Von am 04.09.2011 um 14:50:16 Uhr veröffentlicht, 127 Kommentare Google+-Logo

Apple holt sich Einstweilige Verfügung gegen Samsungs GT-P6800 Galaxy Tab 7.7

Oh Junge, Apple mag Samsung wirklich nicht; wahrscheinlich ist derzeit Apples höchste Priorität: Alle Tablets von Samsung aus dem (deutschen) Markt entfernen lassen.

#IFA | Hands-On: Samsung Galaxy Tab 7.7

Auf der IFA 2011 hat Samsung mehrere Produkte gezeigt. Unter anderem auch ein neues Tablet, das Samsung GT-P6800 Galaxy Tab 7.7. Kaum wurde das neue Tablet für die Messebesucher ausgestellt, wird es auch wieder von dem Stand abgebaut.

Warum Samsung ein High-End-Produkt nicht mehr ausstellt, gab Samsung näher nicht bekannt. Noch während der Pressekonferenz — in der das Tablet vorgestellt wurde — wurde allen klar gemacht, dass das Galaxy Tab 7.7 nicht in Deutschland erhältlich sein wird.

Jetzt ist aber bekannt, dass Apple hinter der „Standabbau“-Aktion steckt. Kaum zu glauben, aber Apple hat in weniger als 5 Tagen eine Einstweilige Verfügung gegen Samsung Electronics erhoben, und diese wurde sogar von dem Landgericht Düsseldorf stattgegeben.

Hier das offizielle Statement von Samsung Electronics:

Samsung withdraws latest tablet computer from German trade show
SEOUL, Sept. 4 (Yonhap) — Samsung Electronics Co. said Sunday that it is not showcasing its latest Galaxy Tab tablet computer any more at the ongoing annual trade show in Germany in a bid to respect a German court’s approval of an injunction sought by Apple Inc.Samsung Electronics Co., the world’s second-biggest handset maker, unveiled the Galaxy Tab 7.7 for the first time at the annual trade fair, known as the IFA, which kicked off on Friday for a six-day run in Berlin.But Samsung pulled the tablet computer out of the show after a Dusseldorf court accepted on Friday Apple’s request to ban sales and marketing of the product in Germany, the company said.Samsung Electronics has been in a global patent dispute with Apple that spans regions from Europe and Australia. The U.S. company claims that Samsung’s Galaxy series of products copied its best-selling iPad and iPhone.

Samsung Electronics said it will refute Apple’s claims and take legal actions so its smartphones and table computers business runs smoothly in Germany.

A Dusseldorf court on Aug. 16 accepted Samsung’s request to reverse an injunction against the sale of the Galaxy Tab 10.1 across Europe, excluding the Netherlands. The ruling caused the jurisdiction of the injunction to be scaled back only to Germany.


Zumindest wissen wir jetzt, dass Apple jemand ist, der nicht lange fackelt. Am 09. September gibt es das endgültige Verfahren.

[Über: Engadget | Quelle: yonhapnews]

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Allgemein

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

127 Kommentare

Avatar
Pippu
| 42 Kommentare bisher abgegeben

Ich finds gut das Apple Samsung verklagt! Bin kein Apple-Fan, besitze auch nichts von Apple.. Aber die Designs von Samsung Smartphones erinnern an das von Apple (GS= iPhone 3Gs, GS II=iPhone 4). Und auch der Kalender-App im Galaxy Tab 7, sieht fast beziehungs sieht IDENTISCH wie dem vom iPad aus.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
InYaFace
| 1 Kommentare bisher abgegeben

oh man immer diese halbwissenden. “wer hat Apps bzw. den Markt “erfunden”? Nokia und nicht Apple. Soll Nokia jetzt Apple verbieten, das Iphone 5 zu verkaufen?

Außerdem sieht das Tab dem Ipad nicht richtig ähnlich. Wie soll es sonst aussehen? Dreieckig?”

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
apfel-fän
| 3 Kommentare bisher abgegeben

Muskelspielchen in Amerika verloren, jetzt in Europa..nur um i-FON 4s den Hals freizuhalten. Diese “Spielchen” werden inzeniert, wenn am andern Produkt zuviel besser ist !
frohe Weihnacht.

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>