Von am 23.01.2013 um 23:54:24 Uhr veröffentlicht, 23 Kommentare Google+-Logo

Apples Quartalszahlen: $13,1 Mrd. Gewinn bei $54,5 Mrd. Umsatz, 47,8 Mio. iPhones verkauft

Computer- und Mobile Device-Hersteller Apple, Incorporated hat am Mittwochmorgen, den 23. Januar seine Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2013, das dreizehn Wochen dauerte und am 29. Dezember 2012 endete, mitgeteilt.

Logo der Apple, Incorporated

Im vergangenen Quartal hat Apple 54,5 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Daraus entstanden ist ein Gewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar beziehungsweise $13,81 pro Apple-Aktie. Die Zahlen im Vorjahresquartal waren: $46,3 Milliarden sowie $13,1. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 61 Prozent. Der durchschnittlich erzielte Umsatz pro Woche lag 4,2 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 3,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal.

Apple hat 47,8 Millionen iPhones verkauft, verglichen mit 37 Millionen im Vorjahresquartal. Im zurückliegenden Quartal hat der Hersteller mit 22,9 Millionen verkauften iPads einen neuen Rekord aufgestellt, im Vergleich zu 15,4 Millionen im Vorjahresquartal. Das Unternehmen hat 4,1 Millionen Macs im zurückliegenden Quartal verkauft, verglichen mit 5,2 Millionen im Vorjahresquartal. Apple hat 12,7 Millionen iPods verkauft, im Vergleich zu 15,4 Millionen im Vorjahresquartal.

Der Aufsichtsrat von Apple hat eine Dividende von $2,65 pro Stammaktie genehmigt. Diese wird zum 14. Februar 2013 an die Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 11. Februar 2013 Stammaktien der Apple, Inc. besitzen.

„Wir freuen uns sehr über einen Rekordumsatz von mehr als 54 Milliarden US-Dollar und einen Absatz von über 75 Millionen iOS-Geräten in einem einzigen Quartal,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir sind sehr zuversichtlich was unsere Produkt-Pipeline betrifft, während wir uns weiterhin darauf fokussieren, innovativ zu sein und die besten Produkte der Welt herzustellen.“

„Wir sind zufrieden mehr als 23 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow im zurückliegenden Quartal erwirtschaftet zu haben,“ sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. „Wir haben neue, historische Rekorde bei unseren Quartalsergebnissen für iPhone- und iPad-Absatz aufgestellt, unser Ökosystem signifikant erweitert und Apples größten jemals erzielten Quartalsumsatz generiert.“

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein Business

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

23 Kommentare

Avatar
avaco
| 393 Kommentare bisher abgegeben

Mhh kann mich mal jemand aufklären?
Das Quartal endete am 29.12.12? Fing es da nicht ehr an?
Es ging nur 3 Wochen? Das können doch dann keine Quartalszahlen sein? Ein Quartal ist doch vierteljährig oder nicht?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
| 4551 Kommentare bisher abgegeben

Hi avaco,

US-Corporations arbeiten in eigenen Perioden. Auch in Deutschland gibt es viele GmbHs oder Aktiengesellschaften, deren Fiskaljahr anders läuft. Bei Vodafone D2 endet es beispielsweise am 3X. März.

Hier mehr:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesch%C3%A4ftsjahr

Kamal

Daumen hoch 9
Avatar
Kriistof
| 4 Kommentare bisher abgegeben

Wird hier zensiert? Wo ist mein Beitrag?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
avaco
| 393 Kommentare bisher abgegeben

Dann gibt es also alle 3 Wochen neue Zahlen? Oder ist das ein Tippfehler? Das ein Geschäftsjahr vom Kalenderjahr abweichen kann ist mir klar. Aber warum läuft die Zeit bei Apple rückwärts?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Kriistof
| 4 Kommentare bisher abgegeben

Ich hatte hier letzte Nacht noch geschrieben, dass das Q4/2012 im Kalenderjahr das Q1/2013 im Geschäftsjahr für Apple ist. Also ging das Q1/2013 vom 01. Oktober 2012 bis 31. Dezember 2012. Jetzt steht oben in der Einleitung auch korrigiert 13 Wochen und nicht mehr 3.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Kriistof
| 4 Kommentare bisher abgegeben

Beitrag wie von Zauberhand wieder da ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
avaco
| 393 Kommentare bisher abgegeben

Stimmt jetzt sind es 13 Wochen… So wie der Text da jetzt steht wird alles klar…..tja so ist das wohl wenn man einen Text als einer der ersten liest

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Kriistof
| 4 Kommentare bisher abgegeben

Apple hat ein abweichendes Geschäftsjahr vom 01. Oktober bis zum 30. September. Das Q1 2012/13 müsste also vom 01. Oktober 2012 bis zum 31. Dezember 2012 gehen. Die Angabe der 3 Wochen dürfte ein Fehler sein. Es müsste 3 Monate heißen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
JottEmmEss
| 177 Kommentare bisher abgegeben

Hmm aber ich glaube nicht, dass in diesem Quartal Deutschland so wahnsinnig viel am Erfolg Mitgewirkt hat…

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jana
| 31 Kommentare bisher abgegeben

Was lässt dich das glauben?

