden sicherlich viele Entwickler hinterher hinzukommen. Nur schade, dass einflussreiche Giganten wie WhatsApp, die heutzutage schon essentiell sind, keinen Teil dazu beitragen wollen, BlackBerry OS 10 erfolgreich zu machen.

[Quelle: CrackBerry]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Software

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

89 Kommentare

Avatar
Ben Klock
| 26 Kommentare bisher abgegeben

WhatsApp bzw. dessen Hersteller finde ich nicht seriös. Ich nutze Google Talk und gut is.

Gefällt mir Daumen hoch 6
Avatar
Ing
| 1125 Kommentare bisher abgegeben

Ich auch, ist aber ein Problem wenn dein Gegenüber ein iPhone hat, dann braucht er eine dritt-App, die alle nicht wirklich gut sind. Seit ich auf iPhone bin, nutze ich Talk viel weniger

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Fenderbaum
| 55 Kommentare bisher abgegeben

Ich verwende rein SMS und gut ist. Mit ner Flat kein Problem. Ade Whatsapp !

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
testboy
| 47 Kommentare bisher abgegeben

Ich verwende Becher und Schnur ;)

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
JimmyLu
| 66 Kommentare bisher abgegeben

buschtrommeln sind da aber besser. Die schnüre bringen recht schnell unordnung ins zimmer

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Tony
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Macht euch keinen Kopf!
Whatsapp wird zu 100% auf BB10 kommen/laufen!

Nur wollen die es im Moment nicht preisgeben. At the moment ist nicht never!

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Ing
| 1125 Kommentare bisher abgegeben

Viel schlimmer finde ich die fehlende Facebook App für Windows 8. Das ist wirklich SEEEEHR ärgerlich

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Plati
| 11 Kommentare bisher abgegeben

Es gibt sicher 100 messenger apps die sicherer schneller schöner und mehr funktionen bieten als whatsapp, vorallem sind die kostenlos. (Um nur einige zu nennen: hike, chaton, kakao, line, skype usw…)

Also cu whatsapp keiner wird dich vermissen!

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Jimmy
| 3494 Kommentare bisher abgegeben

“Es gibt sicher 100 messenger apps die sicherer schneller schöner und mehr funktionen bieten als whatsapp”

jup, da geb ich dir recht… nur der Knackpunkt ist das diese “alternativen” kaum verbreitet sind, daher keine wirkliche alternative :)

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Plati
| 11 Kommentare bisher abgegeben

Naja, die meisten die whats app nutzen wissen ja nichtmal dass sie bald dafuer zahlen muessen. Ich denke da werden noch genug Leute wechseln und zu einer alternative greifen.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
WildFire
| 285 Kommentare bisher abgegeben

@Plati

Verbreite keinen Schwachsinn.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Alex
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ich kann die Entscheidung des WhatsApp Teams vollkommen nachvollziehen. Es liegt absolut nicht in ihrer Verantwortung den Erfolg des BlackBerry OS 10 zu sichern und irgendwas dazu beizutragen. Der “einflussreiche Gigant” ist ein kleines Startup , das sich alleine durch den Verkauf von iPhone Apps und einige externe Investoren seine Server unterhält und die Weiterentwicklung finanziert. Ich bin fest davon überzeugt, dass die finanziellen Mittel bei WahtsApp allgemein sehr knapp bemessen sind, so dass die Einführung eines neuen Entwicklungszweiges sehr genau überlegt sein muss. Wie man in letzter Zeit gesehen hat, reichen die aktuellen, bei WhatsApp verfügbaren Ressourcen kaum aus um die Bugs zu beheben und Sicherheitslücken zu schließen. Da ist es nur verständlich wenn die Neuentwicklung zu kurz kommt.

Darüber hinaus regt mich diese “will alles umsonst” Einstellung auf. WhatsApp bietet seit Jahren einen sehr preiswerten bis kostenlosen Kommunikationsdienst an, der mit Sicherheit, beim größten Teil der Nutzer mehrere hundert Euro eingespart hat. Obendrauf lehnt WhatsApp das Geschäftsmodell der Werbefinanzierung und das Konzept des gläsernen Nutzers ab, was in der heutigen Zeit verdammt selten ist.

Ich zu meinem Teil wünsche mir noch mehr von solchen Unternehmen und unterstütze diese auch. Im Fall von WahtsApp … naja, 99 Cent pro Jahr tun nicht wirklich weh. … oder?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
TommesJay
| 2790 Kommentare bisher abgegeben

Auf keinen Fall kann man sich bei 99 Cent beschweren.

Ich habe neulich gehört es gibt weltweit rund 200 Millionen WhatsApp-Nutzer. Das WhatsApp nur im ersten Jahr kostenlose sein soll, war schon lange so geplant und eigentlich auch bekannt. Ich selbst habe WhatsApp noch zu einer Zeit gekauft, da musste man es nur einmalig bezahlen und ich habe nun Ruhe bis 2020. Aber auf wieviele trifft das schon zu?

