Von am 27.02.2012 um 17:01:25 Uhr veröffentlicht, 9 Kommentare Google+-Logo

App Review: Scooptshot oder AppJobber? Mit welcher Applikation man sich Geld dazu verdienen kann

Mit Applikationen Taschengeld dazu verdienen – so geht´s.

Wer jetzt erwartet, demnächst in Dagobert-Duck-Manier in Geld zu schwimmen, dem sei gleich zu Beginn gesagt, dass es sich hierbei tatsächlich um Taschengeld — wenige Euro also — handelt, die man sich in die eigene Tasche wirtschaften kann. Von nichts kommt auch nichts — das gilt auch für jene Applikationen.

Dennoch sind diese mobilen Programme ein netter Zeitvertreib für zwischendurch, wenn man im Bus sitzt, Unileerläufe oder Mittagpausen überbrücken muss/will.

Fotojunkie? Lass Dir Dein Talent honorieren!

Eine dieser Applikationen nennt sich Scoopshot. Mit dieser verwandelt sich der normale User in einen Amateurpaparazzi, der mit spannenden Fotos Geld verdient. Du erwischt einen Promi beim Einkaufen? Erlebst, wie ein ganzes Einkaufscenter von der Polizei aufgrund einer Bombendrohung gesperrt wird? Mach schnell ein Foto und lad es bei Scoopshot hoch, um dein Foto von Agenturen kaufen zu lassen. Wenn jemand die exklusiven Rechte deines Fotos kauft, wirst du zehn mal so gut bezahlt. Das Interface der App ist sehr einfach zu verstehen, allerdings ist eine Registration notwendig. Mit einem Foto kann man also recht gutes Geld verdienen, dafür braucht man aber auch Glück, eine potentielle Umgebung und etwas Geduld.

Deine Nachbarn brauchen Dich!

Eine weitere App nennt sich Gigalocal. Sie beruht auf Nachbarschaftshilfe und bietet Dienstleistungen von und für User an. Du selbst kannst also Hilfe in Sachen putzen, Nachhilfe, einkaufen, Rasen mähen, Hund Gassi führen….. anbieten — oder selbst Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Leider ist die Applikation bisher nur eine Beta-Version und noch nicht stark frequentiert. Deshalb läuft sie auch noch nicht allzu flüssig. Doch das Potential ist da und das Konzept gefällt, also schaut rein!

Löse Aufgaben für kleines Geld
AppJobber hingegen stellt Dir kleine Aufgaben wie zum Beispiel das Abmessen bestimmter Strecken in Deiner unmittelbaren Umgebung. Diese App eignet sich besonders gut für all diejenige, die viel öffentliche Verkehrsmittel nutzen und so auch viel unterwegs sind. Die Aufgaben sind leicht zu lösen, bringen aber auch nicht allzu viel Geld und zudem muss man wochenlang auf das Geld warten, da alles immer erst noch verifiziert werden muss.

3… 2… 1… Meins!
EBay und eBay Kleinanzeigen sind ebenfalls super Applikationen, um sich mehr oder weniger etwas dazu zu verdienen. eBay ist wohl eines der etabliertesten Auktionshäuser im world wide web, während eBay Kleinanzeigen ein lokaler Nachbarschaftsmarkt ist. Man kann sie allerdings auch als Tauschbörse oder für das Inserieren bestimmter Anzeigen nutzen. Der Vorteil an eBay Kleinanzeigen zu anderen Apps ist die starke Nutzung der Anwender, d.h. dass viele Menschen Deine Anzeige lesen bzw. Du auch ganz bestimmt das findest, was du suchst.

Kennt Ihr weitere Applikationen, mit denen sich der eigene Geldbeutel aufpolieren lässt? Nutzt Ihr diese auch regelmäßig?

Schlagwörter:

Veröffentlicht unter: Tests

Bewerte den Artikel:Es gibt noch keine Bewertungen

9 Kommentare

Avatar
Morten
| 160 Kommentare bisher abgegeben

Super Geschrieben !
AppJobber hört sich echt gut an
Mit wie viel Geld kann man denn so rechen ?

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
pazyFist
| 89 Kommentare bisher abgegeben

Im Moment bekommst du mindestens einen eure pro Aufgabe. Mit viel mehr solltest du für die meisten Aufgaben auch nicht rechnen.
Ich finds trotzdem ne gute Idee und wenn das Wetter langsam wieder so wird dass man viel draußen sein kann werde ich das auch mal ausprobieren.
Fotojunkie halte ich hingegen eher für fragwürdig … da werden Gaffer noch belohnt.

Gefällt mir Daumen hoch 1
Avatar
eduard
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Habe damit schon zusammen um die 90 € verdient, wenn du fleißig bist, ist auch das kein Problem.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Wadde
| 565 Kommentare bisher abgegeben

Leider muss man bei AppJobber 18 sein, die Aufgaben könnte man in meinem Stadtgebiet ab 16. und etwas Kenntnisse mit den Straßenreglern locker lösen.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Ahmet
| 20 Kommentare bisher abgegeben

Clipflip finde ich auch ganz toll sollte auch mal erwähnt werden !!

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
XShocker22
| 3 Kommentare bisher abgegeben

An die Redakteurin:

Es sollte hervorgehoben werde, dass “Gigalocal” seit August nicht mehr aktualisiert wurde und immer noch den BETA-Stustus inne hat. Im Gegensatz dazu wird die iOS-Version weiterhin aktualisiert. Probleme in der Stbilität und Scherheitslücken sind deswegen nicht auszuschließen.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass die Stabiltät sich in keinen Grenzen hält. Diesen Kritikpunkt sollte entsprechend auch im Artikel angegeben werden.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Marius Ramius
| 120 Kommentare bisher abgegeben

Ich habe mit AppJobber vor einer Woche vier Jobs erledigt für jeweils einen Euro. Jeder hat ca. 5Min gedauert. Jetzt warte auf die Verifizierung, mal sehen ob was kommt.

Ich habe mir jetzt noch StreetSpotr heruntergeladen, allerdings ist das noch in der Beta-Phase und man muss dafür freigeschaltet werden (kA nach welchen Kriterien die aussuchen). Das hat auch solche Minijobs wie Appjobber, nur kann man da wohl aufsteigen. Heißt, wenn ich einige Low-Wage-Jobs für nen Euro mache, erhalte ich bald welche für zwei, drei Euro, dann für mehr usw.

LG Marius

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Clara
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Ich hab mich auch schon ein wenig mit Streetspotr beschäftigt und finde es super :) Aus der Beta-Phase sind sie jetzt glaub ich schon länger drausen? Da gibts auch Jobs für mehr als 1 Euro. Reich wird man zwar nicht, aber für ein paar Euro nebenbei zahlt sichs auf jeden Fall aus.

Gefällt mir Daumen hoch 0
Avatar
Gast
| 1 Kommentare bisher abgegeben

Hey,
weiß jemand ab wieviel Jahren man diese Apps machen kann?

Gefällt mir Daumen hoch 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>