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

In Deutschland dominiert Android, soweit ich weiß.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
Jana
| 31 Kommentare bisher abgegeben

Was ja nicht bedeutet das Deutschland am Erfolg nicht mitgewirkt hat.

(Leider) dominiert Android in allen Ländern. Gut für die Datenkrake.

Gefällt mir Daumen hoch 3
Avatar
JottEmmEss
| 177 Kommentare bisher abgegeben

Naja ganz einfach … Früher hat man bei 90% der smartphonianer ein iPhone gesehen und jetzt kommt gefühlt auf jedes iPhone 5 mindestens 10 s3 und nochmal 10 andere Geräte … Was ich auch nicht wirklich besser finde, wenn eine iPhone- gegen eine S3-Monokultur ausgetauscht wird.

Naja ich dachte immer in Amerika hat der Großteil noch iPhone, oder lieg ich da falsch?

Gefällt mir Daumen hoch 4
Avatar
Jana
| 31 Kommentare bisher abgegeben

Sehr beeindruckende Zahlen.
Ich verstehe nicht ganz, warum das an der Börse abgestraft wird. Aber Börsen Hickhack werde ich wohl auch nicht mehr verstehen.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
moe
| 198 Kommentare bisher abgegeben

Und an der Börse sinkt die Aktie weiter….

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Obi Wan
| 289 Kommentare bisher abgegeben

Ist ja auch klar: an der Börse werden Zukunftserwartungen gehandelt. Die Prognosen gehen von einem Wachstum von “nur” noch 10% aus, in den letzten Jahren konnte die Börse aber von einem Wachstum von 100% ausgehen.

Zudem kommt das Apple scheinbar kaum Neukunden gewinnt, die Weihnachtsverkäufe bei iTunes waren mies -> Apple Neukunden kaufen erstmal wie verrückt Apps – Bestandskunden haben die wichtigsten Apps bereits.

Die Marge pro verkauftem Gerät ist auch gesunken.

Das sind alles Fakten die an der Börse sehr ungern gesehen werden. Das deutet alles darauf hin das sich die bisherige Masche von Apple so langsam abnutzt und Apple dringend “the next big thing” benötigt.

Gefällt mir Daumen hoch 7
Avatar
moe
| 198 Kommentare bisher abgegeben

Haste recht Obi Wan!

Trotz Rekordzahlen! Apple-Aktie im Sturzflug

Trotz Rekordverkäufen wachsen die Zweifel an der Vormachtstellung von Apple im Geschäft mit Smartphones.

Der weltgrößte Technologiekonzern verkaufte im abgelaufenen Quartal zwar mit 47,8 Millionen iPhones so viele wie noch nie. Analysten hatten aber mit einem Absatz von rund 50 Millionen Stück gerechnet. Auch mit seinen ebenfalls am Mittwoch bekanntgegebenen Umsatzerwartungen lag Apple unter den Erwartungen. Die Aktie stürzte nachbörslich zehn Prozent auf 463 Dollar ab – innerhalb weniger Minuten büßte der Konzern rund 50 Milliarden Dollar an Marktwert ein.

Gefällt mir Daumen hoch 2
Avatar
Drio
| 86 Kommentare bisher abgegeben

Die Aktie ist erstmal stabil.
Die Aktie war mal über 700 Milliarden US$. Doch diese Zahlen waren utopisch und es war nur eine Frage der Zeit, wann die Aktie wieder sinkt.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
michael
| 54 Kommentare bisher abgegeben

mich kann apple so langsam mal.
hatte ein schwarzes iphone 5 gekauft, und hatte an paar stellen keine farbe dran.
gerät wurde auch ohne probleme getauscht, aber hatte wieder lackprobleme.
jetzt habe ich gestern mein 3. austauschgerät bekommen, und wieder was am lack.
das geile ist dann wenn man wieder bei aplle anruft, sich 1000 mal entschuldigt wird, und gesagt bekommt viel glück fürs nächste gerät.
ich find das schon nen hammer, wenn man bei einem 800 euro gerät sowas auf glück auslegt.

Top Kommentar | Gefällt mir: Daumen hoch 10
Avatar
CH-ef :)
| 14 Kommentare bisher abgegeben

Oh das is ja mal was neues! Apple kündigt an Innovativ zu sein.
Was könnte das wohl sein??
4.2” Display beim Iphone?
8.0001 MP Kamera beim Iphone?
bei solchen voraussichten startet es sich gerne ins Jahr 2013

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
deenow
| 260 Kommentare bisher abgegeben

wäre dann ein 5″ Display und eine 12MP Kamera innovativ? *facepalm*

Ich will das Akku aufladen durch Schütteln im Iphone sehn, das wäre mal was!

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
justin
| 45 Kommentare bisher abgegeben

apple hatt 3 smartphones auf dem.markt und verkauft knapp 50 millionen smartphones in einem quartal und da sagt man das samsung die nummer eins ist mit ihren 45 smartphones auf dem markt????

Gefällt mir Daumen hoch 5
Avatar
JottEmmEss
| 177 Kommentare bisher abgegeben

ja sry du, die harten fakten sagen das nun mal so (in europa zumindest)

Gefällt mir Daumen hoch 1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>