Unterstellen wir mal 80% der Nutzerschaft von WhatsApp gehören zu den kostenlos-Nutzern, das sind immerhin 160 Millionen. Ich an WhatsApps Stelle würde die 99 Cent nun durchsetzen. Und zwar in 5%-Schritten der Nutzerschaft, die zufällig ausgewählt werden. Alle zwei Wochen an 8 Millionen zufällig ausgewählte Nutzer die Zahlungsaufforderung verschicken, die sich per In-App-Purchase erledigen lässt, bis alle geblecht haben. Unterstellen wir mal, 30% der 160 Millionen Geiz-ist-geil-Nutzer kehren WhatsApp dann den Rücken, dann bleiben insgesamt noch immer 152 Millionen Nutzer übrig und es wurden 110.880.000 Dollar Umsatz geschrieben. Davon lässt sich eine BlackBerry 10-App denke ich finanzieren :-P

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Obi Wan
| 289 Kommentare bisher abgegeben

@TommesJay

Erklär mir mal warum ich für Whatsapp bezahlen soll wenn ich mit Facebook bzw. FB Messenger wesentlich mehr anfangen kann? Nebenbei ist der FB Manager nicht auf 1 Gerät beschränkt.

WA ist für mich ein typisches Beispiel für ein “One-Hit Wonder” im Internet. Die Gründer hatten eine gute Idee und werden so langsam von der Konkurrenz ein bzw. überholt.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Whatsapp ist bei weitem nicht der einzige kostenlose Messaging Dienst.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
TommesJay
| 2790 Kommentare bisher abgegeben

@ Obi Wan

Ich sage nicht WhatsApp hat einen Vorteil im Leistungsumfang ggü. anderen Messengern, der einem 99 Cent wert sein sollte. Ich sage lediglich 99 Cent im Jahr sind eine egal-Summe. Das ist kein Geld. Was Messenger erst wirklich erfolgreich macht, ist die Verbreitung. Und ich habe keine Lust 50 Leuten in meinem näheren Umkreis irgendwie zu erklären, sie sollen doch bitte auf einen anderen Messenger umsteigen, wo man sich dann allerdings registrieren muss etc. WhatsApp lebt eben auch von seiner Simplizität und der Simplizität der eigenen (vor allem iPhone-) User.

Wie dem auch sei. Wenn sie es so machen würden wie ich sagte und EINER von deinen 20 Freunden kriegt bei WhatsApp die Meldung, er muss 99 Cent abdrücken um WA weiter benutzen zu können, während seine 19 anderen Freunde munter weiterchatten können, was tut der wohl? :-) Genau. Und wenn dann erstmal 5 von den 20 bezahlt haben, denkt sich jeder weitere “ja nun, ist eben normal, die anderen haben ja auch bezahlt, ***eiß drauf”…bis letztlich alle 20 bezaht haben.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Obi Wan
| 289 Kommentare bisher abgegeben

Du wirst nicht sagen müssen das sie umsteigen sollen, sie werden es irgendwann von allein tun. Der Mensch mag es unkompliziert und warum soll man Konten bei vielen verschiedenen Diensten haben wenn auch 1 reicht?

Was gab es früher nicht alles an Messengern, ICQ, Yahho, MSN? Alle verschwunden und so wird es auch WA ergehen. Das günstigste was WA noch passieren kann ist eine Übernahme durch FB oder Google.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Komisch ich nutze immer noch ICQ, MSN, und Skype und das mit nur einer App inkl. Facebook :D

WhatsApp fristet bei mir das gleiche Dasein, wie die anderen Messenger, es gibt keinen den alle nutzen, deshalb nutze ich auch mehrere Messenger zu gleich.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Obi Wan
| 289 Kommentare bisher abgegeben

@Rick

Natürlich gibt es noch Nutzer dieser Systeme aber im globalen Vergleich sind diese Messenger nahe der Bedeutungslosigkeit angekommen.

Skype wurde nicht umsonst von MS gekauft und mit MSN verschmolzen. MSN alleine spielt schlicht keine Rolle mehr. FB ist ein eigenes Messangingsystem und WA noch der einzige unabhängige Messenger von Bedeutung.

Google Talk und G+ kann ich aktuell nicht einschätzen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

MSN wurde eigentlich in meinem Freundeskreis regelmäßig benutzt, allerdings unter den XBOX360 Spielern :D

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Pharao
| 2 Kommentare bisher abgegeben

Die Lösung wäre , dass es bei BB10 einen Messenger gibt mit dem auch, mit den Whats app usern schreiben kann. Ich weiß halt nicht, ob so etwas im Bereich des möglichen liegt..

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
Philip
| 1379 Kommentare bisher abgegeben

Möglich wäre es nur, wenn der Messenger zugriff auf die Datenbank von Whatsapp bekommen würde, heißt er müsste den gleichen Server ansprechen.

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>