Von am 06.06.2011 um 21:10:46 Uhr veröffentlicht, 22 Kommentare Google+-Logo

Apple iCloud

Apple iCloud

Auch hier sind wir alle über das Apple iCloud informiert gewesen. Hier sind die Details, die Apple auf der WWDC 2011 vorgestellt hat:

Apple iCloud ist ein komplett kostenloses Cloud-basiertes System für das iPod touch, iPad, iPhone, Mac OS X sowie für den PC. Es ist sehr einfach: Ändert Ihr etwas auf einem Gerät, werden alle Geräte automatisch mit den neusten Daten aktualisiert.

Das kostenlose iCloud beinhaltet:

  • Kontakte, Kalender und E-Mails – das ehemalige MobileMe.
  • iCloud StorageAlle Apps sowie Bücher aus dem App Store beziehungsweise iBookstore werden auf allen iOS-Geräten synchron gehalten. Sprich, ladet Ihr auf Eurem iPhone die App XYZ, dann erscheint sie auch auf Eurem iPad. Zusätzlich könnt Ihr aus einer Historie heruntergeladene App wiederherstellen.
  • iCloud Backup
    Mit dieser Funktion wird Euer iOS-Gerät täglich und automatisch gesichert. Dabei werden Inhalte wie: gekaufte Musik, Apps und Bücher, Bilder und Videos sowie Geräte-Einstellungen sowie App-Daten gesichert. Das soll alles im Hintergrund passieren.
  • iCloud Storage
    Alle Dokumente, die mit Hilfe einer speziellen API erstellt worden sind, werden automatisch in der iCloud gespeichert. Fallbeispiel: Ihr arbeitet mit Pages und macht eine Veränderung, wird diese Veränderung sofort an iCloud übertragen. iCloud Storage beinhaltet 5GB Speichervolumen – mitberechnet wird hier auch iCloud Backup.
  • iCloud Photo Stream
    Alle geschossenen oder importierten Bilder werden automatisch in die Cloud hochgeladen und nahtlos auf allen Geräten runter-gepusht.  Photo Stream ist in der iOS-Foto-App sowie in iPhoto-App auf dem Mac integriert. Bis zu 1000 Bilder werden für 30 Tage gelagert – danach werden sie automatisch gelöscht.
  • iTunes in der iCloud
    Eure bisher gekaufte Musik, sowie die Musik, die Ihr kaufen werdet, wird auf allen iOS-Geräten automatisch heruntergeladen und synchron gehalten – kostenlos!
  • iTunes MatchiTunes Match
    Die Musik, die Ihr nicht aus dem iTunes Store gekauft habt – also Eure eigene Musik, kann auch in das Apple iCloud-System integriert werden. Dabei wird Eure Musik nicht hochgeladen, sondern von iTunes Match gescannt und durch eine 256kbits-DRM-freie Version ersetzt. Vorteil: Kein ewiges Hochladen, sondern sofort griffbereite Musik. Das ist die primäre Methode. Sekundär: Unpassende Musik, die iTunes Store nicht ersetzen kann, wird tatsächlich hochgeladen. iTunes Match kostet pro Jahr $24,99.

Verfügbarkeit

iTunes in der iCloud – mit einem Beta-Status – ist ab heute für iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 4.3 kostenlos verfügbar. Sie beinhaltet aber nicht iTunes Match. Das finale iCloud mit sämtlichen Funktionen wird in diesem Herbst nur für iOS 5-Geräte sowie Mac OS X 10.7 Lion angeboten. Bis auf iTunes Match ist das gesamte Angebot kostenlos!

[per PM; Quelle: Apple GmbH]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

22 Kommentare

Avatar
grim
| 515 Kommentare bisher abgegeben

Jup, komplett kostenlos und verfügbar ab Herbst.
Für Entwickler schon jetzt als Beta verfügbar.

iTunes Match kostet allerdings 25 $ im Jahr, was auch verständlich ist. Sonst wären ja die Music Labels an die Decke gegangen.

Gefallen tut mir das gezeigte schon mal, aber ob ich es auch nutzen würde, weiß ich noch nicht.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Leider ist es mal wieder auf Apple Produkte beschränkt :(

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3486 Kommentare bisher abgegeben

Wer hätte es anders erwartet? :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Locke
| 33 Kommentare bisher abgegeben

sollen se es vielleicht für symphian,win7, android, usw. anbieten?^^

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Jimmy
| 3486 Kommentare bisher abgegeben

Sie sind doch gar nicht in der Position es für andere anzubieten, ihre Produkte verkaufen sich wie geschnitten Brot. und für den ein oder anderen ist das ein Kaufgrund. und das heißt, wieder ein apple Produkt geht vom laden Tisch :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Sie würden vielleicht noch mehr verkaufen, wenn sie es nicht immer auf ihre Produkte beschränken würden. Windows ist immer noch das meistgenutzte Betriebssystem auf Pc’s. Für mich gewinnt das System das am flexibelsten ist :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
grim
| 515 Kommentare bisher abgegeben

Verfügbar für iPhone, iPad, iPod Touch, Mac und PC! ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Ich bin gespannt ob es mit Outlook oder Thunderbird funktioniert!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
grim
| 515 Kommentare bisher abgegeben

“Mail that delivers. Free.

When you set up iCloud, you get a free me.com email account. iCloud automatically pushes new email messages to all your devices, so your inbox is up to date everywhere you check it. And iCloud keeps all your folders in sync, no matter which device you’re using.”

“Contacts

Make connections everywhere you go.

With iCloud, your entire address book is on whichever device you’re using, anytime you need it. Say you add someone to Contacts on your iPhone, iPad, or iPod touch. iCloud automatically sends the new contact to Address Book on your Mac or to Outlook on your PC. So you don’t have to connect your device to your computer to keep track of all those names and faces.”

http://www.apple.com/icloud/features/contacts-calendar-mail.html

Also Outlook ja und Thunderbird nein.
E-Mail aber auch nur in Verbindung mit dem @me.com Mail Account. In Zeiten von IMAP aber eh nicht so wichtig, wie ich finde. Da sind die anderen Cloud Dienste interessanter.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Schade Thunderbird wäre für mich interessant gewesen, das nutze ich unter Win7 und Ubuntu.
Mal davon abgesehen das ich Clouddienste aller Art nicht besonders mag, ich habs lieber lokal :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Locke
| 33 Kommentare bisher abgegeben

und gerade das macht appel aus!!! Ihre Systeme für Ihre Produkte und trotzdem sehr stark am Markt vertreten!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Bei ipad und iphone hast du recht, aber Desktop/Notebook mäßig sind sie nicht gerade führend.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
AlexNeu
| 45 Kommentare bisher abgegeben

Schaut mal in euren AppStore. Da kann man bei Updates jetzt sehen was man alles gekauft hat. Und was nicht auf dem Handy ist kann man über iCloud laden. Cool

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Julian
| 20 Kommentare bisher abgegeben

Also ITunes Match scheint ja ein Fest für Freunde illegaler Musikdownloads zu sein. Für nur 25 Dollar pro Jahr legalisiert Apple unbegrenzt illegale Musikdateien aus dem Netz. Bei DEN Verhandlungen mit den Plattenfirmen wär ich gern dabei gewesen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Muhkuh
| 38 Kommentare bisher abgegeben

Aus dem Grund wird itunes Match auch nur in den USA erscheinen. Fuer andere Laender existieren keine Vertraege mit den Plattenfirmen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
grim
| 515 Kommentare bisher abgegeben

Hast du dafür eine zuverlässige Quelle?
Auf den gängigen News Portalen ist dazu nichts zu finden.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
ghostuser
| 65 Kommentare bisher abgegeben

Was viele bei Ihrer Begeisterung vergessen…
Apple iCloud ist die totale Kontrolle – welche Freunde, welche Musik, Fotos usw. – alles schön gesichert und abrufbar…auch für Apple!

Ich bin kein Apple Gegner, ich bin als Fachinformatiker grundsätzlich gegen diese Speicherungsart, denn wo was liegt, da weckt es immer Interesse von anderen Leuten, die nicht immer nur gute Absichten haben. Man nehme nur den aktuellen Fall von Sony, wo mal eben über 100 Millionen Datensätze gestohlen wurden! Hätte vorher auch keiner für möglich gehalten.

Ich mach meine eigenen Backups von Pc und Smartphone und weiß wo meine Daten liegen und nutze sie auch allein!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Rick
| 4150 Kommentare bisher abgegeben

Das ist auch genau meine Meinung.
Es kann kein Unternehmen für Sicherheit garantieren und solche Ansammlungen von Daten sind lohnenswertere Ziele.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
maximo
| 97 Kommentare bisher abgegeben

Naja, ich halte nicht viel von cloud-computing zur Datenspeicherung….

In der Forschung, zur schnellen Lösung von Problemen bzw. Berechnung von komplexen Dingen ist es dagegen interessant.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Mike
| 130 Kommentare bisher abgegeben

Nette Sache dieser Dienst aber da werd ich ja schon fast so durchsichtig wie bei Android, naja muss man ja nicht nutzen :)

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Frank
| 1337 Kommentare bisher abgegeben

stimmt normalerweise wird man als apple user garnicht durchsichtig *positionsdatenspeicherunghust*

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
confused
| 24 Kommentare bisher abgegeben

Ich sag nur DROPBOX ;)

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>